TSC Printronix Auto ID erweitert sein Portfolio für das ODV-2D Barcode-Druck-System

Industriedrucker T6000e jetzt mit Verifizierungstool für 1D und 2D Barcodes

T6000e-ODV-2D_Front von TSC Printronix Auto ID
(PresseBox) ( Zorneding, )
TSC Printronix Auto ID, Anbieter von Lösungen für den Barcode-Etikettendruck, erweitert die Printronix Auto ID Serie T6000e seiner leistungsstarken Industriedrucker um ein neues Tool für die Verifizierung von 1D- und 2D-Barcodes in Echtzeit. Nutzern steht damit ein breiteres Portfolio an Printronix Auto ID Druckern zur Verfügung, die über ein vollständig integriertes Barcode-Druck-System verfügen.Damit lassen sich sowohl eindimensionale als auch zweidimensionale Barcodes drucken, direkt im Anschluss validieren und so deren 100prozentige Lesbarkeit sicherstellen.

Die 2D-Barcode-Verifizierung war bisher nur für die Industriedrucker der Enterprise-Klasse aus der Produktfamilie T8000 verfügbar. Ab sofort steht diese Funktion auch bei den Druckern der T6000e-Serie zur Verfügung. Damit setzt TSC Printronix Auto ID auch für diese Produktfamile einen neuen Standard bei der Druckqualität der Barcodes, die gesetzlich festgelegte Mindestanforderungen erfüllen müssen.

"Dadurch, dass wir die ODV-2D Technologie nun auch in der Kategorie der Midrange-Thermodrucker bereitstellen, beseitigen wir ein weiteres Hindernis für den breiten Einsatz der Barcode-Verifikation in Echtzeit und eröffnen den Unternehmen neue Möglichkeiten der Anwendung“, erklärt Alexander Koch-Mehrin, Sales Manager D-A-CH (Nord) bei TSC Auto ID Technology EMEA GmbH.

Das ODV-2D Barcode-Druck-System umfasst eine vollintegrierte Barcode-Validierung, die Barcodes auf Etiketten bereits während des Drucks nach ISO Standards bewertet. Die Technologie entspricht den gängigen Industriestandards, basierend auf den Klassifizierungen ISO 15415 und ISO 15416 für 1D- und 2D-Barcodes. Diese Technologie bietet eine verbesserte Genauigkeit bei der Messung und Verifizierung der Barcodes, so dass Kunden damit 100-prozentige Lesbarkeit und eine zuverlässige Lösung erhalten. Etiketten, die nicht mit der geforderten Qualität gedruckt werden oder die Standards für ihre Anwendung verfehlen, werden durch Überdrucken markiert, so dass sie als fehlerhafte oder unlesbare Barcodes identifiziert werden.

Analog zum T8000 Drucker erhalten Anwender mit dem ODV-2D System nun auch bei den Druckern der T6000e-Serie die Gewissheit, dass jedes Barcode-Etikett, das in Umlauf kommt, zu 100 Prozent lesbar und entsprechend den geforderten Standards gedruckt ist. Zudem ist ein mit dem ODV-2D-Verifizierungssystem ausgestatteter Drucker in der Lage, Berichte über jeden Druckauftrag zu erstellen. Damit können Anwender den Beweis erbringen, dass nur lesbare und normenkonforme Etiketten in Umlauf gebracht wurden und eine Dokumentation über die Qualität des Etikettendrucks zum Zeitpunkt des Drucks vorlegen. Darüber hinaus erfasst die Printronix Auto ID Data Manager Software verbindliche Messungen für jeden gedruckten Barcode auf jedem Etikett. "Unsere Kunden nutzen dieses Datenerfassungstool, um sich erfolgreich gegen Rückbuchungen zu wehren, die mit Beanstandungen bei der Barcodequalität begründet werden", so Alexander Koch-Mehrin weiter.

Industriedrucker der Reihe T6000e, die mit dem ODV-2D-Barcode-Verifizierungssystem ausgestattet sind, lassen sich auch in Verbindung mit der integrierten RFID-Option einsetzen. Somit können RFID-Etiketten ebenfalls kodiert und verifiziert werden, so dass auch hier die hohe Qualität der aufgedruckten Barcodes gewährleistet wird. Diese Funktionen spielen branchenübergreifend eine wichtige Rolle und werden insbesondere bei den Lieferketten des Einzelhandels eingesetzt: Hier werden sowohl Barcode-Etiketten als auch RFID-Etiketten verwendet, wobei die Qualität der verwendeten Etiketten für eine reibungslose Logistik entscheidend ist.

Weitere Informationen: www.tscprinters.com und www.printronixautoid.com 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.