mySENS® - Micronas gelingt entscheidender Durchbruch in der Gas-Sensorik bei Einsatz von Standard-CMOS

Innovative Technologie ermöglicht hochintegrierte und kosteneffiziente Systemlösungen

mySENS® - Micronas gelingt entscheidender Durchbruch in der Gas-Sensorik bei Einsatz von Standard-CMOS (PresseBox) ( Freiburg, )
Micronas (SIX Swiss Exchange: MASN), ein führender Anbieter von innovativen, anwendungsspezifischen IC- und Sensor-Systemlösungen für die Automobil-Elektronik, gibt einen maßgeblichen Durchbruch in der Gas-Sensorik bekannt. Die neuartige Technologie-Plattform mySENS basiert auf einer Standard-CMOS-Technologie, die sich bereits erfolgreich in Anwendungen im Automobil und in der Industrie bewährt hat.

"Durch Einbringen unserer weitreichenden Erfahrung bei den Hall-Sensoren verfügt Micronas über eine ideale Ausgangsbasis, um vorhandenes Know-how zur Entwicklung neuer Sensortechnologien für eine große Anzahl von Märkten und Anwendungen zu nutzen," sagt Peter Zimmermann, Director Marketing bei Micronas. "Mit der mySENS-Technologie erweitern wir unser Sensor-Know-how in Richtung Gas-Sensorik und zielen dort auf Anwendungen in Industrie und im Automobil ab."

Eine ähnliche Erfolgsgeschichte wie bei den Hall-Sensoren - Micronas brachte den ersten CMOS-Hall-Effekt-Sensor auf den Markt - bahnt sich mit der CMOS-integrierten mySENS-Technologie an. Sie erlaubt eine Kombination von Sensor-Elementen mit Standard-Elektronik-Komponenten, wie Verstärker, Logikschaltkreise und Speicher. Diese Integrationsmöglichkeit wird zu einer deutlichen Miniaturisierung bestehender Gas-Sensor-Anwendungen beitragen. Die geringe Baugröße macht vollkommen neue Anwendungen möglich.

mySENS bildet eine einzigartige Plattform für Halbleiter-Gas-Sensoren, die an unterschiedliche Gasarten angepasst werden kann. Kleine Systemabmessungen in bewährter, kosteneffizienter Standard-Halbleiter-Technologie führen bei gleichzeitiger Integration von Komponenten zu niedrigeren Systemkosten - im Gegensatz zu bereits existierenden Gas-Sensor-Ansätzen. Die mySENS-Technologie erlaubt Detektionsfähigkeiten, die bis jetzt mit keinem etablierten Funktionsprinzip erreicht werden. Dazu zählen selektive Gas-Detektion bei minimalem Stromverbrauch und zuverlässige Erkennung bei hoher Lebensdauer.

Die mySENS-Technologie von Micronas adressiert eine Reihe von Anwendungsgebieten, wie beispielsweise Gebäudetechnik, Automobil- und Industrieelektronik sowie Medizintechnik. Tests auf Prototypenbasis wurden bereits bei ausgewählten Kunden durchgeführt. Eine erste Gas-Sensor-Produktversion wird im Laufe dieses Jahres zur Verfügung stehen, erste Volumenlieferungen werden im zweiten Halbjahr 2010 erwartet.

Micronas wird mySENS auf der Messe Sensor+Test 2009 in Nürnberg (Stand 12-558) vom 26. bis 28. Mai und auf der Sensors Expo & Conference in Chicago, USA, (Stand 915) vom 8. bis 10. Juni 2009 vorstellen.

Über Sensorlösungen von Micronas

Micronas bietet das derzeit weltweit grösste Portfolio an Hall-Sensoren an und gilt als Pionier bei Hall-Sensoren in der CMOS-Technologie. Das Unternehmen brachte als erstes die CMOS-Hall-Sensoren auf den Markt. Diese Technologie ermöglicht die Integration des Hall-Sensorelements zusammen mit Standard-Elektronikfunktionen wie Verstärker, Logikschaltkreise oder flüchtige bzw. nicht-flüchtige Speicher.

Die Erfahrungen von Micronas im Bereich Hall-Sensoren ergänzen sich perfekt mit den CMOS- und Mixed-Signal-Entwicklungsressourcen des Unternehmens, um genaue, intelligente Sensoren für ein breites Anwendungsspektrum her-zustellen. Die ständig steigende Nachfrage nach energieeffizienten und hoch-zuverlässigen Anwendungen sorgt dafür, dass der Bedarf an diesen intelligenten Sensoren weiter wachsen wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.