Sicher gelagert und transportiert: Gefahrgutverpackungen mit UN-Zulassung von LINDNER SPRÜHSYSTEME

LINDNER SPRÜHSYSTEME bietet Kunden Unterstützung bei der Prüfung und Entwicklung von Gefahrgutverpackungen

UN-Flaschen-Lindner (PresseBox) ( Augsburg, )
Gegenstände oder Stoffe, die für Mensch und Umwelt gefährlich sein können, werden als Gefahrgut bezeichnet. Sie dürfen nur unter bestimmten Bedingungen gelagert und transportiert werden, weshalb die Verpackung bei diesen eine wichtige Rolle spielt. Bei der LINDNER SPRÜHSYSTEME GmbH finden Sie eine breite Palette passender Verpackungen für Gefahrgüter.

Hohe Anforderungen für Gefahrgutverpackungen

Beim Transport gefährlicher Güter steht der Schutz von Mensch, Tier und Umwelt an erster Stelle. Aus diesem Grund müssen deren Verpackungen besonders hohen Anforderungen gerecht werden und unter festgelegten Bauart-Prüfbedingungen Stürze, Quetschungen und aggressive Chemikalien aushalten. Darüber hinaus müssen Gefahrgutverpackungen bestimmte Voraussetzungen an ihre Dichtheit und bestimmte Eigenschaften bei sehr hohen und sehr niedrigen Temperaturen erfüllen.

Gefahrgüter lassen sich in der Regel den drei Verpackungsgruppen I, II und III zuordnen. Entsprechend werden Gefahrgutverpackungen ebenfalls in die drei Gruppen X, Y und Z unterteilt. Welche Verpackung für welches Gefahrgut zugelassen wird, entscheidet ein spezielles Prüfverfahren von einer amtlich zugelassenen Prüfstelle. Dazu gehört auch die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), die seit 1991 sämtliche UN-Neuzulassungen für Gefahrgutverpackungen vornimmt.

Erfüllt ein Gefahrgutpackmittel nach Prüfung und Analyse die notwendigen Voraussetzungen, erhält es ein UN-Siegel beziehungsweise eine UN-Zulassungsnummer mit einem Zulassungsschein, aus dem die Werkstoffverträglichkeit hervorgeht. Dieses enthält alle relevanten Informationen und lässt sich dadurch national und international überprüfen.

Individuelle Verpackungslösungen von LINDNER SPRÜHSYSTEME

Auch die LINDNER SPRÜHSYSTEME GmbH bietet für ihre Kunden Gefahrgutverpackungen mit UN-Zulassung. Konkret unterstützt das Unternehmen seine Kunden bei der Entwicklung und Prüfung von Gefahrgutverpackungen. Das heißt, LINDNER SPRÜHSYSTEME überträgt die meist sehr detaillierten Kundenanforderungen für Gefahrgutverpackungen auf das eigene Sortiment und entwickelt daraus nach Möglichkeit eine passende Verpackung nach Gefahrgutrecht. Anschließend wird diese extern durch die BAM geprüft. Hierbei wird stets die Kombination aus Verschluss und Flasche zertifiziert.

Sie haben Interesse? Dann fragen Sie bei LINDNER SPRÜHSYSTEME unverbindlich über das Kontaktformular an. Weitere Informationen zu den Gefahrgutverpackungen mit UN-Zulassung von LINDNER SPRÜHSYSTEME erhalten Sie außerdem unter https://www.lindner-kunststoffprodukte.de/....
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.