Kinder und Jugendliche übernehmen elf Tage lang Regie im Kino im Künstlerhaus

Sehpferdchen - Filmfest für die Generationen 2012 eröffnet

Eröffneten im Kino im Künstlerhaus das "Sehpferdchen – Filmfest für die Generationen" (von links nach rechts): Thomas Schäffer, Geschäftsführer von nordmedia, Bildungsdezernent Ulf-Birger Franz von der Region Hannover, Hannovers Bürgermeisterin Regine Kramarek und Andreas Holte, Organisator des Filmfestes, Leiter des Medienzentrums der Region Hannover und des Medienpädagogischen Zentrums (PresseBox) ( Hannover, )
Endlich geht's los: Das Kinder- und Jugendfilmfest Sehpferdchen ist seit Sonntagnachmittag (19.2.) eröffnet. Zehn Tage lang werden von nun an für alle Generationen in knapp 50 Vorstellungen Filme aus aller Welt gezeigt. Zum Auftakt lief im ausverkauften Kino im Künstlerhaus die niederländische Produktion Die Zauberer von Joram Lürsen, eine Familienkomödie für Kinder ab 6 Jahren, in der sich alles um Illusionen dreht - auf der Bühne und im wahren Leben.

"Wir möchten, dass sich Kinder und Jugendliche intensiv mit Medien auseinandersetzen - einerseits durch gute, anspruchsvolle und altersgerechte Filme, andererseits auch durch praktische Übungen mit Kamera, Mikrophon und am Schnittplatz", sagte Bildungsdezernent Ulf-Birger Franz von der Region Hannover. "Beides verbindet das Filmfest Sehpferdchen durch sein Filmprogramm und seine zahlreichen Projekte hervorragend und macht somit die vielschichtigen Aspekte des Mediums erlebbar."

"Das Filmfest Sehpferdchen ist etwas ganz Besonderes, denn es zeigt nicht nur echte Filmschätze, sondern ermöglicht den Kindern und Jugendlichen auch einen Blick hinter die Kulissen", so Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann von der Landeshauptstadt Hannover. "Die intensive Beschäftigung mit Inhalten und Vermittlungsformen schult die Medienkompetenz und hilft, die bewegten Bilder richtig einzuordnen."

"Die große Resonanz, die unser Filmprogramm in diesem Jahr nicht nur bei den Schulen, sondern auch bei Erwachsenen gefunden hat, zeigt, dass das 'Sehpferdchen' wirklich zu einem Filmfest für die Generationen geworden ist", sagte Andreas Holte, Organisator des Filmfestes, Leiter des Medienzentrums der Region Hannover und des Medienpädagogischen Zentrums. "Auch die Schulen sind sehr interessiert: Wir haben weit mehr Reservierungen als beim letzten Filmfest im Jahr 2010."

Rund 3.000 Kinder, Jugendliche und Filmbegeisterte werden in den kommenden Tagen im Kino im Künstlerhaus erwartet. Von insgesamt 18 Vorstellungen an den Vormittagen sind 14 bereits ausverkauft. Aufgrund der großen Nachfrage bei dem erstmals speziell für Kindertagesstättenkinder angebotenen Programm gibt es sogar zwei zusätzliche Vorstellungen. Für einzelne Filme sind aber noch Karten erhältlich.

Alle Vorstellungen werden moderiert und durch Filmgespräche im Kino vor- und nachbereitet. Zu zahlreichen Aufführungen werden Gäste erwartet - Regisseure, Schauspieler und Experten stehen dem Publikum Rede und Antwort. Die Auswahl der Filme spricht sowohl Schulklassen als auch Familien an, die thematische Bandbreite reicht vom Animationsfilm und Komödie über sozial-realistische Dramen bis hin zu einer Collage aus heimlich mit dem Handy gefilmten Szenen über die so genannte Grüne Revolution in Iran im Jahr 2009. Die Produktionen stammen aus Europa, Asien und Nordamerika.

Das Programm mit allen Informationen über die Filme sowie mit allen Terminen der Aufführungen, Publikumsgespräche und des Rahmenprogramms steht im Internet unter www.filmfest-sehpferdchen.de. Reservierungen für alle Veranstaltungen im Internet oder unter Telefon 0511 / 66 13 93. Der Eintritt beträgt pro Veranstaltung drei Euro, die Vorstellungen um 20.15 Uhr kosten sechs Euro, ermäßigt vier Euro. Inhaberinnen und Inhaber des HannoverAktivPasses haben freien Eintritt. Die Teilnahmegebühr für die FilmSchule beträgt drei Euro.

Seit 1998 steht das "Sehpferdchen" für die intensive Verbindung von Filmkultur und Medienpädagogik. Veranstalter sind das Medienpädagogische Zentrum/Landesfilmdienst Niedersachsen e.V., das Medienzentrum der Region Hannover, das Kino im Künstlerhaus Hannover, die Landeshauptstadt Hannover und die LAG Jugend & Film Niedersachsen e.V.. Gefördert wird das Festival von der nordmedia Fonds GmbH, dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), der VR-Stiftung, der Stiftung Kulturregion Hannover, dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der Landeshauptstadt Hannover und der Region Hannover.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.