Renesas Electronics präsentiert R2A20134 LED Treiber-IC für LED-Lichttechnikanwendungen; Chip ermöglicht geringere Systemkosten, hohen Wirkungsgrad und einen hohen Leistungsfaktor

Chip erzielt mit einem Wirkungsgrad von 92 Prozent Branchen-Bestwert bei vereinfachtem, einstufigen Treiber-IC

R2A20134 LED Treiber-IC für LED-Lichttechnikanwendungen (PresseBox) ( Düsseldorf, )
Dezember 2010 – Renesas Electronics, ein führender Hersteller hochmoderner Halbleiterlösungen, stellt sein R2A20134 LED-Treiber IC vor, das LED-Lichttechnikanwendungen mit hohem Wirkungsgrad und hohem Lastfaktor bei geringen Kosten unterstützt.

Angesichts des Trends, Glühbirnen durch LED-Leuchten zu ersetzen, wird das Marktvolumen im Bereich LED-Lichttechnik erheblich wachsen. Für die Gleichstromansteuerung von LEDs muss die gängige Netz-Wechselspannung (AC) in Gleichstrom (DC) umgewandelt werden. Aufgrund der notwendigen Integration von AC-DC Wandler-Schaltungen, müssen die verwendeten Komponenten kosteneffiziente Lösungen anbieten für hohen Wandler-Wirkungsgrad und Lastfaktor. In Folge entstanden die verschiedensten Steuermethoden für LED-Leuchtentreiber. Renesas Electronics entwickelte unter Einsatz einer exklusiven Spannungsabwärtswandler-Technik ein LED-Treiber-IC, das hohen Wirkungsgrad und einen hohen Lastfaktor bei günstigen Kosten bietet.

Hauptmerkmale des neuen R2A20134 LED Treiber-ICs:

1) Günstigere Systemkosten

Die exklusive, einstufige Step-down Steuertechnik von Renesas Electronics liefert eine hohe Phase-zu-Masse Spannung. Zudem ergeben sich durch den so möglichen Einsatz von Niederspannungs-MOSFETs (Spannungsbereich von nur 300-500 V anstelle der typischen 700 V) geringere Systemkosten.

2) Hoher Wirkungsgrad und hoher Lastfaktor

Dank des Einsatzes der proprietären Hochspannungs-Steuerungs- und Critical-Conduction-Betriebsarten von Renesas Electronics (siehe Anmerkung 1) ist ein Zero-Current Switching beim Einschalten und ein Umschalten in einen Zustand mit niedriger Drain-Source Spannung möglich. Im Ergebnis erzielt das neue LED Treiber-IC die Reduktion der Verlustleistung beim Schalten und den branchenweit führenden Leistungsfaktor (siehe Anmerkung 2) von 92 Prozent (siehe Anmerkung 3). Darüber hinaus ermöglicht der Critical-Conduction-Modus eine Steuerung des Lastfaktors mit nur wenigen externen Komponenten und erreicht einen Lastfaktor von 0,9 oder höher

3) Unterstützung für verschiedene LED-Steuermodi

Über eine Änderung der Konfiguration extern angeschlossener Komponenten lassen sich eine Reihe unterschiedlicher Steuerungs-Betriebsarten erzielen, wie etwa Buck-Boost Control, Steuerung des Durchschnittsstroms, Steuerung des Spitzenstroms und Steuerung mit konstanter Eingangsleistung.

Das Renesas Electronics R2A20134 LED Treiber-IC lässt sich auch in TRIAC-Dimmeranwendungen einsetzen. Dazu legt man zur Konstantstrom-Steuerung eine an die TRIAC-Phase angepasste Spannung an das Feedback-Pin an. Zusätzlich liefert das Unternehmen Treiber-MOSFETs für verschiedene Leistungs- und Betriebsanforderungen.

Verfügbarkeit

Muster des neuen Renesas Electronics LED Treiber-IC’s werden ab 1. Quartal 2011 zu Verfügung stehen. In Serienproduktion geht der Baustein dann im 2. Quartal.

Die wichtigsten Spezifikationen für das neue Renesas Electronics LED Treiber-IC findet sie unter diesem Link.

Anmerkung 1: Critical Conduction Modus
Dieser Schaltmodus unterscheidet sich durch die Tatsache, dass der nächste Zyklus eingeleitet wird, sobald der Strom durch die Induktivität null erreicht.

Anmerkung 2: Lastfaktor
Dieser Verhältniswert beschreibt, wie effizient die elektrische Leistung verbraucht wird.

Anmerkung 3: Gemessen unter den standardisierten Renesas Electronics Testbedingungen (8 W, Vac = 100 V)

Anmerkung

Alle in dieser Pressemitteilung erwähnten eingetragenen Warenzeichen oder Warenzeichen sind Eigentum der entsprechenden Inhaber.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.