Bemerkenswerte Stützmauer

Neue NOEplast Stein-Struktur Santpoort feiert Premiere in den Niederlanden

Süssen, (PresseBox) - Kürzlich entstand in den Niederlanden eine wichtige An­bindung des öffentlichen Nahverkehrs. In diesem Zusam­menhang musste eine Stützwand aus Beton errichtet werden, deren Erscheinungsbild die Umgebung enorm beeinflusst. Aus diesem Grund wollten die Verantwort­lichen sie attraktiv zu gestalten. Die Lösung: Eine Oberflächengestaltung der Stützmauer mit der neuen NOEplast Struktur Santpoort.

Die HOV-Velsen ist eine wichtige Anbindung des öffent­lichen Nahverkehrs, die kürzlich zwischen dem Bahnhof Haarlem und IJmuiden errichtet wurde. Dabei fährt der HOV-Bus auf bestehenden Straßen. Um ihm Vorrang zu geben und so dafür zu sorgen, dass der Fahrplan eingehalten werden kann, wurden Verkehrskontrollsysteme installiert und die Straßen entsprechend angepasst. In diesem Zusammenhang entstand in Höhe von Santpoort-Noord eine bemerkenswerte Betonstützmauer, die das Aussehen von trockenem Lehm hat.

Betonstützmauer in „Schön“

In der Regel sind Stützmauern optisch langweilige Beton­konstruktionen, die eine wichtige Funktion zu erfüllen haben. Doch sie können – wie am Beispiel Santpoort-Noord zu sehen ist – mehr sein als graue monotone Scheiben. Weil die Stützmauer mit ihrem Erscheinungsbild der Umgebung wesentlich mit prägt, war es dem Architekten wichtig, diese attraktiv zu gestalten. Er legte großen Wert darauf, diese optisch gut in die Landschaft integrieren. Inspiriert wurde er von einem Bild, auf dem getrockneter Lehm zu sehen war. Die unterschiedlich großen und kleinen Risse, die gleichmäßige Gliederung und die raue Beschaffenheit, die dieses Material besitzt, sollten auf die Oberfläche der Stützmauer übertragen werden. Doch er musste eine Möglichkeit finden, dies zu realisieren. Mit dieser Aufgabe wandte er sich an NOE Bekistingtechniek, Arkel dem holländischen Tochterunternehmen von NOE-Schal­technik, Süssen. Das Unter­nehmen beschäftigt sich seit 60 Jahren mit dem Thema Betonschalungen und -schaltechnik und seit über 40 Jahren mit dem Thema, wie man mit Strukturmatrizen Betonoberflächen gestalten kann. In diesem Zusammenhang bietet NOE unter dem Markennamen NOEplast Strukturmatrizen an, mit denen es möglich ist Be­tonoberflächen entsprechend zu gestalten.

Vom Lehm zur Strukturmatrize

Um das vom Architekten angestrebte Lehm-Relief zu realisieren, wurde das Bild digitalisiert, gerastert und auf eine Größe skaliert, die zur Stützwand passte. Dabei legten alle Beteiligten großen Wert darauf, dass die Struktur möglichst natürlich erscheint. Darüber hinaus sollte es möglich sein, die Struktur in Höhe wie Breite beliebig zu verlängern. Insbesondere dies erwies sich als große Herausforderung, die aber gemeistert wurde. Mit dem Einsatz von CNC-Technik erstellten Mitarbeiter von NOE ein Modell. Von diesem Modell wurden dann eine Gießform und Zwischennegative produziert die dazu dienten die Strukturmatrizen zu fertigen.

Mehrfach verwendbar

Um den Beton mit einer gewünschten Struktur zu versehen, reicht es, die Strukturmatrize in der Schalung zu fixieren. Tatsächlich bedeutet dies aber, dass sie auf der Baustelle in die Schalung oder auf eine Trägerplatte geklebt werden muss, die dann mit der Schalung verschraubt wird. Im Fertigteilwerk genügt es meist, die Matrize in die Schalung zu legen. Anschließend sollte sie je nach Struktur mit einer sehr dünnen Schicht Trennmittel versehen werden. NOE-Schaltechnik bietet hierfür ein entsprechendes Trennmittel an, das hervorragend auf die Strukturmatrizen abgestimmt ist. Sobald die Strukturmatrize derart präpariert ist, kann der Beton eingefüllt werden. Nachdem der Beton ausgehärtet und die Matrize entfernt worden ist, wird das Relief als Abdruck in der Betonoberfläche sichtbar. NOEplas Strukturmatrizen lassen sich bis zu 100-mal wiederverwenden.

Besonderer Service

NOE-Schaltechnik ist immer bestrebt, die tägliche Arbeit seiner Kunden zu erleichtern, dazu bietet das Unternehmen als einziger Schalungs- bzw. Strukturmatrizenhersteller einen besonderen Service an: Auf Wunsch befestigen die NOE Mitarbeiter die Matrizen in der Schalung bzw. auf einer Trägerplatte. Dies ist vor allem für Baustellen interessant, wo unebene Untergründe, Platzmangel und/oder Witterungseinflüsse die Montage der Matrize erschweren. Die so vorbereiteten Strukturmatrizen werden dann einsatzfertig auf die Baustelle oder in das Beton-Fertigteilwerk geliefert.

Individuell und konfektioniert

NOE-Schaltechnik geht auf die individuellen Wünsche seiner Kunden ein. Um die Kundenwünsche zu realisieren, gibt es mehrere Möglichkeiten: 
  
  • Die klassische besteht darin, von einer bestehenden Struktur, einem Modell einen Abguss zu machen.
  • Alternativ dazu kann NOE die Oberflächenbeschaffenheit mit Hilfe eines 3-D-Scanners digital erfassen und mittels CNC-Technik aufzubereiten.
  •  Seit einigen Jahren arbeitet der Hersteller mit CNC-Technik, wodurch es ihm ebenso möglich ist, die Struktur anhand von Vektor-Daten zu erstellen.
Außerdem bietet NOE-Schaltechnik eine Vielzahl unterschiedlicher Standarddesigns an. Beispielsweise können mit ihnen die Struktur von Holz, Stein, Mauerwerk, sowie Putz wieder gegeben werden. Ferner lassen sich auch freie Motive oder gerade Strukturen und Ornamente im Beton nachbilden.

So hat NOE-Schaltechnik für seine Kunden für jede Beton-Oberflächengestaltung immer die richtige Lösung parat.

Website Promotion

Press releases you might also be interested in

Subscribe for news

The subscribtion service of the PresseBox informs you about press information of a certain topic by your choice at a choosen time. Please enter your email address to receive the email with the press releases.

An error occurred!

Thank you! You will receive a confirmation email within a few minutes.


I want to subscribe to the gratis press mail and have read and accepted the conditions.