SafeNet stellt sichere Plattform für neue PKI-Anwendungen und virtuelle Umgebungen vor

Das neue Hardware-Sicherheitsmodul Luna SA 5.0 bietet verbesserte Sicherheit und bis zu 10 mal mehr Leistung

(PresseBox) ( München, )
SafeNet, Inc., ein weltweit führender Anbieter im Bereich Datensicherheit, gibt heute die Verfügbarkeit seines Hardware-Sicherheitsmoduls (HSM) Luna SA 5.0 für PKIs (Public Key Infrastrukturen), Clouds und virtuelle Umgebungen der nächsten Generation bekannt. Das neue Hardware-Sicherheitsmodul wartet mit bedeutend mehr Leistung und durch die tiefere Einbettung des empfindlichen Schlüsselmaterials in die Hardware außerdem mit einer verbesserten Sicherheit auf. Eine wichtige Rolle spielt dabei der von SafeNet entwickelte und manipulationssichere ASIC-Kryptographie-Prozessor.

"Hardware-Sicherheitsmodule werden von Unternehmen üblicherweise zur Sicherung der PKI, von Zahlungsvorgängen und Transaktionen eingesetzt", sagt Eric Ouellet, Vice President Secure Business Enablement von Gartner. "Technologien entwickeln sich jedoch ständig weiter, und Unternehmen nutzen zunehmend virtuelle Umgebungen oder Cloud-Umgebungen. Daher muss auch hier für einen ausreichenden Schutz von vertraulichen Daten gesorgt werden. Wir gehen davon aus, dass die Unternehmen bei der Verwendung dieser neuen Technologien zum Schutz von Daten Hardware-Sicherheitsmodule einsetzen werden."

Das HSM Luna SA 5.0 von SafeNet bietet dank hardwarebasiertem Schlüsselmanagement auf einer stark partitionierten Plattform erstmalig das gleiche Maß an Sicherheit und Kontrolle in virtuellen Umgebungen und Cloud-Anwendungen wie beim unternehmensinternen Einsatz. Die Luna Hardware-Sicherheitsmodule werden hauptsächlich zur Absicherung der Public Key Infrastruktur genutzt und ermöglichen elektronische Rechnungsabwicklung (eInvoicing), fortschrittliche Metering-Infrastrukturen, sichere Produktionsanwendungen und andere moderne PKI-Anwendungen.

"Noch nie legten unsere Partner und Kunden mehr Wert auf Sicherheit für ihre Anwendungen und nutzen deshalb für ihre hochentwickelten Plattformen digitale Signaturen und Schlüsselmanagement", so Thorsten Krüger, Director Regional Sales Germany & Austria SafeNet. "Deshalb können Kunden nun mit Luna SA 5.0 von SafeNet mehr Zertifizierungsaufgaben mit besserer Performance und mehr Sicherheit erfüllen als mit jedem anderen Hardware-Sicherheitsmodul auf dem Markt - und dies ist jetzt auch in virtuellen Umgebungen möglich."

Luna SA 5.0 verfügt außerdem über einen hochverfügbaren und lastausgleichenden (load-balancing) Modus, der es ermöglicht, mehrere Einheiten als logische Gruppe zusammenzustellen. Dadurch wird das für stark virtualisierte Umgebungen erforderliche Maß an Ausfallsicherheit und Leistung gewährleistet. Die neue Plattform kann außerdem aus der Ferne administriert und verwaltet werden. Unternehmen können dadurch Betriebskosten einsparen, sowohl in konventionellen wie auch virtualisierten Umgebungen.

SafeNet ist mit weltweit fast 100.000 eingesetzten Hardware-Sicherheitsmodulen in über 100 Ländern Marktführer im Bereich HSM. Weitere Informationen zu Luna SA 5.0 von SafeNet erhalten Sie unter SafeNet Luna SA.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.