30 Jahre Evolution - Layer 2 GmbH

Die Layer 2 GmbH feiert heute 30-jähriges Jubiläum. Kein Scherz. Diesen Tag nimmt sie zum Anlass, um zurückzublicken und ihre Geschichte bis zum 01. April 2021 zu erzählen. Immer noch kein Scherz!

(PresseBox) ( Hamburg, )
.
Es waren einmal …


… zwei befreundete Studenten, die sich überlegten, was sie denn neben dem Studium mit ihrem erlernten Wissen anstellen könnten. Und natürlich auch, wie sie damit Geld verdienen könnten. Denn jeder der beiden hatte, wie es als Student so üblich ist, einen Nebenjob. So wurde die Idee geboren eine GbR zu gründen. „Wir haben das gemacht, was alle anderen auch gemacht haben und wurden zu einer dieser sogenannten „Computerklitschen“ und verkauften einfach alles. Und das aus dem Arbeitszimmer meines Freundes heraus“, erinnert sich Wolfgang Cords – Gründer der Layer 2 GmbH - nostalgisch. Aus einer Idee, die nebenbei ein bisschen mehr Taschengeld in die Studentenkasse spülen sollte, wurden irgendwann so viele Aufträge, dass sie nebenbei nicht mehr abzuarbeiten waren. Sie gaben die anderen Nebenjobs auf und beschäftigten sich zusätzlich mit dem Thema Software für Auftragsverarbeitung. „Die brauchten wir für unsere Firma sowieso und haben sie dann auch an Kunden verkauft“, so Wolfgang Cords.

Wie sich die Layer 2 GmbH in ihrem 30-jährigen Bestehen immer wieder weiterentwickelte und veränderte, wird in diesem Artikel beschrieben. Denn eins ist sicher: Sie hat eine regelrechte Evolution hinter sich.

1991: Cords und Jacobi EDV-Beratung und -Dienstleistungen

Zu diesem Zeitpunkt beschäftigte sich das Unternehmen mit den Bereichen Softwareentwicklung, Auftragsverarbeitung, PC-Hardware und PC-Netzwerke.

1994 betreute die Firma Kunden aus dem Tonstudiobereich und gewann tiefe Einblicke in die Arbeitsabläufe und Probleme im Studiobetrieb. Kurzerhand überlegten sich die Tüftler, wie sie ihren Kunden den Arbeitsalltag erleichtern und die Idee für die Verwaltungssoftware „Studio Audio Manager“ war geboren.

1999: erste Schritte Richtung Internet

Heute kaum vorstellbar und nicht erwähnenswert, 1999 aber schon: eine Standleitung ins Internet. Sie ebnete den Weg, entsprechende Internetdienstleistungen rund um Webserver, E-Shop und Gestaltung für Kunden anzubieten.

Im winzigen Büro unterm Dach, mit sehr heißen Sommern, liefen morgendliche Meetings so ab: am kleinen Küchentisch erstmal loslegen und dann schauen, was die Kunden brauchen. Ging ein Desktop-PC kaputt, musste sich jeder selbst mit der Reparatur beschäftigen, bis dieser wieder lief - egal wie lange es dauerte.

2001: die Layer 2 GmbH erblickt das Licht der Welt

Das Unternehmen wuchs und mit ihm auch die Aufträge und Projekte. Und aus „Cords und Jacobi EDV-Beratung und Dienstleistungen“ wurde die Layer 2 GmbH. Der Name war kürzer und einprägsamer. Ein Logo für die erste Website ließ sich daraus auch besser entwerfen.

2005: Website-Relaunch #1 und ein neues Logo

Als „Computerfritzen“ befassten sie sich - mittlerweile zu neunt - mit der Konfiguration und Administration von Servern und PC-Netzwerken. Außerdem entwickelten sie Individualsoftware und Internetanwendungen sowie kaufmännische Standardsoftware. Sie boten zusätzlich Dienstleistungen wie die Vermietung virtueller Linux-Server, die Programmierung oder das Hosting von Websites an.

2006: Microsoft .NET und SharePoint

Ein Jahr später und alles beim Alten? Nicht bei Layer2! Die Microsoft-Ecke erschien interessant, also befasste sich das Unternehmen mit den Microsoft-Technologien .NET und SharePoint. Und zack: Microsoft Certified Partner.

Mit diesen Technologien wuchsen noch nie dagewesene Möglichkeiten, um den Arbeitsalltag der Kunden zu verbessern. Vereinfachte und optimierte Workflows halfen dabei die Produktivität zu steigern und effizienter zu arbeiten. Themen wie Dateiablage im Intranet oder die Zusammenarbeit an Dokumenten und Projekten wurden wichtig.

Ihre Leidenschaft für Microsoft wurde entfacht und so der Grundstein für den weiteren Werdegang der Layer 2 GmbH gelegt.

2008: Website-Relaunch #2 und wieder ein neues Logo

Sie lernten SharePoint immer besser kennen. Ihren neuen Internetauftritt stellten sie deshalb vollständig auf Microsoft SharePoint um.

In einigen Projekten stießen sie immer wieder an die Grenzen von SharePoint und merkten schnell, dass noch mehr Potential in der Technologie steckt, als von Microsoft im Standard angeboten wird. Also machten sie sich auf den Weg und entwickelten Erweiterungen für SharePoint. Dazu gehörten Webparts, Features und Solutions.

Aus einer dieser Solutions entstand das heutige Softwareprodukt „Layer2 Business Data List Connector“. Und aus Layer2 wurde ein Microsoft Gold Certified Partner.

2011: Office 365 und Cloud – was ist das?

Vor 10 Jahren wusste kaum jemand etwas über die „ominöse Cloud“ und ihre magischen Eigenschaften. Wie Menschen nun mal so sind, haben sie erstmal Sicherheitsbedenken, wenn eine neue Technologie auf den Markt kommt. Die Mitarbeiter der Layer 2 GmbH mussten also entsprechend viel Aufklärungsarbeit leisten. Dazu gehörte auch der ewige Vergleich von Vor- und Nachteilen zwischen On-Premises-Systemen und Cloud-Technologie.

Die Möglichkeiten wurden immer vielfältiger und die Anforderungen immer komplexer. Leider gerieten sie auch hier wieder an die Grenzen von Office 365. Wieder einmal machten sie sich auf den Weg und überlegten, wie sie die Microsoft-Cloud sinnvoll erweitern könnten. Daraus entstand das heutige Softwareprodukt „Layer2 Cloud Connector“.

Die moderne und neue Technologie erforderte eine Modernisierung des Logos. Das sollte aber nicht lange so bleiben, denn …

2013: Website-Relaunch #3 und ein noch moderneres Logo

Layer 2 GmbH war nun zu einem IT-Dienstleister und Softwareanbieter herangewachsen, der sich vollkommen auf Microsoft-Technologien spezialisiert hatte. Die Softwareprodukte vertrieben sie bereits weltweit und auch IT-Projekte führten sie in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz durch.

Um auf dem amerikanischen Markt konkurrenzfähig zu bleiben, brauchten sie eine Website auf Englisch. Zunächst übersetzen wir einfach alle Inhalte ins Englische. Mit der Zeit merkten wir, dass sich die Zielgruppen und Märkte immer mehr voneinander unterschieden. Also mussten sich auch die Inhalte unterscheiden.

2016: Jubiläum! 25 Jahre Layer2

Nur ein neues Logo reichte ihnen zum 25-jährigen Jubiläum nicht. Sie gingen noch einen Schritt weiter und gaben den beiden Geschäftsbereichen ein individuelles Erscheinungsbild in Form von zwei eigenständigen Marken - geführt von einem Unternehmen: Layer 2 GmbH.

Layer2 leading solutions entwickelt eigene Software-Produkte und -Lösungen zur Datenintegration von beliebten IT-Systemen und vertreibt diese weltweit. Die Website von Layer2 leading solutions bekam 2017 ein neues Gesicht, um zielgerichtet am Markt zu agieren und besser auf die Zielgruppe einzugehen.

Layer2 collaboration works gestaltet moderne Arbeitsplätze mit Microsoft-Tools. Mit dem Know-How aus Beratung, Konzeption, Entwicklung und Customizing sowie Service werden hier weitsichtige Lösungen, die ebenso innovativ wie individuell sind, erschaffen. Layer2 collaboration works bekam ein Jahr später eine neue Website, um besser auf die Bedürfnisse der Zielgruppe einzugehen.

2017: Bye, bye Skype – hello Microsoft Teams

Groß angekündigt, sollte in diesem Jahr „Skype“ abgelöst und durch eine neue Technologie ersetzt werden: Microsoft Teams. Das klang spannend und so machten sie sich wieder einmal auf den Weg, um das neue Microsoft-Tool besser kennen zu lernen. Und sie haben es für gut befunden und ein halbes Jahr später Microsoft Teams als Kommunikations- und Kollaborationsplattform bei sich eingeführt. Sie mussten lernen, dass sie ihre Arbeitsweise und Struktur umstellen mussten. Gesagt, getan. Ein komplett neues Mindset musste her.

2018: Layer2 LinkUp Cube Info – für interne Kommunikation und einfachen Informationsaustausch

Sie stellten fest, dass viele Unternehmen ähnliche Ansprüche an ein Intranet haben und oft nicht wissen, wie ein erfolgreicher Schritt in diese Richtung aussehen kann. Häufig klingt das nach hohen Entwicklungskosten und langen Projektphasen, weshalb viele davor zurückschrecken und es bei den altbekannten Kommunikationswegen belassen. „So muss es nicht sein“, dachte sich Layer2 und entwickelte den Layer2 LinkUp Cube Info als schlanke Intranet-Lösung für den schnellen Einstieg. Mit vorkonfigurierten Elementen und Bereichen waren wir nun in der Lage, ein Intranet innerhalb weniger Tage auszurollen. Zum Festpreis.

2019: Layer2 LinkUp Cube Collaboration – macht Microsoft Teams noch besser

Mittlerweile hatte sich Microsoft Teams als Zusammenarbeitsplattform in vielen Unternehmen etabliert. Doch wer kennt sie nicht: Die Schublade, in die jeder alles unsortiert hineinwirft und nichts wiederfindet, weil kein System herrscht. So ähnlich wurde und wird Microsoft Teams auch heute noch in vielen Unternehmen eingesetzt. Es fehlt der Überblick über Verantwortlichkeiten, Channels, Aktivitäten, Dokumente und Teamräume.  „So sollte es nicht sein“, dachten sie sich wieder einmal und überlegten sich, wie sie das virtuelle Durcheinander sinnvoll aufräumen. Der „Layer2 LinkUp Cube Collaboration“ sorgt für die strukturierte Erstellung, Verwaltung und Archivierung von Teams. Die Umgebung ist von Anfang an aufgeräumt und bleibt es auch.

2020: Moderne, digitale Zusammenarbeit erlebt einen Boom

Homeoffice war bis dahin nur in Ausnahmefällen möglich. Plötzlich wurden Büros im Eiltempo geräumt und viele Unternehmen in die „New Work“-Welt katapultiert. Notebooks waren überall ausverkauft und die richtige Software fehlte auch. Microsoft Teams wurde in vielen Unternehmen ad hoc aufgesetzt, ohne den MitarbeiterInnen die Funktionsweise und den Nutzen ausreichend zu erklären. Die erforderliche Software muss nicht nur sorgsam eingeführt werden, sondern braucht eine unternehmenskulturelle Basis.

Das Konzept der Layer2 zur Einführung von Microsoft Teams half ihren Kunden, die Krisensituation als Chance zu sehen, die neue Art der Zusammenarbeit richtig für sich zu nutzen und im Umkehrschluss zu leben.

Viele Prozesse mussten neu gedacht werden. Wo vorher Papierchaos und Zettelwirtschaft herrschte, gab es nun E-Mail-Chaos im Posteingang. Es ging drunter und drüber. Sie kümmerten sich in diesem Jahr häufig darum, Geschäftsprozesse und Arbeitsabläufe zu digitalisieren. Dabei stellten sie fest, dass viele Unternehmen für den Einstieg nur drei einfache Prozesse brauchen, um wieder Ordnung in das Chaos zu bringen. So entstand der „Layer2 LinkUp Cube Flow“. Durch die drei vorkonfigurierten Prozesse waren sie nun in der Lage, Kunden innerhalb weniger Tage richtig digitalisierte Prozesse zur Verfügung zu stellen.

Daten in der Cloud zu sichern und zu synchronisieren, wurde wichtiger als jemals zuvor. Allen voran stand die Frage im Raum: Wie komme ich nun von Zuhause an meine Daten? Und zwar so einfach wie möglich und ohne Informatik studiert zu haben. So entstand die Idee, ein neues Softwareprodukt zu entwickeln, das genau diese Bedürfnisse abdecken wird.

2021: Wieder ein Jubiläum! 30 Jahre Layer2

Und was nun? Layer2 schenkt sich ein Jubiläumslogo. Es wird sie von heute an, ein Jahr lang begleiten.

30 Jahre Evolution

Nach 30 Jahren schaut die Layer2 auf eine recht ereignisreiche Reise zurück. Eins können sie versprechen: Sie ist noch lange nicht vorbei! Von oldschool oder oldfashioned kann keine Rede sein.

„Wir orientieren uns nicht mehr nur daran, was Microsoft als Technologie auf den Markt bringt, sondern stellen die Bedürfnisse unserer Kunden in den Vordergrund, um uns, unsere Produkte und Dienstleistungen stetig weiterzuentwickeln. Damit wir noch in 30 Jahren dazu beitragen, das Mindset für digitales Arbeiten in die richtige Richtung zu formen.“
Matthias Hupe, Geschäftsführer der Layer 2 GmbH
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.