Kompakt im Bauraum - groß in der Leistung

Flächenscans schnell und präzise

Integriert in einen Messaufbau, z.B. in einem Weißlichtinterferometer,  fährt der M-900KOPS präzise XY-Scans mit hoher Geschwindigkeit. Hier wurde eine Probenhalterung von 30 x 30 mm realisiert (PresseBox) ( Karlsruhe, )
Zweidimensionale Scans mit hoher Genauigkeit und Geschwindigkeit führt die Positioniereinheit M-900KOPS der Firma Physik Instrumente (PI) aus. Mit Außenmaßen von 170 mm gehört der Versteller zu den Kleinen, bietet aber 50 mm Stellweg in beiden Achsen und eine Belastbarkeit bis 660 N. Ein spielfreier DC-Direktantrieb sorgt für flotte 10 mm/s mit 0,1 µm Positionsauflösung.

Der Versteller ist schnörkellos im Design und zur Integration z.B. zur hochgenauen Probenpositionierung in einem Weißlichtinterferometer oder Mikroskopier-Großgerät vorgesehen. Hierfür können Deck- und Grundplatte der Einheit bei PI individuell an die kundenspezifischen Einbaubedingungen angepasst werden.

Für eine kostengünstige Systemkombination stehen die bewährten PC-Einschubkarten der C-843 Controller-Serie als auch die Mercury(TM) Stand-Alone Controller zur Verfügung, die leicht zu vernetzen sind und viele Funktionen für Automatisierungsaufgaben bereitstellen.

Der Hersteller PI nimmt seit vielen Jahren eine Spitzenstellung auf dem Weltmarkt für Mikro- und Nanopositioniertechnik ein. Seit 40 Jahren entwickelt und fertigt PI Standard- und OEM-Produkte mit Piezo- oder Motorantrieben. Neben drei deutschen Werken ist PI weltweit mit acht Niederlassungen und insgesamt über 500 Mitarbeitern vertreten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.