Super Sicht durch preiswerte P1205 Laserschutzbrille

Neues Filter mit exzellenter Farbsicht blockt Alexandrit- und eine Vielzahl Diodenwellenlängen

Laserschutzbrille LAMBDA ONE mit Filter P1205 (PresseBox) ( Fürth, )
Alexandrit- und im Besonderen Diodenwellenlängen werden in zunehmendem Maße bei unterschiedlichen Laseranwendungen in der Medizin verwendet. Die meisten der bisher gegen diese Laser eingesetzten absorbierenden Filtermaterialien haben eine grüne Färbung, die jedoch beim Arbeiten damit die Farbsicht erheblich einschränken.

LASERVISION stellt jetzt sein neues rosafarbenes Filter P1205 vor, das über eine hervorragende Farbsicht verfügt, insbesondere im roten Spektrum, was seit jeher gerade bei medizinischen Anwendung eine wichtige Rolle spielt. Das Filter besteht aus Polycarbonat und ist verglichen mit Mineralglas naturgemäß preisgünstiger und auch leichter.

Das neue Filter P1205 schützt gegen Alexandrit- und Diodenlaser im Bereich von 730 bis 855nm und hat seinen Scheitelwert bei 755-840nm mit Schutzstufen I L7 für gepulste und D L5 für cw Laser nach EN 207 bzw. einer OD 7+. UV Schutz bei 190-375nm ist darüber hinaus ebenfalls gewährleistet.

Das Filter ist erhältlich in drei verschiedenen Gestellvarianten: das sportive LAMBDA ONE Modell, die seit vielen Jahren beliebte Bügelbrille Modell VISION – beide mit gewölbten Filterscheiben – sowie dem Modell SKYLINE, das über nahezu jede gewöhnliche Brille passt.

Für weitere Informationen, Rückfragen oder Produktdemonstrationen stehen Ihnen die Ansprechpartner bei LASERVISION gern zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.