PresseBox
Press release BoxID: 18250 (SAS Institute GmbH)
  • SAS Institute GmbH
  • In der Neckarhelle 162
  • 69118 Heidelberg
  • http://www.sas.de

SAS: Über 250 Teilnehmer aus Hochschule und Wirtschaft bei 8. Konferenz der SAS Anwender in Forschung und Entwicklung (KSFE) in Schmalkalden

Mehr als 35 Vorträge von SAS Anwendern und SAS Mitarbeitern

(PresseBox) (Heidelberg, ) Die 8. KSFE – die Konferenz der SAS Anwender in Forschung und Entwicklung – war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Über 250 Teilnehmer aus Hochschulen und Wirtschaft besuchten die Veranstaltung, die Ende Februar in der Fachhochschule Schmalkalden stattfand. Im Mittelpunkt der KSFE standen mehr als 35 Vorträge von SAS Anwendern und SAS Mitarbeitern. Sehr gut angenommen wurde erneut der „Fellowship Stream“, ein eigener Agendapunkt mit Vorträgen von Studenten. Zwei gut besuchte Tutorials widmeten sich darüber hinaus den Themen „Datenbereinigung“ und „Internet/Intranet“. Auf besonderes Interesse der Teilnehmer stieß die Präsentation von SAS9, auf die sowohl während der KSFE-Eröffnung als auch im anschließenden Vortrag „SAS9 – Technologie, die begeistert“ eingegangen wurde.

Die KSFE diente auch als Podium für die Preisverleihung des Data-Mining-Wettbewerbs „SAS Mining Challenge“, der alljährlich vom SAS Academic Club ausgeschrieben wird. Mit 250 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erfuhr die diesjährige Mining Challenge einen Interessenzuwachs von über 30 Prozent. Der Wettbewerb bietet Studierenden die Möglichkeiten, das in den Vorlesungen erworbene Wissen direkt in die Praxis umzusetzen.
Den ersten Platz belegte in diesem Jahr Torsten Hildebrandt, Informatikstudent an der TU Ilmenau. Hildebrandt bewältigte die Aufgabe, aus einem von Burda Direct zur Verfügung gestellten Kundendatensatz potenzielle Abonnenten einer Frauenzeitschrift für eine Mailing-Kampagne herauszufiltern, mit Bravur. Obwohl der Verteiler von über 50.000 auf 10.000 reduziert werden musste, erreichte er noch 82,06 Prozent der Abonnement-Interessierten. Als Highlight der Preisverleihung präsentierte der Gewinner seine Sieg bringenden Tipps und Tricks. Torsten Hildebrandt konnte für seine Leistung den ersten Preis, ein Laptop, aus den Händen von Jürgen Fritz, Director Marketing & Strategy bei SAS, entgegennehmen.

Der mit 1.500 Euro für wissenschaftliche Zwecke dotierte und von Systematika gesponserte Best Paper Award ging in diesem Jahr an Stephanie Roll von der Berliner Charité. Die Mitarbeiterin des Instituts für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie erläuterte in ihrem Vortrag „Multiple Imputation in SAS“, wie Forscher fehlende Werte in Datensätzen ersetzen können. Unter den Vorträgen des Fellowship-Programms stach insbesondere der Beitrag von Sebastian Hentsch von der Universität Leipzig heraus: Er präsentierte Ergebnisse einer an der Universitätsfrauenklinik Leipzig mithilfe des SAS Enterprise Miner durchgeführten Studie zur Erfolgsprognose bei der In-vitro-Fertilisation.

Die KSFE fand in diesem Jahr zum ersten Mal in einer Fachhochschule statt – und die Fachhochschule Schmalkalden erwies sich als idealer Veranstaltungsort. Kurze Wege sowie optimale räumliche Gegebenheiten und eine erstklassige Ausstattung bildeten die Grundlage für eine Konferenz, auf der neben den zahlreichen Vorträgen vor allem der direkte Austausch und die Kommunikation der Teilnehmer groß geschrieben wurden.
„Die KSFE ist in den acht Jahren ihres Bestehens zu einer festen Größe für unsere Anwender in Forschung und Entwicklung geworden“, sagt Jürgen Fritz, Director Marketing & Strategy bei SAS. „Es erfüllt uns mit Stolz, wenn wir sehen, wie unsere Anwender mithilfe von SAS an der Spitze des technischen und methodischen Fortschritts stehen.“

circa 3.400 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

SAS Institute GmbH

SAS ist mit 2,87 Milliarden US-Dollar Umsatz einer der größten Softwarehersteller der Welt. Im Business-Intelligence-Markt ist der unabhängige Anbieter von Business-Analytics-Software führend. Die SAS Lösungen für eine integrierte Unternehmenssteuerung helfen Unternehmen an insgesamt mehr als 60.000 Standorten dabei, aus ihren vielfältigen Geschäftsdaten konkrete Informationen für strategische Entscheidungen zu gewinnen und damit ihre Leistungsfähigkeit zu steigern.

Mit den Softwarelösungen von SAS entwickeln Unternehmen Strategien und setzen diese um, messen den eigenen Erfolg, gestalten ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabel, steuern die gesamte Organisation und erfüllen regulatorische Vorgaben. 90 der Top-100 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen auf SAS.

Firmensitz der 1976 gegründeten US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina. SAS Deutschland hat seine Zentrale in Heidelberg und weitere Niederlassungen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Weitere Informationen unter http://www.sas.de.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.