QGroup präsentiert Best of Hacks: Highlights April 2016

Qatar Nationalbank Hack (PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Im April werden 3.600 Bürger New Yorks und zwei Drittel der türkischen Gesamtbevölkerung Opfer von Hackerangriffen. Auch die Daten von 1,1 Millionen Nutzer einer Dating-Website werden veröffentlicht. Ebenfalls ins Visier von Hackern geraten die Qatar National Bank sowie einige Regierungen.

Die radikale islamistische Hackergruppe „United Cyber Caliphate“ veröffentlicht die Daten von 3.600 New Yorker Bürgern und erklärt sie zum Ziel für potenzielle Anschläge. Die Hacker rufen ihre Anhänger dazu auf diese Ziele anzugreifen. Das NYPD und das FBI fordern die möglichen Opfer auf wachsam zu sein.

Nach einem Hackerangriff im Jahr 2009 auf eine staatliche Einrichtung der Türkei, die für die ID-Karten der Bürger zuständig ist, wird nun im Internet ein Datensatz mit Informationen zu knapp 50 Millionen türkischen Bürgern angeboten. Dabei handelt es sich um knapp zwei Drittel der türkischen Gesamtbevölkerung. Zu den gestohlenen Informationen gehören Namen, Adressen und Geburtsdaten.

Offensichtlich wird die Qatar National Bank von Hackern ins Visier genommen. Zumindest deutet alles auf einen erfolgreichen Angriff hin, nachdem vertrauliche Dokumente auf File- Sharing-Seiten zum freien Download bereitstehen.

Die türkische Hackergruppe Turk Hack Team defaced mehrere Seiten der armenischen Regierung.

Als Antwort auf die Angriffe türkischer Hacker auf Seiten der armenischen Regierung, greift die armenische Hackergruppe „Monte Melkonian Cyber Army“ Server der Regierung Aserbeidschans an.

Manchmal will man es nicht wahrhaben oder eingestehen, doch irgendwann kommt es raus: Erst jetzt gibt das schwedische Militär bekannt, dass es im Jahr 2013 Opfer eines Hackerangriffs wurde.

Die schwedische Regierung gibt bekannt, im November 2015 von russischen Hackern angegriffen worden zu sein. Ziel des Angriffs war wohl das schwedische Luftverkehrssystem.

Nachdem das Netzwerk des Verteidigungsministeriums von Großbritannien gehackt wird, landen persönliche Informationen von 831 Mitarbeitern in den Händen der Hacker wissen.

Anonymous greift in diesem Monat speziell kleinere israelische Unternehmensseiten an und veröffentlicht einige Tausend Account-Daten.

Die jihadistische Hackergruppe „System DZ“ greift mehrere Webseiten verschiedener Nationen an und hinterlässt auf den Seiten jihadistische pro-IS Nachrichten. Es werden insgesamt etwa 88 Seiten aus mindestens vier Nationen, darunter Israel, Frankreich und die USA, verunstaltet.

Das Hackerkollektiv Anonymous startet die DDoS Kampagne OpKillingBay und greift verschiedene Seiten aus Dänemark, Island und den Färör Inseln an. Mehrere Seiten werden defaced.

Erneut wird eine Malware im Bezahlsystem der Trump Hotel Collection entdeckt. Erst vor wenigen Monaten hatten unbekannte Hacker eine PoS-Malware im System der US- amerikanischen Luxus-Hotelkette platziert. Dabei wurde auf eine unklare Anzahl an Kreditkarteninformationen von Kunden zugegriffen. Diesmal ist das Ausmaß des Angriffs unbekannt.

Die Dating-Seite BeautifulPeople.com wird von unbekannten Hackern angegriffen. Dabei erbeuten die Hacker Daten von 1,1 Millionen Nutzern und veröffentlichen diese.

Die Foto- und Video-Sharing-App „17“, die vor allem im asiatischen Raum beliebt ist, wird erfolgreich von einem Unbekannten gehackt. Der Angreifer erbeutet den gesamten Cache mit 20.000 E-Mail-Adressen, Passwörtern, Handynummern und weiteren persönlichen Informationen.

Symantec berichtet von einer groß angelegten Spionagekampagne gegen verschiedene Ziele in Japan. Erbeutet wurden dabei wohl um sensible Daten.

Nutzer der Seite Coinroll Bitcoin Casino bemerken, dass ihr digitales Konto leergeräumt wurde. Wie viel die unbekannten Hacker insgesamt erbeuten konnten, bleibt ungewiss.

Die Hackergruppe FIN6, die seit 2015 bekannt ist, spezialisiert sich auf Angriffe im Gesundheitssektor. Dabei suchen die Angreifer gezielt nach Zahlungsverkehrs- und Kreditkartendaten.

Die Hacker-Gruppe Ghost Squad greift die Webseite der US-amerikanischen Protestbewegung Black Live Matter per DDoS an. Die offizielle Seite ist daraufhin down.

Die Hacker-Gruppe Ghost Squad greift die Webseite des Ku Kux Klans aus den USA per DDoS an. Die offizielle Seite ist down.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.