Damit ein Unfall nicht zur Krise wird – moderne Telekommunikation eröffnet Krisenmanagern aktive Reaktionsspielräume

• Premiere Global Services mit Sonderkonditionen zur WM für Catering- und Logistikbranche

In Krisenfällen entscheidet oft die schnelle Verfügbarkeit/Information der Beteiligten über den Grad der Krise. (PresseBox) ( Frankfurt, )
Mit einem speziellen Krisen-Service-Paket hilft Premiere Global Services, einer der führenden Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Unternehmenskommunikation, Caterern und Logistikdienstleistern rund um die WM, potentielle Krisen schnell und sicher in den Griff zu bekommen.

Die Fußball Weltmeisterschaft sorgt schon jetzt in den Organisationsabteilungen zahlreicher WM Sponsoren für umfangreiche Planspiele. Spediteure, Logistikmanager, Catering Spezialisten und Organisationsfachleute bekommen graue Haare, wenn sie an die möglichen Folgen denken, sollte bei den teuer erkauften Promotionsaktionen zur WM etwas schief gehen. Eine echte Krisensituation liegt meist aber erst dann vor, wenn nach einem Unfall oder dem Ausbleiben bestimmter Lieferungen die Entscheidungsträger nicht sofort zusammenzubringen sind, um Alternativen zu besprechen. Die Kommunikationssituation bestimmt also den Krisengrad. Hier setzt Premiere Global Services an.

Rund um die WM, vom 02. Mai bis zum 30.Juli 2006, bietet das Unternehmen Entscheidern der Bereiche Catering und Logistik ein spezielles Krisen-Management-Paket an, das die Grundlage zur schnellen Verbindung aller Beteiligten miteinander bei einem Vorfall gewährleistet, unabhängig davon, wo sie sich gerade aufhalten.

Dabei gibt beispielsweise ein Cateringunternehmen im Vorfeld einer Veranstaltung die Telefonnummern aller im Krisenfall Beteiligter dem Call Center von PGS bekannt. Im Fall eines Vorfalls – ein Lkw mit frischem Lachs ist verunglückt oder das Kühlsystem für verderbliche Lebensmittel ist ausgefallen - genügt dann ein Anruf beim PGS-Krisenteam, das sofort alle Zuständigen in kürzester Zeit in einer Telefonkonferenz zusammenschaltet, um die Folgen und mögliche Alternativen zur Schadensbegrenzung zu besprechen und entsprechende Entscheidungen zu treffen.


Premiere Global Services passt seine Krisenkommunikationslösungen ganz an die individuellen Bedürfnisse der Kunden an. Folgende Lösungen werden angeboten:

- Emergency Conference: Benachrichtigung des Führungsteams bei Einberufung einer Notkonferenz per E-Mail, Telefon oder SMS.

- Emergency Connection: Sicherstellung der Anwesenheit aller wichtiger Organisationsmitglieder in einer Krisenkonferenz

- Emergency Broadcast: Möglichkeit des sofortigen und simultanen Versands einer vorbereiteten Mitteilung an die gesamte Zielgruppe

Die Vorteiler dieser Lösungen sind:
- 24 Stunden Hotline: dauerhafte Verfügbarkeit des virtuellen Besprechungsraums und schnelle Einberufung eines Krisenstabs

- PGS Krisenmanager: speziell geschulte Krisenmanager erstellen individuellen Krisenplan

- Ein sicheres Kommunikationsumfeld: nur registrierte Teilnehmer sind zugelassen

- Kommunikationsplan: wird im voraus ausgearbeitet


Der Unterschied zwischen den Lösung besteht im wesentlichen im Grad der Koordination bzw. Übertragung von Koordinationsaufgaben vom Kunden auf Premiere Global Services. Das Unternehmen trägt damit den unterschiedlichen Bedürfnissen und Größenordnungen potentieller Krisen Rechnung. Neben der Schnelligkeit und des Komforts der Lösung, ist es auch diese individuelle Anpassbarkeit, die sie für Krisenfälle jeden Grades zum optimalen Lösungstool macht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.