d.velop und Pflegeplatzmanager sorgen gemeinsam für ein erfolgreiches, digitales Patientenmanagement

d.velop und Pflegeplatzmanager sorgen mit Ihrer Kooperation gemeinsam für ein erfolgreiches, digitales Patientenmanagement
(PresseBox) ( Greiz, )
Die Digitalisierung im Gesundheitswesen voranzubringen und damit einhergehende Prozesse neu zu etablieren, ist das gemeinsame Ziel von d.velop und Pflegeplatzmanager. Durch die eingegangene Kooperation vereinen beide Unternehmen ihre jahrelange Expertise und schaffen einen Mehrwert für das digitale Patientenmanagement von Kliniken.

d.velop bietet mit dem Patientenportal eine Lösung für die digitale Kommunikation im Krankenhaus von der Aufnahme bis zur Entlassung bzw. Überleitung von Patienten:innen. Der Pflegeplatzmanager digitalisiert das Entlassmanagement zwischen Kliniken und Nachversorgern und ermöglicht dadurch die nahtlose Vermittlung in eine passende Anschlussversorgung über eine digitale Plattform mit einem deutschlandweiten aktiven Netzwerk an Nach- und Weiterversorgern.

Die Verknüpfung beider digitaler Systeme verbessert die Patientenversorgung und entlastet das Klink- und Krankenhauspersonal auf vielen Ebenen. Durch die Anbindung des Pflegeplatzmanagers an das Patientenportal von d.velop werden die nachgelagerten Leistungserbringer wie Pflegeeinrichtungen, Pflegedienste und Reha-Kliniken, in den digitalen Prozess eingebunden. Im Rahmen der Behandlungskette ermöglicht dies einen strukturierten und sicheren Datenaustausch sowie eine transparente Kommunikation nach anerkannten Standards zwischen Patienten, Klinik und Nachversorgern.

Anhand vorliegender Patienteninformationen im Patientenportal von d.velop können Sozialdienste und Case Manager über den Pflegeplatzmanager automatisiert mehrere Nach- und Weiterversorger mit freien Kapazitäten kontaktieren. Sobald passende Angebote eingegangen sind, erhalten die Patienten durch eine erzeugte Informationsmappe einen Überblick über Ihre Möglichkeiten. Ist eine Entscheidung getroffen und die Überleitung fertig abgestimmt, können die Daten direkt im Anschluss über die Lösung von d.velop an den Patienten übermittelt werden.

„Durch die Partnerschaft mit d.velop bieten wir Kliniken eine vollumfängliche und förderfähige Lösung im Tatbestand 2 des KHZG, digitales Patientenportal. Die Anschlussfähigkeit beider Systeme ermöglicht einen durchgängigen digitalen Prozess zwischen den Klinikmitarbeitern, dem Patienten und den nachgelagerten Einrichtungen und Diensten. Informationen zur Anschlussversorgung können sicher und verschlüsselt zwischen den Akteuren ausgetauscht werden und der komplette Versorgungsprozess ist für alle Beteiligten transparent und zu jeder Zeit nachvollziehbar. Ein echter Mehrwert für den Patienten während seines Klinikaufenthaltes“, so Geschäftsführer Chris Schiller zur neuen Partnerschaft mit d.velop.

Über d.velop
Im Gesundheitswesen sind bislang vor allem die ECM-Systeme von d.velop im Einsatz, sowohl im medizinischen Bereich mit einer Integration in Krankenhausinformationssysteme (KIS) als auch in der Verwaltung. Mit dem Patientenportal bietet das Unternehmen jetzt auch eine ganzheitliche Kommunikationslösung, zwischen Patienten:innen, Mitarbeitenden und weiteren Leistungserbringern, an. d.velop zählt zu den renommierten IT-Partnern im Gesundheitsbereich mit weitreichender Erfahrung und vielseitigen Kenntnissen im gesamten Gesundheitsmarkt – von Leistungsträgern, über Leistungserbringer, Körperschaften und Organisationen bis zu den Patienten. Diese Erfahrung und das dazugehörige Know-how bilden die Grundlage für die Entwicklung und Umsetzung praxisorientierter IT-Lösungen für das Gesundheitswesen.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.