NovaStor kündigt mit NovaStor Lost&Found neue Software für die Online-Datensicherung für USB Flash an

Ein revolutionäres Konzept für Datensicherheit und –verwaltung bietet mit automatischer Migration und Sicherung von Daten auf Online-Speicherplatz höchste Flexibilität

NovaStor Lost&Found sichert Daten von USB-Sticks automatisch auf fast jedem Online-Speicherplatz, Amazon S3 von Amazon Web Services eingeschlossen (PresseBox) ( Rotkreuz / Schweiz, Hamburg / Deutschland, Simi Valley / USA, )
NovaStor, ein führender Anbieter von Software für Datensicherheit und –verfügbarkeit, lanciert seine neue Software für Datenverfügbarkeit für USB Flash Laufwerke. Die Software, NovaStor Lost&Found, richtet sich an Hersteller von USB-Sticks, die ihren Kunden mit integrierter Datensicherheit einen Mehrwert bieten möchten. Detaillierte Produktinformationen bietet NovaStor auf seiner Website unter http://www.novastor.com/....

NovaStor Lost&Found gehört zur Grundausstattung jedes Nutzers eines USB-Sticks. Weltweit werden Hunderte Millionen dieser praktischen Speichermedien genutzt, und jeden Tag gehen Tausende verloren. Sind die Daten für immer verschwunden? Nicht, wenn der Anwender NovaStor Lost&Found einsetzt. Bei Anschluss an einen Computer, sichert NovaStor Lost&Found automatisch die Daten des Mediums auf fast jedem Online-Speicherplatz, Amazon S3 von Amazon Web Services eingeschlossen. Wird der USB-Stick verloren oder gestohlen, können die Daten umgehend auf einem neuen USB-Stick wiederhergestellt werden, indem man den neuen USB-Stick an einen Computer mit Internet-Verbindung anschließt und sich in das Online-Speicher-Konto einloggt, das für die Sicherung genutzt wurde.

“NovaStor Lost&Found adressiert die Achillesferse von USB-Sticks,” so Stefan Utzinger, CEO von NovaStor. “Bei all den täglich verlorenen oder gestohlenen USB-Sticks, ist die Zeit für Online-Schutz und die sofortige Wiederherstellung der Daten auf USB-Speichern gekommen. Zudem bietet NovaStor Lost&Found Herstellern von USB-Sticks zahlreiche Geschäftsvorteile.“

NovaStor Lost&Found löst noch eine weitere Herausforderung – Produktdifferenzierung. Größtenteils bieten USB-Sticks ähnliche Speicherkapazität, Funktionen und Preissegmente wie die Wettbewerbsprodukte. In Verbindung mit einem USB-Speicher stellt NovaStor Lost&Found einen handfesten Unterschied dar.

“Amazon Web Services freut sich, dass seine innovative Lösung wie NovaStor Lost&Found Amazon S3 integriert, um Kunden kosteneffektiven Speicher auf Internet-Maßstab anzubieten,“ sagte Steve Rabuchin, Amazon Web Services Director of Developer Relations.

Verfügbarkeit

NovaStor Lost&Found wurde vom 7. bis 10. Januar 2008 auf der CES in Las Vegas, USA, vorgestellt. Die Lizenzierung von NovaStor Lost&Found beginnt im Januar 2008. Anfragen an info@novastor.de werden umgehend bearbeitet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.