Aryaka erwirbt mit Secucloud Cloud-basierte SASE-Plattform

Durch die erste Akquisition der Firmengeschichte im Bereich Sicherheit kann das Unternehmen gemanagte SD-WAN- und SASE-Lösungen mit branchenweit einmaliger Flexibilität für Enterprise-Kunden bieten

(PresseBox) ( San Mateo, USA / Hamburg, )
Aryaka®, Spezialist für vollständig gemanagte Cloud-basierte WAN- und SASE-Lösungen, gibt die Übernahme der Secucloud GmbH bekannt. Das akquirierte Unternehmen aus Hamburg ist etablierter Anbieter einer SASE-Plattform – SASE steht für Secure Access Service Edge – und bietet Netzwerksicherheit aus der Cloud. Die Übernahme fand Ende April 2021 statt. Secucloud ist seither ein 100-prozentiges Tochterunternehmen von Aryaka.

Secuclouds innovative Plattform ist als umfassendes globales Angebot mit Cloud-basierter Firewall-as-a-Service und Secure Web Gateway mit neuesten Funktionalitäten zur Bedrohungsabwehr konzipiert. Die Plattform ist darauf ausgelegt, sämtliche Netzwerke und angeschlossene Endgeräte („edges“) einschließlich WAN, Cloud, Mobilfunk und Internet der Dinge (IoT) sicher miteinander zu verknüpfen.

SASE ist entscheidend in einer „Cloud-first“-Welt

Die Corona-Pandemie hat die Verbreitung von „Cloud-first“-Architekturen beschleunigt. Die Nutzung von Netzwerkangeboten und Netzwerksicherheit im „As-a-Service“-Modell verlangt nach einer höheren Konvergenz zwischen beiden Bereichen und führt zu einem veränderten Einkaufsverhalten und Architekturansatz. Gartner nennt diese Architektur „Secure Access Service Edge“ (SASE) und prognostiziert, dass der SASE-Markt mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 42 Prozent von 4,5 Mrd. US-Dollar im Jahr 2021 auf 10,9 Mrd. US-Dollar im Jahr 2024 wachsen wird (1).

Laut Aryakas „State of the WAN“-Studie, für die über 1.300 Unternehmen weltweit befragt wurden, beschleunigen sich die Pläne in den Firmen, SASE-Architekturen einzuführen. So gaben 29 Prozent der befragten Unternehmen an, sie befänden sich gerade in der Implementierung einer SASE- oder SASE-ähnlichen Architektur. Weitere 56 Prozent planen, eine solche Architektur in den kommenden 12 bis 24 Monaten bereitzustellen, was das starke Interesse und die hohe Dynamik im SASE-Markt widerspiegelt. Nur 12 Prozent der Befragten wollen sich hingegen allein auf ihren Sicherheitsanbieter verlassen, sämtliche WAN-Komponenten zu liefern.

„Das Team von Secucloud ist großartig und wir werden ihre praxiserprobte und innovative Technologie mit Aryakas führender Cloud-first ‚SD-WAN as a Service‘-Lösung integrieren“, so Ashwath Nagaraj, einer der Gründer und CTO von Aryaka. „Zusammen werden uns beide Technologien in die Lage versetzen, echte konvergente As-a-Service-Angebote für Networking und Netzwerksicherheit zu schnüren. Secuclouds Technologie ergänzt unser bestehendes Portfolio und trägt deutlich zu unserer Wettbewerbsfähigkeit bei, um große Kundenabschlüsse zu gewinnen und die branchenweit flexibelste Anwendererfahrung mit einer gemanagten SASE-Lösung zu liefern.“

„Wir freuen uns sehr, Teil des Aryaka-Teams zu werden. Genau wie Aryaka hat sich Secucloud von Anfang an auf die Bereitstellung einer Cloud-first-Architektur fokussiert, in der alles im As-a-Service-Modell bereitgestellt wird“, erklärt Dennis Monner, CEO von Secucloud. „Aryaka ist dafür bekannt, die branchenweit beste Kundenerfahrung zu liefern. Wir sind überzeugt, dass wir auf dieser Grundlage mit unserer kombinierten Lösung ein hoch differenziertes Angebot für Enterprise-Kunden schaffen werden.“

„Die Akquisition von Secucloud durch Aryaka ist der nächste natürliche Entwicklungsschritt und versetzt das Unternehmen in die Lage, eine konvergente gemanagte SD-WAN- und SASE-Lösung auf Basis seiner Cloud-first-Architektur anzubieten. Zusammen mit den bereits bestehenden Security-Partnerschaften erhalten Unternehmenskunden dadurch einzigartige Optionen, wo und wie sie Enterprise-Security as-a-Service implementieren“, so Zeus Kerravala, Principal Analyst bei ZK Research.

Die Übernahme ergänzt die bestehenden Netzwerksicherheitslösungen, die Aryaka zusammen mit Technologiepartnern wie Check Point Software, Palo Alto Networks, Zscaler und anderen anbietet. Dadurch haben Enterprise-Kunden eine breite Angebotsauswahl für eine Vielzahl an Bereitstellungsszenarien. Im vergangenen Jahr hat Aryaka von einer steigenden Nachfrage nach As-a-Service-Angeboten für Netzwerksicherheit und privaten Netzwerkzugriff profitiert. Das hat zum Abschluss von großen Abonnementverträgen in Höhe von jeweils mehreren Millionen US-Dollar geführt, darunter mit äußerst sicherheitsbewussten Finanzdienstleistern. Außerdem konnten Unternehmen im Rahmen der Verträge hybride digitale Arbeitsplätze für Zehntausende Telearbeiter bereitstellen.

Als Folge der Secucloud-Akquisition wird Aryaka neue SASE-Produkte voraussichtlich im späteren Jahresverlauf vorstellen.

Weitere Informationen:
Aryaka

Aryaka ist der Spezialist für Cloud-first-WAN und -SASE und laut Voice-of-the-Customer-Bericht von Gartner ein marktführender Anbieter. Dank Aryaka können Unternehmen Lösungen für Networking und Netzwerksicherheit einfach als Service für eine ganze Reihe an modernen Bereitstellungsoptionen nutzen. Aryaka vereint innovative SD-WAN- und Sicherheitstechnologie mit einem globalen Netzwerk und einem Managed-Service-Ansatz, um eine branchenweit einmalige Anwender- und Anwendungserfahrung anzubieten. Zum Kundenstamm von Aryaka gehören Hunderte global tätiger Firmen, darunter zahlreiche Fortune-100-Unternehmen.

¹= Forecast Analysis: Gartner’s Initial Secure Access Service Edge Forecast
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.