Unterwegs im Land der weiten Steppen: Knorr-Bremse mit Instandhaltung der Bremssysteme von Alstom Lok-Flotte in Kasachstan beauftragt

Knorr-Bremse Russland and Alstom Kasachstan haben eine umfassende Servicevereinbarung für bis zu 200 Doppellokomotiven für Güterzüge und 95 Personenzuglokomotiven (hier abgebildet) im Betrieb der staatlichen kasachischen Eisenbahngesellschaft KTZ getroffen | © Knorr-Bremse (PresseBox) ( München, )
  • Knorr-Bremse Russland und Alstom Kasachstan haben eine umfassende Servicevereinbarung über 25 Jahre für bis zu 200 Doppellokomotiven für Güterzüge und 95 Personenzuglokomotiven in Kasachstan getroffen
  • Die Servicevereinbarung wurde anlässlich des offiziellen Besuchs des kasachischen Präsidenten Kassym-Schomart Tokajew in Berlin unterzeichnet
  • Mit Bremsausrüstungen und Service trägt Knorr-Bremse zur Stärkung der Verkehrsanbindung größerer Städte sowie internationaler Handelsrouten im neuntgrößten Land der Erde bei – und damit zur Schaffung eines schnelleren, sicheren und zuverlässigeren Güter- und Personenverkehrs
Knorr-Bremse, Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, hat mit Alstom eine umfassende Servicevereinbarung unterzeichnet. Bis 2051 wird der Knorr-Bremse Geschäftsbereich RailServices die Bremssysteme von bis zu 200 Doppellokomotiven für Güterzüge sowie 95 Personenzuglokomotiven instand halten, die von der staatlichen kasachischen Eisenbahngesellschaft KTZ betrieben werden. Die Zusammenarbeit ist ein Beitrag zur weiteren Stärkung des 2,7 Mio. km2 großen zentralasiatischen Landes als transkontinentale Drehscheibe für den Schienenverkehr.

„Wir freuen uns, dass die langfristige, umfassende Servicevereinbarung für die kasachische Lokomotivenflotte unter Dach und Fach ist. Das Abkommen unterstreicht unsere starke Position als kompetenter, globaler Nachmarktspezialist und strategischer, kundennaher Servicepartner“, sagt Dr. Jürgen Wilder, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und zuständig für die Division Schienenfahrzeuge.

„Als aufstrebender Knotenpunkt für den schienengebundenen Gütertransport spielt Kasachstan eine wichtige Rolle im intraregionalen und interkontinentalen Warenhandel“, ergänzt Harald Schneider, Mitglied der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH und verantwortlich für die Präsenz des Unternehmens in der GUS-Region. „Wir freuen uns darüber, dass wir unsere Position in diesem dynamischen Markt festigen und dazu beizutragen können, die Güter- und Personenbeförderung schneller, sicherer und zuverlässiger zu machen.“

Knorr-Bremse übernimmt die korrektive und präventive Instandhaltung sowie die Ersatzteilversorgung für alle Komponenten der Bremssysteme. Hierzu gehören die Teile der Druckluftversorgung wie Kompressoren und Lufttrockner ebenso wie Bremssteuerung, Steuerventile und Drehgestellausrüstung. Die korrektive Instandhaltung umfasst ungeplante Reparaturen defekter Komponenten, während planmäßige Wartungsarbeiten im Rahmen der präventiven Instandhaltung eine optimale Verfügbarkeit der Flotte gewährleisten. Die Vereinbarung hat eine Laufzeit von 25 Jahren pro Lokomotive mit einer Gesamtlaufzeit bis 2051. Insgesamt umfasst der Service bis zu 495 Sektionen von Streckenlokomotiven, von denen die ersten seit 2013 in Betrieb sind.

Verbindung von Menschen und Märkten: Schienenverkehr als Schlüsselfaktor einer globalisierten Welt

In vielen Regionen der Welt gewinnt sowohl der Güter- als auch der Personenverkehr auf der Schiene an Bedeutung. In Kasachstan ist die Bahn bereits heute das gängigste Verkehrsmittel. Knapp die Hälfte aller Güter (47,2 %), die im zweitgrößten Land der ehemaligen Sowjetunion unterwegs sind, werden laut einer Studie der UNECE per Schiene transportiert. Als Teil des Transsibirischen Eisenbahnkorridors gehört Kasachstan zu den wichtigsten Transitländern der Region. Darüber hinaus spielt das Land eine zentrale Rolle für das chinesische Projekt der „Neuen Seidenstraße“ durch Zentralasien.

Zwischen Knorr-Bremse und Alstom besteht eine langfristige Partnerschaft im Schienenfahrzeuggeschäft. Das gemeinsame neue Projekt ist allerdings die erste langfristige Servicevereinbarung in Kasachstan. Bislang umfasste die dortige Zusammenarbeit mit Alstom lediglich einen im Jahr 2014 unterzeichneten Ersatzteilliefervertrag für kasachische Personenzugloks.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.