KNIPEX Rohrschneider: Jetzt in zwei neuen Versionen erhältlich - für Kunststoff-Verbundrohre und für Mehrschicht- und Pneumatikschläuche

Die breiten Auflagelippen richten Rohre automatisch perfekt im rechten Winkel zur Klinge aus (PresseBox) ( Wuppertal, )
Im Bereich der KNIPEX Rohrschneider gibt es jetzt zwei neue Versionen. Ein Modell (90 25 185) schneidet Kunststoff-Verbundrohre besonders exakt, ein weiterer Rohrschneider ist Experte für das Schneiden von Mehrschicht- und Pneumatikschläuchen (90 10 185).  

Das perfekte Werkzeug für den perfekten Schnitt: Mit den neuen KNIPEX Rohrschneidern ist für verschiedenste Werkstoffe immer das passende Werkzeug zu Hand. Der Rohrschneider für Kunststoff-Verbundrohre ist zum Schneiden eben dieser Rohre im Durchmesser von 12 bis 25 Millimeter geeignet und garantiert saubere, glatte und gratfreie Schnittflächen. 

Der Rohrschneider für Mehrschicht- und Pneumatikschläuche ist für alle marktüblichen Flüssigkeits-, Mehrschicht- und Pneumatikschläuche/-rohre im großen Anwendungsbereich von 4 bis 20 Millimeter geeignet. Eine Universalauflage richtet Schläuche und Rohre automatisch perfekt im rechten Winkel aus. Dank ergonomisch geformter Griffe aus glasfaserverstärktem Kunststoff, einem leichtgängigen Gelenk und einer sich automatisch öffnenden Feder ermöglicht das Werkzeug einen schonenden Einsatz auch bei Daueranwendung. 

Die Messer beider Modelle sind aus hochfestem Spezialstahl gefertigt und in Öl gehärtet und können leicht gewechselt werden.

Beide Rohrschneider sind ab sofort im Handel erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.