Rohde & Schwarz bietet erstmals 1 GHz Analysebandbreite in Mittelklasse-Signal- und Spektrumanalysator - ideal für 5G NR

Rohde & Schwarz bietet erstmals 1 GHz Analysebandbreite in Mittelklasse-Signal- und Spektrumanalysator - ideal für 5G NR
(PresseBox) ( München, )
Eine hohe Bandbreite ist eine Schlüsselvoraussetzung für die Analyse von Breitbandsignalen gemäß 5G NR und weiterer kommender Mobilfunk- und Wireless-Standards. Damit diese Testanforderung auch bei begrenztem Budget realisierbar ist, hat Rohde & Schwarz jetzt seinen R&S FSVA3000 Signal- und Spektrumanalysator mit einer internen Analysebandbreite von 1 GHz ausgestattet – einzigartig für einen Analysator der Mittelklasse.

Herstellern kommender Mobilfunk- und Wireless-Systeme, -Infrastruktur und -Verstärkern steht nun eine Breitbandsignal-Testlösung zur Verfügung, die bisher High-End-Geräten vorbehalten war. Rohde & Schwarz hat seinen R&S FSVA3000 Signal- und Spektrumanalysator mit einer internen Analysebandbreite von bis zu 1 GHz ausgestattet – einzigartig für ein Gerät der Mittelklasse. Die neue R&S FSV3-B1000 Hardwareoption ist für alle Modelle von 7,5 GHz bis 44 GHz erhältlich. Vergleichbare konventionelle Lösungen dagegen bieten nicht mehr als 160 MHz Analysebandbreite.

Mit seinem fortschrittlichen Bedienkonzept und der hohen Messgeschwindigkeit unterstützt der R&S FSVA3000 Hersteller in der Entwicklung ebenso wie in der Produktion von 5G NR-Basisstationen, Mobiltelefonen und -komponenten, insbesondere in den 28 GHz- und 39 GHz-Bändern. Gleichzeitig erfüllt er alle Voraussetzungen für die Einhaltung auch knapper Markteinführungstermine. Mit den 5G-NR-Downlink und -Uplink-Messapplikationen analysiert der R&S FSVA3000 5G-NR-Signale mit mehreren Komponententrägern in einem problemlos konfigurierbaren Messaufbau. Darüber hinaus eignet er sich auch hervorragend für Aerospace & Defense- und Automotive-Anwendungen, etwa für die Charakterisierung von Breitbandverstärkern oder zur Fehlersuche, wobei auch extrem kurze Ereignisse erfasst werden.

Der R&S FSVA3000 verfügt über eine fortschrittliche automatische Einstellfunktion (Autoset-Funktion), mit der häufige Messungen schnell konfiguriert sind. Dank der hohen Analysebandbreite lassen sich SEM- und ACLR-Messungen von Breitbandsignalen nun auch im I/Q-Modus durchführen. Auch hier erfolgt eine automatische Einstellung gemäß dem gewählten Standard. Die herausragende HF-Performance des Instruments ermöglicht beispielsweise die Erfassung und Vorverzerrung eines 200 MHz breiten Signals und die Messung der aus der Vorverzerrung resultierenden Effekte bis zur fünften Harmonischen. Der R&S FSVA3000 unterstützt außerdem die Messung extrem kurzer Anstiegs- und Abfallzeiten (bis hinunter zu 1 ns Systemanstiegszeit) und die Erfassung ultrakurzer Pulse. Dies erlaubt die Analyse frequenzagiler Signale mit einer Bandbreite bis zu 1 GHz, die beispielsweise von Radaren und taktischen Funkgeräten ausgesendet werden.

Die neue Option R&S FSV3-B1000 1 GHz Analysebandbreite für den R&S FSVA3000 ist ab sofort bei Rohde & Schwarz erhältlich. Weitere Informationen unter: https://www.rohde-schwarz.com/product/fsva3000
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.