Coole Ideen, die zünden! K+T’s Messefazit: Innovationen und Qualität besiegen Billig-Denke.

KuT 40 Emotions WINE-Tisch (PresseBox) ( Weikersheim, )
„Coole Ideen, die zünden“ so lautete das Messe-Motto auf der diesjährigen Internorga beim Kälteprofi K+T Kühl- und Tiefkühlzellen GmbH aus Weikersheim. „Ganz bewusst setzten wir auf Lifestyle und Emotionen, und zeigten wenig Chromnickelstahl“, so Gesamtvertriebsleiter Wolfgang Nickel. „Wir haben uns dabei an der wachsenden Zahl von Frontcooking-Systemen sowie offenen Showküchen und Ausgabetheken unterschiedlichster Outlets und trendiger Konzepte orientiert. Sie bieten vielfältige, kreative Freiräume und unbegrenzte Designmöglichkeiten, um Kühltechnik vollkommen neu, künstlerisch und farbig, maßgeschneidert zu gestalten“. Die Kühl-Kunstobjekte „Cool Emotions“ sind besonders bei Innenausstattern und Planern, wie natürlich auch bei Endkunden gefragt. K+T zeigte in Hamburg Trends. Ob holzverkleidet im Nostalgielook, beispielsweise der Weinkühlschrank und die Kühltheke mit traditionellem Schnappgriff, oder Ferrari-rot-lackierte oder im Geigen-Design gestylte Kühlschränke lockten zahlreiche Messegäste zu K+T. Besonders reges Interesse galt den Kühlgeräten im nostalgischen Outfit und so mancher Interessent fühlte sich in die „guten, alten Zeiten“ zurückversetzt. Er sah den großen Weinkühler gedanklich schon in seinem Betrieb stehen. Nicht als Produktionsgerät, sondern als Möbelstück. Viel zu schade eben für die Küche und als schöner Blickfang in seinem Gast- oder Verkaufsraum. Neben Besuchen bereits bestehender Geschäftspartner wurden erfreulich viele Neukontakte im Messebericht geschrieben. Messegäste aus allen Segmenten der Branche stellten sich ein. Gastronomen aller Art, Hoteliers, Großverpfleger, Bäcker und Konditoren. Selbst der Weikersheimer Bürgermeister Klaus Kornberger ließ es sich nicht nehmen nach Hamburg zu reisen und die Fachmesse zu besuchen. Er stattete Firmeneigentümer Paul Kienzle einen persönlichen Besuch ab, bezeichnete K+T als feste Größe in seiner Region und ist froh über den kontinuierlichen Erfolg des Unternehmens. Kornberger weiß um den Strukturwandel in der Gastronomie: „Die Trends der Erlebnisgastronomie und des „Front-Cookings“ sind spürbar und ich bin sehr zufrieden, wie ideenreich Hersteller darauf reagieren“. Bemerkenswert waren auch die Kontakte zu namhaften Key Accounts bezüglich der Entwicklung und Realisierung spezifischer Anwendungsfälle. Besonders zufrieden zeigte sich die Geschäftsleitung auch über die hohe Nachfrage nach Kühl- und Tiefkühlzellen. Das Team von K+T vertraut bei der Endkunden-Betreuung auf die guten, oft jahrzehntelangen Beziehungen zu seinen Fachhandelspartnern. Spezialkühllösungen werden dabei ebenso zuverlässig und kompetent vor Ort abgewickelt wie Standardausstattungen. Das Messefazit Internorga 2007 für der Weikersheimer Kühlspezialisten heißt: Der Weg geht weiter in Richtung individuelle Lösungen, technische Kompetenz, Zuverlässigkeit und Komplett-Betreuung. Und, die Billig-Denke weicht (endlich!) einem gesunden Qualitätsbewusstsein. Der Messestandort in der neuen Küchentechnik Halle A2 war bestens gewählt. Das Hallenklima im Bezug auf Frischluft und Geräuschpegel trug zu einer angenehmen und entspannten Messeatmosphäre bei. Die Fachgespräche waren dementsprechend qualitativ gut. Die Idee der „coolen Halle“ hat ihren Anfang genommen und die K+T-Mannschaft blickt auf eine rundum erfolgreiche Internorga 2007 zurück.

www.cool-kuehlen.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.