Wer flexibel bleibt, ist klar im Vorteil

Trotz Wirtschaftskrise wächst Standort Berlin im Bereich "Erneuerbare Energien" / Das Business-Center-Konzept von Regus sichert expandierenden Firmen Flexibilität und minimiert Investitionsrisiko - Beispiel arinna AG

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Auch wenn die wirtschaftlichen Prognosen für Deutschland nichts Gutes verheißen, Berlin könnte unterm Strich besser wegkommen als der Rest des Bundesgebiets. Ausgerechnet im Krisenjahr 2008 hat Berlin so viele Unternehmen angelockt wie noch nie: 128 Firmen haben sich neu angesiedelt und damit knapp 6000 Arbeitsplätze geschaffen (Quelle: www.berlin-partner.de). Berlin setzt insgesamt weniger auf Industrie sondern auf neue und expandierende Technologiefelder, die krisenresistenter sind, wie beispielsweise der Multimediabereich, die Energietechnik und die Gesundheitsbranche.

In diesen Wachstumsbranchen sind in den letzten Jahren viele kleinere Firmen entstanden, die nun trotz Wirtschaftstieflage weiter expandieren, allerdings unter erschwerten Bedingungen: Auch hier zählen Kostentransparenz und Flexibilität zur Minimierung des finanziellen Risikos. Und das beginnt bei der Wahl des geeigneten Büros. Hilfe bieten hier Business-Center-Anbieter wie Regus (www.regus.de). Ihr Angebot an komplett ausgestatteten Büros kombiniert mit Büro-Services unterstützen Unternehmen jeglicher Größenordnung bei der Wahrung ihrer Flexibilität. Keine Anfangsinvestitionen, zeitlich flexible Vertragslaufzeiten und die jederzeitige Anpassung der genutzten Bürofläche an den tatsächlichen Bedarf machen das Business-Center-Modell zu einer Bürolösung mit geringem Risikofaktor. Das hat sich auch die in Berlin ansässige arinna AG zunutze gemacht. Sie ist ein Beispiel für viele Unternehmen deutschlandweit, die vom Flexibilitätsvorteil der 28 Regus Business Center in Deutschland profitieren.

Einzug, fertig, los für Solarenergie

Die schnell wachsende, innovationsgetriebene Solarindustrie-Branche schätzt den Standort Berlin: So werden laut Tagesspiegel schon jetzt 35 Prozent aller deutschen Solarmodule in Berlin und Brandenburg gefertigt, die Region ist bundesweit führend. In Berlin sichert die Solarwirtschaft rund 1000 Arbeitsplätze. Die 2007 gegründete arinna AG (www.arinnaag.com) ist einer der neuen Player am internationalen Solartechnikmarkt. Das Unternehmen ist Teil des weltweiten Solarindustrie-Netzwerks "The Renewables Consulting Group" (TRCG). Das Netzwerk beschäftigt sich mit der Verbesserung der Fertigungsmethoden von der Modulherstellung bis zur Anwendung. Innerhalb dieser Gemeinschaft übernimmt die arinna AG den Bau von Solarmodulen mit dem Ziel, die Effektivität der Photovoltaik-Technologien in Produktion und Anwendung zu steigern. Die arinna AG beginnt im Januar 2009 am Standort Berlin mit der Tochtergesellschaft arinna PV Berlin GmbH mit der Produktion von Photovoltaikmodulen.

"Ungenutzte Arbeitsplätze gibt es bei uns nicht."

Seit Gründung der arinna AG befindet sich deren Sitz in einem Regus Business Center in Berlin. Ausschlaggebend für die Wahl war der im Vergleich zur herkömmlichen Bürolösung wesentlich geringere Investitionsaufwand - sowohl hinsichtlich der Kosten als auch der Zeit - und das entsprechend niedrigere Risiko. Bei Regus fand arinna komplett ausgestattete Büroräume inklusive der gesamten technischen Infrastruktur vor, und das zu vollkommen flexiblen Mietlaufzeiten. Anfangs nutzte das Unternehmen einen Arbeitsplatz, mittlerweile sind es sechs im Regus Center.

Die Anpassung der Büros an die steigende Anzahl von Mitarbeitern lief völlig reibungslos ab. Darüber hinaus war die zentrale Lage des Regus Centers an einer der prestigeträchtigsten Geschäftsadressen Deutschlands für arinna ein wichtiges Entscheidungskriterium. Neben den Büroräumen nutzt die arinna AG die Konferenzräume des Centers für Konferenzen, Schulungen oder Seminare. Außerdem nimmt das Unternehmen Sekretariatsdienstleistungen wie Postdienst und Telefonservice in Anspruch. Beim Telefondienst nehmen geschulte Regus-Mitarbeiter die Anrufe im Namen von arinna an und leiten diese entsprechend weiter. Das professionelle Personal unterstützt die arinna AG bei sämtlichen administrativen Bürotätigkeiten.

"Mit Regus ist die Flexibilität entsprechend der Unternehmensentwicklung gegeben. Jederzeit können weitere Arbeitsplätze dazugemietet werden", erklärt Korhan Erdön, Vorstandsvorsitzender der arinna AG seine Entscheidung. "Leerstehende Räume und ungenutzte Arbeitsplätze, die trotzdem bezahlt werden müssen, gibt es bei uns nicht."

Business Center mitten im Berliner Stadtzentrum

In Berlin betreibt Regus drei Business Center in renommierten Lagen. Das Business Center Checkpoint Charlie liegt in der Nähe des weltberühmten ehemaligen Grenzübergangs in einem neuen noch wachsenden Geschäftsviertel, in dem sich viele bekannte Unternehmen, Geschäfte, Restaurants und Hotels befinden. Zwei weitere Center befinden sich an der Ecke Unter den Linden/Friedrichstraße, an einer der prestigeträchtigsten Geschäftsadressen Deutschlands, und direkt am legendären Kurfürstendamm.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.