Reibungslose Authentifikation der Benutzer

SecOVID 3.5 mit leistungsoptimiertem Authenifikationsserver

Das Einmalpasswortsystem SecOVID 3.5 bietet einen leistungsoptimierten Authentifikationsserver, mehr Flexibilität bei der Hochverfügbarkeit und das automatische Erstellen von Reports. (PresseBox) ( Worms, )
Mit der Version 3.5 des Einmalpasswortsystems SecOVID präsentierte Kobil Systems, Anbieter von IT-Security-Lösungen aus Worms, auf der CeBIT den bis dato leistungsfähigsten und effizientesten Authentifikationsserver. Zudem bietet die Lösung durch die Gleichberechtigung zwischen Haupt- und Backup-Server eine Hochverfügbarkeitsoption, die eine reibungslose Authentifikation der Benutzer ermöglicht. Des Weiteren unterstützt SecOVID ab der Version 3.5 EAP-Protokolle und ermöglicht das automatische Erstellen von Reports für eine bequeme Logfile-Auswertung.

Die Performance des SecOVID-Servers wurde optimiert, so dass 1.000 Passwortanfragen pro Sekunde auf einem handelsüblichen PC verarbeitet werden können. Damit bietet SecOVID den bis dato leistungsfähigsten und effizientesten Authentifikationsserver im Vergleich zu Produkten anderer Hersteller.

Mehr Flexibilität haben Kunden bei der Hochverfügbarkeit: Anstelle des bisher üblichen Master-Slave-Prinzips können nun auch Haupt- und Backup-Server gleichberechtigt arbeiten. In diesem Fall haben die Netzwerkgeräte (VPNs, Firewalls, Webserver etc.) die IP-Adressen beider Server gespeichert. Wenn der Hauptserver ausfällt, übernimmt der Backup-Server ohne zeitliche Unterbrechung dessen Funktion. Dadurch wird die reibungslose Authentifikation der Benutzer gewährleistet. Damit wird auch die Hochverfügbarkeit für den SecOVID Server auf der Windows Plattform gewährleistet.

SecOVID 3.5 unterstützt in der aktuellen Version die für die Authentifikation in WLANs wichtigen EAP-Protokolle (Extended Authentication Protocol) Plain EAP-MD5, EAP-MSCHAP2 und EAP-TTLS. Durch die Authentifikation mit SecOVID wird der Zugang ins Firmennetzwerk über WLAN somit optimal geschützt.

In das Administrations-GUI wurde ein Feature integriert, womit der Administrator automatisch Reports erstellen kann. Diese protokollieren die Zugriffsversuche am SecOVID-Server und erlauben eine bequeme Logfile-Auswertung.

SecOVID kann überall dort eingesetzt werden, wo ein sicherer Zugangsschutz notwendig ist, etwa für den Remote-Zugang von Außendienstmitarbeitern ins Firmennetzwerk, sicheres Login in Betriebssysteme, SAP R/3 oder für die Absicherung von Webservern, also auch für die Benutzeridentifikation beim Online-Banking. Zur Erzeugung eines Einmalpasswortes verwendet der Nutzer entweder seine persönliche (PIN-geschützte) SecOVID Smart Card und sein Kobil Smart Card Terminal (oder ein Token in Verbindung mit einer PIN). Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (Besitz der Smart Card oder Token und Kenntnis der PIN) gewährleistet eine sichere digitale Identität.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.