Erstmals die Straße zu den Autos gebracht: Für BMW bringt DB Schenker Rundkurs unter Dach und Fach

Zur 63. IAA lieferte die Schenker Deutschland AG die Fahrbahn in die Halle / Messelogistik aus einer Hand / Logistik macht erlebbar, was bewegt

(PresseBox) ( Frankfurt/Main, )
Mit einer Premiere in der Messelogistik hat die Schenker Deutschland AG dazu beigetragen, dass die BMW Group ihre Fahrzeuge erstmals auf einer Messe auf einen mehrere hundert Meter langen Rundkurs schicken konnte. Nach dem Motto der Internationalen Automobilausstellung 2009 "Erleben, was bewegt." hat BMW damit geschickt auf einer Straße unter dem Dach der Halle 11 in Szene gesetzt, was das Herz von Automobilfreunden höher schlagen lässt. Für die Messeexperten der Schenker Deutschland AG aber war der Transport des weltweit einmaligen und originalgroßen Rundkurses einschließlich einer spektakulären Steilkurve eine Herausforderung der besonderen Art. Michael Korn, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Schenker Deutschland AG und zuständig für die Messelogistik des Unternehmens: "Während der Vorlaufzeit haben wir den Transport der bis zu neun Meter langen Fahrbahnabschnitte sorgfältig analysiert, denn gerade für einen so bedeutenden Messeauftritt wie den von BMW existiert nur ein winziges Zeitfenster und ein einziger Versuch."

Für die Heranführung der Fahrbahnteile, die aus einem tragenden Holzaufbau und einer Fahrbahndecke aus Granulatmaterial bestehen, setzten die Messelogistiker von DB Schenker unter anderem einen Mega-Trailer ? einen Spezialsattelzug mit übergroßer Bauhöhe ? zahlreiche Arbeitsbühnen, Gabelstapler und Kräne ein. Deutschlands führender Dienstleister für integrierte Logistik hat für den spektakulären Messestand in der Halle 11 insgesamt ein Transportvolumen disponiert, das mehr als 300 komplette Lkw-Ladungen umfasste. "Diesmal haben wir nicht Autos auf die Straße, sondern die Straße zu den Autos gebracht", umriss Stefan Becker, Leiter der Messeabteilung der Schenker Deutschland AG in München, die Aufgabe dieses Großprojekts. Nach Fertigstellung des Rundkurses leisteten die Mitarbeiter der Schenker Deutschland AG noch einmal Präzisionsarbeit. Mit Hilfe von Hebebühnen setzten sie wertvolle Oldtimer, luxuriöse Limousinen und innovative Hybridfahrzeuge von BMW, Mini & Rolls-Royce auf die Straße unter dem Messedach. "Dies ist Teil unseres umfangreichen Leistungsspektrums für die BMW Group", berichtet Stefan Becker. Die Münchener Messeabteilung betreut die BMW Group weltweit. Beim Projekt für die 63. IAA unterstützten sie Disponenten und gewerbliche Mitarbeiter aus den Messeabteilungen in Frankfurt/Main und Kelsterbach.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.