Hands-on zu MetroCluster über Fibre Channel und neu via IP in qSkills Highend Rechenzentrum in Nürnberg

Neue MetroCluster IP (MCC IP) Komponenten bieten Administratoren praktische Erfahrung bei der Installation und Bedienung eines Metro Clusters über Fibre Channel und nun zusätzlich über IP

qSkills Hands-On Trainings
(PresseBox) ( Nürnberg, )
Das Nürnberger Unternehmen qSkills rüstete jüngst sein hauseigenes Rechenzentrum mit MCC IP Komponenten auf. qSkills zählt im DACH-Raum zu den führenden Qualifizierungspartnern rund um IT, IT-Management, Security und Cloud. Mehr als 230 verschiedene Themen stehen IT-Experten als Schulungen in virtueller, hybrider oder Präsenzform zur Verfügung. Markenzeichen für qSkills Trainings ist der hohe Praxisbezug. Dieser wird garantiert durch praxiserprobte Trainer, eine hochwertige Labumgebung und das Herzstück von qSkills: Das Highend Rechenzentrum im Headquarter in Nürnberg.

Highend Rechenzentrum von qSkills in Nürnberg

Das hauseigene Rechenzentrum wird von den qSkills Administratoren fortlaufend auf den aktuellsten Stand gebracht und zukunftsweisend gestaltet. Somit stehen den Trainingsteilnehmern stets aktuellste Hardware und Komponenten für ihre Hands-On-Trainings zur Verfügung.

Hands-On-Praxis – Learning by doing.

Bei den Hands-On-Trainings betreiben die Anwender tatsächlich komplettes „Hands on“. Vom Kabel einstecken bis hin zu Einstellungen hinterlegen – der Anwender führt alle erforderlichen Schritte von Anfang bis Ende selbst durch. Dadurch können die Schulungsteilnehmer ihr Wissen aus dem Kurs anschließend erfolgreich ad hoc bei ihrer täglichen Arbeit umsetzen.

NetApp AFF 220 Systeme - Neue MetroCluster IP (MCC IP) Komponenten

Jüngst wurden neue MetroCluster IP (MCC IP) Komponenten in das Rechenzentrum integriert. Neben der Installation und Bedienung eines MetroClusters über Fibre Channel können nun die Kursteilnehmer die Installation und Bedienung eines MetroClusters auch über IP lernen.

Als neue MetroCluster IP (MCC IP) Komponenten wurden NetApp AFF 220 Systeme mit entsprechenden BES Netzwerk-Switchen für die Verkabelung eingebaut.

Vorteile von MCC Fibre Channel und MCC IP

MCC Fibre Channel und MCC IP weisen unterschiedliche Vorteile auf. So können bei MCC IP bereits bestehende Netzwerk-Infrastrukturen mitgenutzt werden. Dadurch fallen weniger Kosten für Hardware an und das Know-how der Mitarbeiter aus dem Netzwerkbereich kann bei der Einführung unterstützen.

Wird MCC über Fibre Channel betrieben, läuft dies in einer separierten Umgebung mit einer weiteren Technologie, für die zusätzliche Hardware zu beschaffen und Know-how aufzubauen ist. Vorteile dieser Variante sind jedoch eine deutlich höhere Geschwindigkeit und Sicherheit durch die Separierung.

Der MCC IP ist damit nicht als bessere Variante, sondern als zusätzliche Möglichkeit zu verstehen.

Kurse zu MetroCluster

Informationen zu den Kursen über MetroCluster sind zu finden unter

MetroCluster Fibre Channel – Nächster Termin: Hybridtraining, 01.03. – 05.03.2021

MetroCluster IP – Nächster Termin: Virtuelles Training, 01.02. – 05.02.2021

Viele weitere Termine und Themen auf www.qskills.de/qs/workshops/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.