KOBIL SecOPTIC neue Technologie zur Transaktionssignatur

IT-Sicherheitsspezialist entwickelt flaches, formschönes Endgerät

(PresseBox) ( Worms, )
KOBIL Systems, Hersteller und marktführender Trendsetter von innovativen Technologien im Bereich Datensicherheit und digitale Identität, stellt ein neues Endgerät in der SecOPTIC Familie zur Verfügung. Das äußerlich anmutige, innovative Produkt ist flach, modern und komfortabel und entspricht der neuen KOBIL Designlinie zu der auch der neue opTAN touch gehört. KOBIL SecOPTIC ist die revolutionär neue Technologie zur Transaktionssignatur. Sie bietet Schutz durch Zwei-Faktoren-Authentifikation z. B. gegen ZEUS-Malware.

KOBIL hat die ohnehin fest etablierte OTP-Technologie um ein weiteres technologisches Highlight ergänzt. Der neue SecOPTIC-Token ist noch schlanker und noch komfortabler als sein Vorgänger. Er ist sowohl mit Display als auch mit Tastatur und optischer Schnittstelle ausgestattet. Mit dem Produkt kann man sich sicher im eBanking einloggen und Transaktionen mit dem what you see is what you sign Prinzip sicher autorisieren. Dazu berechnet das Gerät einen Transaktionsspezifischen Einmalcode, der nur für diese eine Transaktion gültig ist.

Der SecOPTIC ist voll in das KOBIL Smart Security Management Server (SSMS) System integriert und kann von dort bequem gemanaged werden. Der Server prüft die Einmalcodes, verwaltet die Geräte, kann Benutzer sperren etc. Das System kann über SOAP Schnittstellen ganz einfach in vorhandene Banken-IT-Infrastrukturen eingebunden werden.

Die OTP-Technologie von KOBIL wird von bekannten Unternehmen wie Bank Rothschild, Swissgrid und ZDF verwendet. SecOPTIC gilt als zeitgemäße Alternative zum herkömmlichen SMS TAN-Verfahren, da er hochsicher und kostengünstig in einem ist. Der neue SecOPTIC befindet sich bereits im Piloten mit einer Universalbank und steht kurz vor der Einführung.

"Der KOBIL SecOPTIC ist ein hochsicherer Authentifizierungs-Token mit One-Time-Password und Optischer Sensor-Technologie. SecOPTIC ist die Alternative zum bereits gehackten SMS-TAN Verfahren, die Kosten sind vergleichbar", so Claudio Retica, KOBIL Countrymanager Schweiz und Österreich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.