Auf- und Ausbau der technischen Kooperation zwischen FES und Schaeffler

Sportlegenden besuchen Schaeffler in Herzogenaurach

Zu Besuch bei Schaeffler (von links): Christoph Langen (Bundestrainer Bob), Georg Hackl (Co-Trainer Rennrodeln), Thomas Schwab (Direktor Bob- und Schlittenverband für Deutschland), Axel Watter (Emotional Engineering), Michael Künzel (FES, Projektleiter Eisschnelllauf), Michael Nitsch (FES, Projektleiter Bob), Sven Claus (Schaeffler, Projektleiter Vorentwicklung Industrie) (PresseBox) ( Herzogenaurach, )
Bob-Bundestrainer Christoph Langen und Rennrodel-Ikone Georg Hackl besuchten die Schaeffler Technologies AG & Co. KG in Herzogenaurach. Anlass war ein Treffen zwischen dem Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD), dem Institut für Forschung & Entwicklung von Sportgeräten (FES) und Spezialisten verschiedener Fachbereiche der Schaeffler Gruppe. Ziel war, weitere technische Möglichkeiten der Perfektion der Sportgeräte wie Bob und Rodel zu diskutieren sowie weitere Handlungsfelder im Rahmen der technischen Kooperation zwischen FES und Schaeffler auszuloten.

Bereits seit 2010 besteht diese technische Kooperation. Zusammen mit dem FES, das sich als technologisches Zentrum des Spitzensports in Deutschland versteht, entwickelt die Industrie-Sparte der Schaeffler Gruppe Sportgeräte und messtechnische Systeme zur Leistungserfassung. Wälz- und Gleitlagerlösungen sowie Linearführungen sind in vielen Wettkampf- und Trainingsgeräten von besonderer Bedeutung. Auch Werkstoffe und Oberflächenbeschichtungen spielen eine bedeutende Rolle. Sportgeräte wie Bob, Rennschlitten, Schlittschuhe oder Rennräder profitieren so von dem Know-how der Schaeffler-Experten. Insbesondere mit reibungsarmen Produkten kann der Leichtlauf von Sportgeräten verbessert werden. Bei den Hochgeschwindigkeitssportarten wie Bob und Rodel kann das wichtige Hundertstelsekunden sparen und im Wettbewerb der entscheidende Vorteil sein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.