Neuer Hygienic Industrie Computer von noax - kompakt und wasserdicht bis IP69k - bestens geeignet für den harten Industrie-Einsatz

Erweiterter Funktionsumfang, 20 freiprogrammierbare Funktionstasten, Optimal für erweiterten Temperaturbereich und Hygienebereiche

S15-G2 Industrie Computer (PresseBox) ( Ebersberg, )
Der neue "Steel S15", das neueste Mitglied der noax Steel-Serie, wurde speziell für den Einsatz unter höchsten Hygiene-Standards entwickelt. Durch seine robuste und kompakte Bauweise sowie dem glattgeschliffenen Edelstahlgehäuse mit Touchscreen ist er vor extremen mechanischen und chemischen Belastungen, wie z.B. Vibration, Schock, Säuren oder Laugen geschützt. Ohne Schlitze und Fugen widersteht der durchgehend aus lebensmittelechten Materialien bestehende S15 selbst zeitweisem Untertauchen zertifiziert nach Schutzart IP67 und IP69k. Bediener profitieren von den kontrastreichen 15-Zoll-Touchdisplays, vier LED-Sondertasten für Ein/Aus, Helligkeit, Kontrast und Abruf der Terminal-Betriebszustände sowie 20 frei programmierbaren Funktionstasten. Netzwerkkarte sowie umfangreiche On-Board-Schnittstellen für Wäge- und Identifikationssysteme machen den S15 universell einsetzbar. Hierfür ist er auch in ultrakompakter 12-Zoll-Ausführung und großformatiger 19 Zoll Industrie Computer Variante verfügbar.

Update für die Steel-Serie: Die noax Technologies AG hat den Steel S15 mit 15 Zoll großem langlebigen Touchscreen in der neuen Generation weiter verbessert. Besonderes Merkmal ist das geschliffene V2A (1.4301) Edelstahlgehäuse mit absolut glatter Oberfläche, das in Varianten bis zu Schutzart IP69k - wasserdicht selbst bei zeitweiligem Untertauchen, etwa während der Reinigung, bzw. zur Hochdruckreinigung- zertifiziert ist. Mit seinen speziellen Dichtungen und der lebensmittelechten Front ist der Steel S15 damit für den Einsatz unter hohen Hygieneanforderungen selbst unter härtesten Industriebedingungen geeignet.

Neu sind auch die im Displayrahmen der Steel S15 eingelassenen 20 Sonderfunktionstasten. Sie sind frei programmierbar und erlauben den schnellen und treffsicheren Zugriff auf häufig genutzte Funktionen. Ein weiteres Plus sind die vier LED-Funktionstasten für Ein/Aus, die Helligkeits- und Kontrast-Einstellung sowie zum Abruf der Terminal-Betriebsstände. Zusammen mit dem leuchtstarken Touchdisplay bietet die noax-Lösung damit ein optimales Verhältnis zwischen geringem Platzbedarf und benutzerfreundlicher, übersichtlicher Bedienung, wie es bei Anwendungen in klinischen Bereichen, Chemie- und Pharmalaboratorien, der Lebensmittelproduktion sowie im industriellen Umfeld gefordert ist.

Der S15: Individuell konfigurier- und erweiterbar

Sämtlichen S15-Ausstattungsvarianten sind die in den Displayrahmen eingelassenen Funktionstasten (4 fest belegte LED-Tasten sowie 20 frei belegbare Sondertasten) sowie das noax-Allinone-Motherboard mit zahlreichen On-Board-Schnittstellen gemein. Der Steel S15 verfügt zudem über zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten (2 PCI-Slots, Compact Flash Typ II, MiniPCI-Sockel,...) und gewährleistet damit eine hohe Integrationsfähigkeit in bestehende Systemlösungen und die Erweiterung mit anwendungsindividueller Peripherie.

In seiner Ausführung als effizienter Industrie-Thin-Client (ITC S15-G2) ist der Edelstahl Touchscreen Steel S15 als kostengünstiges Frontend für serverbasierte Anwendungen in hygienisch anspruchsvollen Umgebungen konzipiert. Ausgestattet mit einem internen Solid State Drive und vorinstalliertem noax-ITC-Betriebssystem zur zentralen Verwaltung und Konfiguration ist der ITC bereits optimal für den effizienten Client-Betrieb in rauen Produktionsumgebungen vorbereitet.

Weitere Informationen unter noax Technologies (www.noax.com).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.