Network Appliance schiebt Korruption einen Riegel vor

Neues Tool SnapValidator sichert Integrität von Oracle-Daten

(PresseBox) ( Grasbrunn bei München, )
Korruption ist nicht nur ein Fall für die Staatsanwaltschaft. Auch nicht mehr lesbare Daten gelten als korrupt und können wirtschaftlichen Schaden verursachen, der gerade bei Datenbanken sehr schnell in die Tausende gehen kann. Speziell für Oracle-Datenbanken bringt der Storagespezialist Network Appliance jetzt eine neue Datenmanagement-Software heraus. SnapValidator ist die erste Speichersoftware, die Oracle-Daten unmittelbar vor dem Schreiben auf Festplatte auf ihre Integrität und Exaktheit überprüft. Auf diese Weise schließt NetApp eine häufige Quelle für Datenkorruption bereits im Vorfeld aus und stellt sicher, dass Daten exakt so gespeichert werden wie sie eingegeben wurden. Unternehmen, die Oracle auf NetApp Storage einsetzen, sind folglich dank ausführlicher Integritätschecks durch SnapValidator vor Datenbeschädigung oder -verlust geschützt.

Unternehmen, die von der Integrität hoch kritischer Daten abhängig sind, wie etwa Finanzdienstleister, Großbanken oder Börsenmakler, können das Sicherheitsniveau ihrer Umgebung mit SnapValidator noch weiter erhöhen und sicher sein, dass die Daten der Kreditoren-/Debitorenkonten und des elektronischen Zahlungsverkehrs exakt abgespeichert sind. SnapValidator eignet sich für alle NetApp Systeme und für jedes Protokoll, das Oracle Datenbanken unterstützt.

SnapValidator prüft die Oracle-Datenblöcke auf ihre Integrität, bevor sie auf NetApp Unified Storage für den Einsatz in Fibre-Channel SAN, NAS und IP SAN geschrieben werden. Das Tool integriert Oracle-Algorithmen zur Datenvalidierung und ist speziell für Datenbank I/Os sensibilisiert. NetApp ist der erste Hersteller, der die Oracle Hardware Assisted Resilient Data (HARD) Initiative im Storage-Bereich unterstützt. Ziel der Oracle HARD-Initiative ist die proaktive Vermeidung von Datenkorruption. NetApp trägt dem mit Einführung von SnapValidator Rechnung.

Probleme mit der Integrität von Daten können mehrere Ursachen haben. Applikationsfehler, durch die Datenblöcke auf der Festplatte überschrieben werden könnten, gehören ebenso dazu wie menschliche Fehler, die dazu führen, dass Daten auf unpassende Speicherressourcen kopiert werden. Korrupte Daten können aber auch die Folge einer zunehmenden Komplexität sein, die durch umständliche Backup- und Restore-Prozesse entsteht, aber auch durch die immer höhere Zahl an Soft- und Hardwareschichten in einer Umgebung. SnapValidator stellt die Integrität und Verfügbarkeit von Daten in Oracle-Umgebungen sicher und löst dadurch diese Probleme.

SnapValidator ist Teil des NetApp Betriebssystems Data ONTAP 7G und ist als separate Lizenz erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.