Wellbeing im Hosentaschenformat

(PresseBox) ( Frankfurt / Hamburg, )
Aon bringt neue Gesundheits-App Well One für Belegschaften von Unterneh-men auf den deutschen Markt und ermöglicht Arbeitgebern damit eine daten-gestützte Optimierungsmöglichkeit ihrer Wellbeing-Strategie.

Aon, eines der weltweit führenden Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, hat gemeinsam mit dem Schweizer Technologieanbieter dacadoo die Plattform Well One entwickelt und stellt diese ab sofort Unternehmen auf dem deutschen Markt zur Verfügung. Der Unterschied zu anderen Gesundheits-Apps liegt in den beidseitigen Vorteilen für Arbeitgeber- und Arbeitnehmer: Mitarbeitende können über die Anwendung nicht nur Daten sammeln, sondern dank eines individuellen Health-Scores auch konkrete Erkenntnisse ableiten und so ihre Gesundheit besser verstehen. Unterneh-men können anhand einer validen, verlässlichen Gesundheits-Datenbasis die Belegschaft besser begleiten und eine nachhaltige Strategie entwickeln, welche sich insbesondere im präventiven Sinne auf den Erfolg des Unternehmens auswirken kann.

Aggregierte Gesundheitsdaten als Schlüssel

Well One setzt an der Frage an, wie Prävention anhand von Data & Analytics aus erster Hand erfolgreich gelingen kann. Indem aggregierte und anonymisierte Gesundheitsdaten gesammelt und ausgewertet werden, erhalten Unternehmen nicht nur wichtige Information zu konkreten Bedüfnissen, sondern auch über den jeweiligen Wellbeing-Stand der eigenen Belegschaft.

Inhaltlich basiert die Anwendung auf insgesamt vier der fünf Pfeiler des Konzepts Well-being: dem körperlichen, psychischen, sozialen und finanziellen Bereich. Diese finden sich in Form von unterschiedlichen Themenblöcken in der App wieder – so können Mitarbei-tende beispielsweise unterschiedliche körperliche Aktivitäten aufzeichnen (u.a. auch in di-rekter Verbindung anderer Tracking-Devices oder Apps), spezielle Meditations-Übungen nutzen oder auch Wettbewerbe untereinander erstellen. Das Thema Finanzen wird anhand von Vorsorge- und Planungsinformationen, individuellen Sparplänen und damit verbunde-nen Sparzielen verfolgt. Über die KI-gesteuerte Coaching-Funktion erhalten die Nutzer Tipps und Tricks und werden aktiv auf die Erreichung von eigens gesetzten Zielen erinnert.

Alle Daten fließen gebündelt in einen jeweils individuellen Gesundheitsindex ein: Ein „Kon-trollpunkt“ (Score steigt oder fällt), um das eigene Verhalten über alle Wellbeing-Ebenen zu verfolgen, zu überprüfen und entsprechend zu verbessern. Gleichzeitig steht dieser in Rela-tion zum Durchschnittswert aller Nutzer und begünstigt so die Einschätzung der eigenen Performance. Dabei kann der einzelne Anwender jederzeit selbst entscheiden, wie viel von den Angeboten der App er nutzt und welche Daten er für eine aggregierte Auswertung sei-tens des Arbeitgebers bereitstellt.

Nicoletta Blaschke, Director Health Solutions bei Aon Deutschland konkretisiert: „Der Nut-zen der App für den Arbeitnehmer geht über die reine Gesundheitsbewertung hinaus; viel-mehr ermöglicht sie auf Basis datengestützter Erkenntnisse die Generierung einer nachhal-tigen und gesunden Verhaltensänderung. Die Wachsamkeit gegenüber dem eigenen Wohl-befinden – auf unterschiedlichen Ebenen – rückt damit mehr und mehr in den Mittelpunkt des Mitarbeitenden als Teil seiner Verantwortung gegenüber sich selbst.“

Hilfe zur Selbsthilfe

Der Arbeitgeber profitiert insbesondere von der Möglichkeit, durch die korrekte und umfas-sende Nutzung von Well One einen positive Wandel im Unternehmen zu unterstützen. Die Vergleichbarkeit der Daten, die einfache Aus- und Bewertung der Ergebnisse und die Mög-lichkeit, sich Hilfe durch Experten zu holen, kann Unternehmen dabei helfen, ein Verständ-nis dafür zu entwickeln, wie Faktoren wie beispielsweise Alter, Herkunft, Arbeitsbereich und -weise dazu beitragen, dass Mitarbeitende unterschiedliche Bedürfnisse haben. Gleichwohl förden die gewonnenen Erkenntnisse ein aktives Hinterfragen bestimmter Auffälligkeiten, die sich anhand einzelner thematischer Scores einsehen lassen – und damit verbunden das Ergreifen entsprechender gegensteuernder Maßnahmen. Auf diese Weise kann die Plattform Unternehmen dabei helfen, das Personalrisikos zu senken.

„Arbeitgeber haben es mit der Well One App buchstäblich selbst in der Hand: Durch Infor-mation und Aufklärung kann ein positives Gesundheitsverhalten unterstützt werden“, unter-streicht Peter Ohnemus, Gründer und CEO von dacadoo. „Wenn Mitarbeiter die App nut-zen, sich mit ihrer eigenen Gesundheit befassen, sich vernetzen, ihre Erfolge teilen und sich gegenseitig durch Herausforderungen motivieren, steigt zum einen das Wissen über die Themen selbst, zum anderen aber automatisch auch das Know-how über den eigenen Gesundheitsstatus – gepaart mit dem Stolz darauf, etwas geschafft zu haben.“

Im Überblick: Auswertungsmöglichkeiten für Unternehmen
  • Alle Daten sind immer anonym und aggregiert, d.h. es gibt kein individuelles Mitar-beitertracking, keine Informationen zu Teams oder Gruppen < 10 Personen.
  • Die Plattform kann nach Regionen oder Ländern angepasst werden, d.h. z.B. von der globalen Ansicht bis hin zur Einsicht in einzelne Länder, Standorte oder Busi-ness Units.
  • Die Daten können nach Demografie ausgewertet werden – welche Altersgruppe nimmt an welchen Challenges teil, wieviel % nehmen teil, wieviel % beenden die Challenge, wie haben sich die verschiedenen Scores während der Challenge verän-dert? Wie verhält sich eine Teilnahme nach Alter und Geschlecht?
Über Aon
Aon ist eines der führenden globalen Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, das eine breite Palette von Lösungen zu den Themen Risiko, Altersversorgung, Vergütung und Gesundheit anbietet. Umfangreiches Wissen über Risiken, Chancen und Potenziale ist die Grundlage unserer Arbeit. Unser Anspruch ist es, dass Sie die Ziele erreichen, die Sie sich setzen. Dafür engagieren sich in 120 Ländern 50.000 qualifizierte Mitarbeiter – davon rund 1.650 an zwölf Standorten in Deutschland. Die Deutschlandzentrale ist in Hamburg. Weitere Informationen über Aon finden Sie unter www.aon.de
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.