Pöppelmann TEKU®: Neues 4-Stufen-Modell macht Herkunft des Kunststoffs und Recyclingfähigkeit transparent

4-Stufen-Modell für Pflanztöpfe von Pöppelmann TEKU®: Mehr Transparenz hinsichtlich der Herkunft des eingesetzten Materials und der Recyclingfähigkeit (PresseBox) ( Lohne, )
In nahezu jedem Pflanztopf, den Pöppelmann TEKU® ausliefert, steckt Recyclingkunststoff. Ein neues 4-Stufen-Modell macht die verschiedenen Kategorien hinsichtlich der Herkunft des eingesetzten Materials und der Recyclingfähigkeit transparent. Darin enthalten: Komplett recycelbare Pflanztöpfe, entwickelt im Rahmen der unternehmensweiten Initiative PÖPPELMANN blue®, die geschlossene Materialkreisläufe anstrebt.

4-Stufen-Modell für Pflanztöpfe von Pöppelmann TEKU®

Mehr Transparenz mit dem neuen TEKU® 4-Stufen-Modell für Pflanztöpfe: Es gibt genaue Auskunft über die Herkunft des eingesetzten Materials der verschiedenen Töpfe sowie über deren Recyclingfähigkeit.

1. Stufe: „Circular360“

Mit den Pflanztöpfen der Kategorie „Circular360“ hat Pöppelmann TEKU® den Materialkreislauf von der Herstellung über die Verwendung und Entsorgung bis hin zur Wiederverwertung komplett geschlossen. Die Töpfe sind zu 100 Prozent recyclingfähig und der verwendete Post-Consumer-Recycling-Kunststoff (PCR) stammt zu 100 Prozent aus haushaltsnahen Wertstoffsammlungen. Er wird dem Kreislauf wieder zugeführt und lässt sich durch Recycling erneut zu PCR-Material für Produkte der gleichen Wertschöpfungsstufe aufbereiten. Die im Rahmen von PÖPPELMANN blue® entwickelten Produkte, die in der Farbe „Circular blue“ ausgeliefert werden und bedruckbar sind, belegen dies mit dem RAL-Gütezeichen, dem Blauen Engel und dem Zertifikat vom Institut cyclos-HTP. Die gängigsten Serien des Pöppelmann TEKU® Pflanztopf-Programms, VCG, VCH und VCK, sind in der Stufe „Circular360“ und Farbe Circular blue erhältlich, weitere Serien auf Anfrage.

2. Stufe: „PCR Recyclable“

Auch die Pflanztöpfe der zweiten Stufe „PCR Recyclable“ sind zu 100 Prozent recyclingfähig und diesbezüglich vom Institut cyclos-HTP zertifiziert. Der Kunststoffanteil besteht zu 100 Prozent aus PCR-Kunststoff. Dieser PCR-Kunststoff kommt sowohl aus haushaltsnahen Kunststoffabfällen als auch aus anderen geeigneten entsorgten Kunststoffprodukten, z. B. Gartenmöbeln. Die bedruckbaren Pflanztöpfe in gängigen Größen sind in den Recyclingfarben „PCR Recyclable taupe/grau“ und „PCR Recyclable ton/grau“ erhältlich.

3. Stufe: „Recyclable“

Die dritte Stufe umfasst Pflanztöpfe der Kategorie „Recyclable“, die aus PCR, Post-Industrial-Recycling-Material (PIR) und/oder Neuware hergestellt werden. Auch sie sind zu 100 Prozent recyclingfähig und diesbezüglich vom Institut cyclos-HTP zertifiziert. Sie eignen sich für die Wiederverwertung und können damit einen geschlossenen Materialkreislauf anstoßen. Die bedruckbaren Töpfe sind in einer breiten Farbauswahl verfügbar.

4. Stufe: „Black“

Zu den Pflanztöpfen der vierten Stufe „Black“ zählen Produkte aus dem Pöppelmann TEKU® Sortiment, die aus PIR-Material und/oder Neuware gefertigt werden. Töpfe dieser Kategorie sind nicht recyclingfähig.

PÖPPELMANN blue® – geschlossener Materialkreislauf

Das 4-Stufen-Modell wurde im Rahmen der Initiative PÖPPELMANN blue® entwickelt. In der Initiative PÖPPELMANN blue® bündelt die Pöppelmann Gruppe aus Lohne alle Aktivitäten der vier Divisionen Pöppelmann TEKU®, Pöppelmann K-TECH®, Pöppelmann KAPSTO® und Pöppelmann FAMAC®, die einen geschlossenen Materialkreislauf in der Kunststoffverarbeitung zum Ziel haben. Aktuell arbeiten Recycling-Experten aller Geschäftsbereiche an Lösungen zur ressourcenschonenden Herstellung unterschiedlichster Produkte von Pöppelmann, z. B. Produkte für den Gartenbau, hochpräzise technische Bauteile, Schutzelemente oder Verpackungen. Mit der Initiative stellt sich der Kunststoffspezialist seiner Verantwortung und fördert einen verantwortungsvollen Umgang mit dem wertvollen Rohstoff, der für viele Anwendungen unverzichtbar ist. Die verschiedenen Lösungen der Pöppelmann Gruppe sind bereits mehrfach ausgezeichnet und zertifiziert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.