Bayerns Bau- und Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart zu Gast bei Kögel

v. l. n. r.: Thomas Eschey, Petra Adrianowytsch und Dr. Hans Reichhart vor einem um 1,3 Meter verlängerten Kögel Euro Trailer / Foto: Patrick Wanner/Kögel Trailer GmbH (PresseBox) ( Burtenbach, )
Bayerns Bau- und Verkehrsminister Hans Reichhart hat das Kögel Stammwerk in Burtenbach besucht. Kögel Geschäftsführerin Petra Adrianowytsch und Kögel Geschäftsführer Thomas Eschey sprachen mit dem Staatsminister über die Bedeutung der regionalen Wirtschaft in der Landespolitik und die anstehende 9. Änderungsverordnung zur Überführung des Lang-Lkw in den streckenbezogenen Regelbetrieb sowie die damit einhergehende Einsatzmöglichkeit des um 1,3 Meter verlängerten Aufliegers in aktuell 15 Bundesländern.

Beim Werksbesuch erwies sich Reichhart als Kenner des bayerischen Trailer-Herstellers, was nicht weiter verwundert, da er in der Nachbargemeinde Jettingen-Scheppach aufgewachsen ist und dort noch immer mit seiner Familie lebt. Staatsminister Reichhart hob die Bedeutung der Kögel-Fahrzeuge für die Bau- und Transportbranche hervor: „Die Firma Kögel leistet vor allem für den bayerischen Güterverkehr einen wichtigen Beitrag. Die hier hergestellten verlängerten Auflieger unterstützen den kombinierten Verkehr auf Schiene und Straße, indem sie den reibungslosen Ladungsaustausch zwischen den verschiedenen Verkehrsmitteln ermöglichen. Und genau das ist auch unser Ziel: Durch den Ausbau des kombinierten Verkehrs wollen wir noch mehr Transporte auf die Schiene und Wasserstraße verlagern und so den Verkehr auf der Straße entlasten.“ Vor mehr als zehn Jahren hatte der Freistaat Bayern als erstes Bundesland dieses System gefördert und ein Pilotprojekt betreut. Seitdem ist der verlängerte Sattelauflieger ein bewährtes Konzept, das Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit durch CO2-Einsparung miteinander vereint.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.