DB Schenker gewinnt Auftrag über 350 Millionen Euro für das australische Gorgon-Projekt

(PresseBox) ( Sydney/Berlin/Essen, )
Das Kellogg Joint Venture hat DB Schenker den Auftrag für die weltweiten und nationalen Transporte für das australische Großprojekt Gorgon erteilt. Kellogg ist ein Konsortium, das von Chevron, ExxonMobil und Shell beauftragt wird.

Das Projekt ist mit einem Investitionsvolumen von 25 Milliarden Euro das größte Gasfördervorhaben Australiens und derzeit eines der größten weltweit. Rund 40 Billionen Kubikmeter Gas lagern nach Schätzungen im Gorgon-Feld vor der Nordwestküste des Kontinents. Sie sollen durch den Bau einer Gasverflüssigungsanlage auf Barrow Island genutzt werden.

Der über vier Jahre laufende Vertrag über integrierten Logistikservice durch DB Schenker hat ein Gesamtvolumen von rund 500 Millionen australische Dollar (rund 350 Millionen Euro). DB Schenker wird mehr als zwei Millionen Frachttonnen Material zu Modulfertigungswerken nach Asien oder direkt nach Australien transportieren. "Wir sind stolz darauf, an diesem so bedeutenden Vorhaben beteiligt zu sein. Logistikleistungen für derartig komplexe Projekte zu erbringen ist eine Herausforderung, der wir uns mit der Erfahrung und dem Können unserer Spezialisten erfolgreich stellen", sagte Thomas C. Lieb, Vorstandsvorsitzender der Schenker AG.

Mit der Beteiligung an diesem Großprojekt unterstreicht DB Schenker seine Rolle als weltweit führender Logistikdienstleister für projektbezogenes maßgeschneidertes Frachtmanagement. Ron Koehler, CEO Schenker Australia Pty Ltd, erläutert: "Wir sind eine feste Größe in der Logistik wenn es um die Förderung und Erschließung von Öl und Gas geht. Unser internationales Netzwerk bei DB Schenker ermöglicht es uns, den zugesagten Service termingerecht und im Rahmen des festgelegten Budgets zu erfüllen."

DB Schenker kann auf langjähriges Engagement und einen großen Kundenstamm in Australien bauen. Mit der Beteiligung an diesem Großprojekt stärkt das Unternehmen seine Position als Logistikdienstleister im asiatischpazifischen Raum und natürlich speziell in Australien.

Die ersten Arbeiten an dem Projekt beginnen in Kürze auf Barrow Island. Das erste Gas soll im Jahr 2014 gefördert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.