Flottenerneuerungsprogramm veröffentlicht - Trailer kaufen und Geld sparen mit Kögel

Sofern Auflieger und Anhänger über intelligente Trailer-Technologien wie digitale Achssteuerung verfügen, sind diese förderfähig. Kögel hält zahlreiche passende Produkte vor
(PresseBox) ( Burtenbach, )
.
  • Bis zu 5.000 Euro Bezuschussung für intelligente Trailer-Technologien
  • Mit Produkten von Kögel der Umwelt und dem Geldbeutel Gutes tun
Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) gibt grünes Licht für die Antragsstellung zum Flottenerneuerungsprogramm 2021. Damit unterstützt die Bundesregierung die Anschaffung intelligenter Trailer-Technologien. Die Antragsfrist beginnt am 26. Januar.

Mit bis zu 5.000 Euro oder maximal 60 Prozent der Anschaffungskosten wird der Erwerb intelligenter Trailer-Technologie gefördert. Diese definiert der Gesetzgeber bislang als „Technologien deren Einsatz erhebliche Effizienzreserven im Betrieb bietet und damit den Energieverbrauch mindert.“ Als solche kommen laut Bundesamt für Güterverkehr (BAG) beispielsweise Technologien zur Reifendruckmessung oder zur digitalen Achsteuerung für Auflieger und Anhänger sowie aerodynamische Anbauteile für Auflieger oder Anhänger in Betracht. Zusätzlich sind auch die Kosten, um die Voraussetzungen zur Nutzung eines Trailers im Kombinierten Verkehr zu schaffen, förderfähig. Eine vollständige Liste aller förderfähigen Möglichkeiten ist bislang noch nicht veröffentlicht.

Der Erwerb des Trailers ist zwei Monate nach Anschaffung und spätestens bis zum 31. Dezember 2021 gegenüber der Bewilligungsbehörde nachzuweisen. „Erwerb“ bedeutet laut BAG, dass der Antragssteller Eigentümer oder Leasingnehmer des Fahrzeugs sein muss. Wichtig dabei ist, dass das Fahrzeug mindestens 24 Monate bei dem Antragsteller im Eigentum verbleiben beziehungsweise über 24 Monate geleast werden muss. Voraussetzung für die Bezuschussung der intelligenten Trailer-Technologie ist die gleichzeitige Anschaffung eines fabrikneuen Lkw, der die Anforderungen der aktuellen Abgasstufe Euro VI erfüllt oder elektro- beziehungsweise wasserstoffbetrieben ist, wenn gleichzeitig ein Bestands-Lkw der Abgasstufen Euro 0 bis Euro V/EEV verschrottet wird.

Große Auswahl grüner Trailer

Kögel bietet allen Transport- und Logistikunternehmern ein breitgefächertes Angebot an förderfähigen Ausstattungen im Sinne des Flottenerneuerungsprogramms. Bezuschusst werden auch die Mehrkosten, welche durch die Schaffung der Voraussetzungen zur Benutzung eines Trailers im Kombinierten Verkehr entstehen. ‚Economy meets Ecology – Because we care’, denn bei Kögel hat der Umweltgedanke Priorität. Damit entspricht der Trailerhersteller aus Burtenbach dem Wunsch der Kunden und des Gesetzgebers nachhaltige, wirtschaftliche und umweltschonende Produkte auf die Straße zu bringen. Das Angebot an bahnverladbaren Trailern im Sinne der Bezuschussung ist vielfältig. Neben den Curtainsider-Ausführungen Kögel Cargo, Kögel Cargo Coil und Kögel Mega ist auch der Kofferauflieger Kögel Box bahnverladbar erhältlich.

Mehr Wert für alle

Intelligente, nachhaltige und fahrerfreundliche Transportlösungen zählen zu den Kernkompetenzen von Kögel. Der bahnverladbare Kögel Cargo Rail punktet bei der Aufbauhöhe und Bahncodifizierung, da die Doppelcodifizierung dank optionalem FlexiUse Aufbau die Nutzung unterschiedlicher Bahnstrecken mit demselben Fahrzeug ermöglicht. Zur weiteren förderfähigen Ausstattung zählen, OptiTire (Reifendrucküberwachung), Tire Pilot (Reifendrucküberwachung und Steuerung), die elektronisch gesteuerte Luftfederanlage OptiLevel (ECAS), die dynamische Radstandsregelung OptiLoad & OptiTurn sowie in der Kategorie „aerodynamische Anbauteile“ die OptiFlow Side Wings.

Alle vorgestellten Produkte fallen unter die Förderungsrichtlinien des Flottenerneuerungsprogramms 2021.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.