Weblication Software sorgt für effiziente digitale Verbandsarbeit

Nutzerfreundliche Intranet-Plattformen verbessern Mitglieder-Kommunikation bei Verein der Bayerischen Chemischen Industrie e.V. und Verband der Kunststoff verarbeitenden Industrie in Bayern e.V.

(PresseBox) ( Kehl, )
Whitepaper GmbH & Co. KG (www.whitepaper.eu), in München ansässiger Spezialist für Internet-Beratung und Web-Lösungen und Vertriebspartner der Scholl Communications AG (www.scholl.de), Kehl, hat für den Verein der Bayerischen Chemischen Industrie e.V. (VBCI) sowie im Anschluss daran auch für den Verband der Kunststoff verarbeitenden Industrie in Bayern e.V. (KVI) ein neues Intranet-Portal in Zusammenarbeit mit Fischer Development (www.fischer-development.de) projektiert und aufgebaut. Softwareseitig kommt hierbei Weblication CMS Enterprise (www.weblication.de) von Scholl Communications als Grundlage der Informations- und Kommunikationsplattform zum Einsatz. Via Log-In-Zugang stehen dem berechtigten Personenkreis der jeweiligen Organisationen damit übersichtliche, hochaktuelle und CI-einheitliche Informationen digital zur Verfügung.

Der Entschluss, Weblication CMS Enterprise als leistungsstarkes wie preisgünstiges Softwareprodukt zum Aufbau des Intranets einzusetzen, fiel aufgrund der Tatsache, dass Individualprogramme in der Regel zu kosten- und zeitintensiv sind, während die Lösung von Scholl Communications neben vielen erprobten und standardisierten Funktionen auch die Möglichkeit individueller Weiterentwicklungen dank mächtigem Weblication-Framework bietet - Investitionsschutz und Zukunftssicherheit inklusive. Zudem gewährleistet Weblication Software die problemlose Integration von Office-Dokumenten über eine Dokumentenverwaltung sowie eine für Anwender äußerst einfache und intuitive Handhabung: Ohne aufwändige Schulungsmaßnahmen im Vorfeld können die fünf Redakteure auf der Grundlage vorhandener MS Office-Kenntnisse auch ohne spezielles HTML-Know-how die Pflege der Inhalte innerhalb des ihnen zugewiesenen Portalbereiches schnell und kostengünstig selbst bewerkstelligen.

Die beiden neuen Kommunikationsplattformen bieten dem VBCI und dem KVI, ihren jeweiligen Mitarbeitern sowie den angeschlossenen Mitgliedsfirmen zahlreiche Vorteile. So stehen beispielsweise aktuelle Termine und Rundschreiben ohne Medienbruch deutlich schneller als früher zur Verfügung; eine zeitgesteuerte Veröffentlichung sorgt außerdem dafür, dass nur die gewünschten Informationen im vorgesehenen Zeitfenster publiziert werden. Die Verbände bieten zudem die Möglichkeit, wichtige Rechtsurteile komfortabel herunter zu laden oder Besprechungsprotokolle und Ausbildungsinformationen per Mausklick einzusehen. Auf Wunsch der Mitgliedsfirmen ist darüber hinaus eine Online-Anmeldung für Seminare möglich.

Insgesamt ist über die Integration des Intranets in den Alltag des Verbandsgeschäfts eine deutliche Effizienzsteigerung und Vereinheitlichung der Kommunikation festzustellen; so besteht auch in den Anlagen, beispielsweise in den PDF-Dokumenten, inzwischen ein einheitliches Erscheinungsbild. Die Mitarbeiter aller Abteilungen profitieren durch die Digitalisierung und die gemeinsame Nutzung der Datenbestände ganz konkret von optimierten Prozessabläufen. Auf diese Weise hat sich die Verbandsarbeit insgesamt nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ verbessert, da deutlich mehr Services zur Verfügung stehen als zuvor, wie Katrin Werli, Geschäftsführerin von Whitepaper, betont: "Die Redakteure kommen sehr gut mit dem System zurecht und bewältigen heute in gleicher Zeit deutlich mehr Inhalte als vor Einführung des Intranets." Aus technologischer Sicht ist zudem die problemlose Einbindung der Intranetlösung in die bestehende Softwarelandschaft zu nennen. "Kurz gesagt: Mit Weblication ließen sich alle gewünschten Optionen optimal realisieren", so Katrin Werli zufrieden.

Hintergrundinformationen VBCI und KVI

Der in München ansässige Verein der Bayerischen Chemischen Industrie e.V. (VBCI) hat es sich zur Aufgabe gemacht, als Arbeitgeberverband die unternehmerischen Interessen seiner rund 250 Mitgliedsfirmen zu fördern, sie in sozial- und arbeitsrechtlichen Angelegenheiten zu beraten und zu unterstützen, landesweit Tarifverträge abzuschließen und bundesweit mitzugestalten sowie die Arbeitgeberpositionen gegenüber der Politik und Öffentlichkeit zu vertreten. Darüber hinaus informiert die Vereinigung kontinuierlich über neue gesetzliche Regelungen und Rechtsänderungen, löst aktuelle Probleme im Personalbereich durch Erfahrungsaustausch, Informationsveranstaltungen, Schulungen sowie Arbeitskreise und unterstützt die Weiterbildung und Qualifizierung der Chemiemitarbeiter. Weitere Informationen sind unter http://www.vbci.de erhältlich. Der Verband der Kunststoff verarbeitenden Industrie in Bayern e.V. (KVI) nimmt für seine Mitglieder in der Kunststoff verarbeitenden Industrie ähnliche Aufgaben wie der VBCI wahr; weitere Informationen bietet die Webseite unter http://www.kvi-by.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.