Infrarot-Sensor-Feld zur gleichzeitigen Kontrolle mehrerer Messpunkte

Software CTarray zur Darstellung der Materialtemperatur an jeder Heizsektion (PresseBox) ( Berlin, )
Die Firma Optris stellt eine Reihe von Neuerungen und Produkterweiterungen ihrer Infrarot-Temperaturmessgeräte-Serie vor.

In der Klasse der kompakten Miniatur-Infrarot-Temperaturmesssensoren optris® CT ist dem Ingenieursteam ein weiterer Technologiesprung gelungen: mit dem Zubehör-Kit CTex wird nun erstmalig eine kostengünstige Lösung für den Einsatz von miniaturisierten Infrarot-Temperaturmessgeräten in explosionsgefährdeten Bereichen angeboten. Der vorkonfektionierte Bausatz wird zwischen CT-Messkopf und CT-Elektronik geschaltet. Die Sicherstellung der Eigensicherheit nach ATEX-, FM- und CSA-Standards erfolgt durch Begrenzung der dem Messkopf zuführbaren Energie mittels Zener-Doppelbarrieren.

Ein weitere Neuheit, CTmatrix, bietet Optris als preiswerte Alternative zum Einsatz von Linescannern und Thermokameras in Automatisierungslösungen an: Auf der Basis der CT-Serie wurde ein Infrarot-Mehrfach-Sensor-Array mit Darstellungssoftware entwickelt. Es besteht wahlweise aus 9 oder 25 Sensoren. Die Infrarot-Messköpfe können hierbei sowohl als zweidimensionale Matrix als auch als Linie angeordnet werden. Diese CTmatrix findet Anwendungen in vielen Produktionsprozessen, so zum Beispiel in Thermoformprozessen. Ein 5x5 Infrarot-Sensorfeld kann die Temperatur während des Aufheizvorganges des Materials erfassen und eine Regelung ermöglichen. Die Sensoren sind dabei zwischen den Heizelementen positioniert und benötigen auf Grund Ihrer Hochtemperaturbeständigkeit bis 180°C keine Kühlung. Da sie durch ein enges Sichtrohr blicken können, entfällt auch die aufwendige Luftspülung zur Reinhaltung der Optik. Die Sensoren sind über eine schnelle RS485 2-Draht-Schnittstelle gekoppelt. Zur elektrischen Verbindung sind neben der Stromversorgung nur 2 weitere Kabel erforderlich. Eine Software CTarray zeigt die Materialtemperatur unter jeder Heizsektion an. Die Anordnung ist abhängig von der Anwendung: Für Lacktrocknungsanlagen (Trocknertunnel) lässt sich so eine Matrix in eine einreihige Matrix (Bogen) umformen etc.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.