Datenbanken als Service: Ingenieursdienstleister EDAG setzt auf Nutanix ERA

Datenbankbereitstellung in 4 Stunden statt 5 Tagen, um 50% schnellere Datenbanktransaktionen, Datenbankkopien und -klone auf Knopfdruck, schnelles und zuverlässiges Patchen

Andreas Weber, Senior Systems Engineer bei der EDAG Engineering Group AG
(PresseBox) ( München, )
Die Entwicklungsarbeit in der Automobilindustrie ist datenintensiv. Die Effizienz und Zuverlässigkeit von Datenbankumgebungen haben folglich massive Auswirkungen auf die Produktivität und Liefertermintreue von Zulieferern wie dem unabhängigen Ingenieursdienstleister EDAG Engineering Group AG. Seit dem Umzug seiner Microsoft SQL-Datenbanken auf Nutanix Era – die Database-as-a-Service (DBaaS)-Lösung von Nutanix, des Softwarespezialisten für Private-, Hybrid- und Multi-Cloud-Computing – hat EDAG zahlreiche und substanzielle Verbesserungen erzielt: Datenbanktransaktionen laufen um 50 Prozent schneller ab, Entwickler und Administratoren klonen und kopieren Datenbanken auf Knopfdruck und die Bereitstellung neuer Datenbanken dauert vier Stunden statt drei bis fünf Tage.

Die EDAG Group ist ein unabhängiger Ingenieursdienstleister für die globale Automobilindustrie. Das Leistungsportfolio erstreckt sich auf Fahrzeugentwicklung, Entwicklung von Produktionsanlagen und Elektrik/Elektronik. Diese umfassende Kompetenz erlaubt es EDAG, nationale und internationale Fahrzeughersteller und Automobilzulieferer entlang des gesamten Produktentwicklungsprozesses mit schlüsselfertigen Produktionssystemen zu unterstützen. Zudem betreibt der Technologie- und Innovationsführer Kompetenzzentren für wegweisende Zukunftstechnologien der Automobilbranche wie z. B. Leichtbau, Elektromobilität und Digitalisierung. An zirka 60 Standorten beschäftigt EDAG rund 8.640 Mitarbeiter. Die Ausbildungsquote liegt bei 6,2 %. Im Geschäftsjahr 2018 lag der Umsatz bei zirka 790 Mio. Euro und das bereinigte EBIT bei rund 47,6 Mio. Euro. Seit 2015 wird die EDAG Aktie (ISIN: CH0303692047) an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Zeit- und Administrationsaufwand zu hoch

Um die Arbeit seiner Ingenieure und Softwareentwickler zu unterstützen, nutzt EDAG eine Vielzahl von Datenbankinstanzen auf Basis von Microsoft-SQL-Server. Diese wurden bis vor kurzem auf Windows Server Virtual Machines gehostet, die auf einem Cluster von VMware-basierenden Servern aufsetzten. Dabei stellten sich zahlreiche Probleme: Die Bereitstellung neuer Datenbanken oder das Kopieren von Produktivdatenbanken, damit Entwickler damit arbeiten konnten, erforderte einen komplexen und zeitaufwändigen Prozess, der mehrere Tage dauerte und manuell erfolgte. Das bedeutete in der Regel Mehrarbeit für die Datenbankspezialisten, damit die Fristen, denen die Entwicklung unterlag, eingehalten werden konnten. Termintreue ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor in einer Industrie, die Antworten und Lieferungen in immer kürzerer Zeit erwartet, um die Ziele Kundenzufriedenheit und verstärkte Nutzung digitaler Technologien zu erreichen. Außerdem fanden die Datenbankadministratoren keine Zeit mehr, ihre Entwicklerkollegen bei Schwierigkeiten mit Datenbankabfragen zu unterstützen.

Um diese Herausforderungen zu meistern, suchte EDAG nach einer besseren Lösung für das Management seiner Datenbanken – und wurde in Nutanix Era fündig. Dabei handelt es sich um eine Database-as-a-Service (DBaaS)-Plattform, mit deren Hilfe sich der gesamte Lebenszyklus von Datenbanken hochgradig automatisiert managen lässt. Mit der Lösung, die auf der hyperkonvergenten Infrastruktursoftware (HCI) von Nutanix aufsetzt, lassen sich selbst komplexe Aufgaben auf Knopfdruck ausführen. Nutanix Era und Nutanix HCI erlauben nicht nur, die Datenbanken, sondern auch deren Betriebssystem umfassend und weitgehend automatisiert zu verwalten. Unterstützt wurde EDAG bei der Implementierung vom Nutanix-Partner VINTIN.

„Im Vergleich zum Wettbewerb bietet Nutanix Era ein Komplettpaket, mit dem wir den Administrationsaufwand minimieren und gleichzeitig die optimale Konfiguration der Software und Hardware erhalten, und das alles aus einer Hand“, so Andreas Weber, Senior Systems Engineer bei EDAG. Laut Weber war ein Hauptgrund bei der Entscheidung für Nutanix Era die Fähigkeit der Lösung, in kurzer Zeit von einer Datenbank einen Snapshot zu erstellen und sie anschließend zu klonen. Das spare mehrere Stunden an manuellem Aufwand und gebe Entwicklern die Möglichkeit, mit der Kopie einer Produktivdatenbank zu arbeiten, ohne Gefahr zu laufen, während der Entwicklungsarbeiten Daten zu verlieren.

Außerdem erleichtert Nutanix Era laut Weber die Sicherung von Datenbanken und vereinfacht die Erstellung sowie Bereitstellung neuer Datenbanken, die entsprechend den Zielen, die EDAG damit verfolgt, einsatzbereit vorkonfiguriert sind. Dazu Andreas Weber: „Nutanix Era ist die beste Lösung für Standardisierung. Sämtliche Datenbankserver in unserer Umgebung werden darüber bereitgestellt. Sie weisen dadurch ein und dieselbe Konfiguration auf und unterliegen denselben Standards. Dadurch können alle in unserem Team, die über die entsprechenden Berechtigungen verfügen, eine Datenbank bereitstellen.“

Schnellere Datenbanken und einfachere Bereitstellung

„Das Wichtigste ist aus unserer Sicht die beeindruckende Leistung der Datenbankserver. Die Transaktionen der Applikationen auf unseren Datenbanken laufen mit dem Nutanix-Era-Cluster um 50 Prozent schneller ab“, berichtet Andreas Weber. Ein neues Projekt lässt sich dadurch in ein, zwei Tagen in Angriff nehmen, was früher fünf oder sechs Tage dauerte.

Mittels Nutanix Era ließ sich zudem das Datenbankmanagement standardisieren. Datenbanken können automatisch und mit der korrekten Konfiguration bereitgestellt werden, wofür wenig mehr als ein Knopfdruck erforderlich ist. Im Durchschnitt konnte EDAG den für die Bereitstellung von Datenbanken nötigen Zeitaufwand auf rund vier Stunden senken, während früher dafür drei bis fünf Tage aufgewendet werden mussten.

Sowohl die Datenbankadministratoren als auch die Entwickler sind mit der DBaaS-Lösung von Nutanix sehr zufrieden. Die in der Datenbankverwaltung eingesparte Zeit wird jetzt für die Weiterentwicklung der internen geschäftsunterstützenden Services wie zum Beispiel für Windows-Services oder Linux-Server verwendet. Außerdem haben die Administratoren jetzt Zeit, um ihre Kollegen aus der Entwicklung bei ihren täglichen Aufgaben zu unterstützen.

Die Entwickler wiederum erhalten jeden Morgen einen Datenbankklon auf Basis eines aktuellen Snapshots und können dadurch stets mit einem aktuellen Datenbestand arbeiten, was Verzögerungen in der Entwicklungsarbeit verhindert.

Hinzu kommt: „Mit Nutanix Era können wir uns darauf verlassen, dass ein Patch, den wir in einem Datenbankserver einspielen, auch auf alle anderen angewendet wird“, betont Andreas Weber. „Wir können den Patches in unserer Testumgebung vertrauen. Sobald diese erfolgreich eingespielt wurden, patchen wir die Produktivumgebung und können uns sicher sein, dass alles korrekt läuft.“ Das spare nicht nur viele Stunden an manueller Arbeit beim Einspielen der Patches, sondern senke auch das Risiko, dass im Nachhinein Probleme mit den Patches aufträten.

„Je mehr sich ganze Industrien in Richtung datengesteuerte Geschäftsmodelle entwickeln, desto mehr wird ein effizientes Datenbankmanagement zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Um die Erwartungen der Unternehmen zu erfüllen, muss Datenbankmanagement als automatisierter Softwareservice bereitstehen, um ihre Innovationskraft zu unterstützen und ihre Wettbewerbsfähigkeit in der digitalen Wirtschaft zu stärken“, so Peter Goldbrunner, Vice President Sales und Country Manager Germany and Austria bei Nutanix. „Gerade vor diesem Hintergrund macht es uns sehr stolz, dass sich ein Innovationsführer wie EDAG für unsere Database-as-a-Service-Lösung Era entschieden hat.“

Self-Service für Entwickler, Unterstützung des Strukturwandels

EDAG plant bereits die nächsten Schritte mit Nutanix. So sollen die Entwickler die Möglichkeit erhalten, Datenbanken im Selbstbedienungsmodell bereitzustellen. Dazu soll Nutanix Era mit Nutanix Calm, der Lösung für Orchestrierung und Lebenszyklusmanagement von Anwendungen, miteinander kombiniert werden. Außerdem möchte das Unternehmen seine bestehenden Oracle-Datenbanken auf Nutanix Era migrieren und mithilfe der Lösung managen.

„Die Automobilindustrie entwickelt sich gerade zu einer Elektro- oder Softwareindustrie weiter. Elektroautos brauchen mehr Software und mehr Softwareentwicklung. Das ist der Wandel, dem wir auch unser Unternehmen unterziehen, um neue Services in der IT in kürzerer Zeit bereitzustellen“, resümiert Andreas Weber.

Weitere Informationen

Details zu Nutanix Era sind auf der Website des Anbieters abrufbar.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.