Van Steenbergen Transport ordert 100 Kögel Cargo Coil der NOVUM-Generation

Foto v. l. n. r.: Ronald Kroesen, Geschäftsführer bei Kögel BeNeLux B. V., Patricia Maes, Ehefrau von Marc Van Steenbergen, Marc Van Steenbergen, Geschäftsführer bei Van Steenbergen Transport, und Josef Warmeling, Geschäftsführer bei Kögel (PresseBox) ( Burtenbach, )
  • Kögel Cargo Coil: ideal für den Transport von Coils und Spaltbändern
Van Steenbergen Transport aus Arendonk in Belgien frischt seinen reinen aus über 600 Kögel Aufliegern bestehenden Fuhrpark mit 100 neuen Kögel Cargo Coil der NOVUM-Generation auf. Die auf FTL- und LTL-Transporte spezialisierte Spedition ermöglicht den Kunden Just-in-Time-Transporte mit eigenen Trailern in ganz Europa. Hinzu kommen Logistikangebote wie Zwischen- oder Langzeitlagerungen mit einer Kapazität von 12.000 Quadratmetern. Dank der knapp zweihundertjährigen Speditionserfahrung und dem damit gewachsenen logistischen Know-how ist Van Steenbergen Transport ein geschätzter Partner. Die neuen Auflieger nutzt die Spedition nicht nur für den Transport von Coils und Spaltbändern, sondern auch für Textil- und Lebensmitteltransporte. Die flexibel einsetzbaren Kögel Cargo Coil Auflieger verfügen über das optimierte Außenrahmenprofil und den verbesserten Aufbau, die die Trailer der NOVUM-Generation auszeichnen. Mit einem Leergewicht ab circa 6.650 Kilogramm in der Grundausstattung haben die Cargo Coil noch genügend Nutzlastreserven. Zudem punkten die Auflieger mit einem sehr hohen Individualisierungsgrad bei der Spedition.

Kögel Cargo Coil der NOVUM-Generation

Die Kögel Cargo Coil Auflieger der NOVUM-Generation verfügen über einen stabilen windungssteifen geschweißten Rahmen mit durchgesteckten Querträgern, der auf eine maximalen Streckenlast von 30 Tonnen auf 1,5 m im Nutzlastschwerpunkt ausgelegt ist. Anstatt der serienmäßig 7.200 Millimeter langen Coilmulde hat sich Van Steenbergen Transport für die optional erhältliche 9.000 Millimeter lange Coilmulde entschieden. In den Coilmulden lassen sich Coils und Spaltbänder mit einem Durchmesser von 900 bis 2.100 Millimeter transportieren. Zur Ladungssicherung sind optional acht Paar Rungentaschen für die Aufnahme von Quadratrohrrungen in der Coilmulde statt der serienmäßigen zwei Paar angeordnet. Durch das neue Außenrahmenprofil wird die Erreichbarkeit der Vario-Fix-Zurrpunkte stark erhöht, damit ist die Verzurrung des Ladegutes im Vario-Fix-Stahl-Lochaußenrahmen bei geschlossener Plane sowie in Verbindung mit den optional verfügbaren Bordwänden möglich. Die serienmäßig enthaltenen 13 Paar Zurrbügel sind mit seitlichen Griff-Haken für ein einfacheres Handling versehen, davon fünf Paar mit 2.500 Kilogramm Zugkraft je Bügel und acht Paar mit 4.000 Kilogramm Zugkraft je Bügel im Bereich des Nutzlastschwerpunkts. 20 Coilwannenabdeckungen gewährleisten eine schnelle und sichere Ab- beziehungsweise Aufdeckung der Coilmulde. Die Bodentragfähigkeit der Coilwannenabdeckungen ist für hohe Staplerachslasten bis zu 5.460 Kilogramm ausgelegt. Selbstverständlich verfügen die Cargo-Coil-Auflieger über das Ladungssicherungszertifikat DIN EN 12642 Code XL.

Vielfältige Van-Steenbergen-Transport-Individualausstattung

Neben den bereits genannten Individualausstattungen hat sich Van Steenbergen Transport für weiteres optional erhältliches Zubehör entschieden. Um die Vorderwandinnenseite vor Beschädigungen im täglichen Einsatz zu schützen, ist ein zwei Millimeter starkes und 1.250 Millimeter hohes verzinktes Stahlblech montiert. Für einen erhöhten Anfahrschutz ist das Heck der Fahrzeuge mit verstärkten Stahlrammpuffern ausgestattet. Ein acht Millimeter starker querlaufender Stahlwinkel über die gesamte Breite sowie ein Verschlussnockenschutz, mittig am Rahmenabschlussblech, vervollständigt den Rammschutz. Zur weiteren Sonderausstattung zählen ein Leuchtenträger aus Stahl, ein Reifendrucküberwachungssystem, Seiten- und Dachplane in Antivandalismus-Ausführung und vieles mehr.

KTL-Beschichtung: dauerhafter Schutz vor Korrosion

Bei den Kögel Cargo-Coil-Aufliegern ist der gesamte Fahrzeugrahmen durch die Nano-Ceramic-Technologie plus KTL-Beschichtung mit anschließender UV-Lackierung nachhaltig vor Korrosion geschützt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.