MINT – mehr als pures Fachkräfterecruiting

Lehrerkongress am 12. Juni in Stuttgart

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Beim vierten Kongress „Schule und Wirtschaft gemeinsam für mehr MINT“ in der Stuttgarter Liederhalle berichten namhafte Expertinnen und Experten und Praktikerinnen und Praktiker über ihre Erfahrungen und neuesten Erkenntnisse zu den Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Michael Fritz, Geschäftsführer des ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen in Ulm, beleuchtet in seinem Experimentalvortrag die enorme Relevanz der MINT-Fächer.

„MINT kann viel mehr als Schüler zu künftigen Fachkräften heran ziehen“, meint Michael Fritz. Diese Fächer unterstützten Schülerinnen und Schüler darin, zentrale Lernkompetenzen auszubilden. „Beim Experimentieren können sie sich Ziele setzen, Arbeitsschritte definieren, Hindernisse bewältigen, selbständig arbeiten und sozial interagieren, um schließlich ein Erfolgserlebnis zu genießen. All diese Kompetenzen trainieren die Fähigkeit, sich selbst zu steuern – eine Fähigkeit, die dazu beiträgt, dass die Schüler größere Chancen auf einen erfolgreichen Abschluss in der Schule und einer Ausbildung haben, weniger häufig mit dem Gesetz in Konflikt kommen und sozial mehr anerkannt sind.“

Nach der Begrüßung durch Marion von Wartenberg, Staatssekretärin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und dem Experimentalvortrag „So lernt das Gehirn“ von Michael Fritz stehen Differenzierung, individuelle Förderung, Sprachbildung oder Umgang mit Heterogenität auf dem Stundenplan des Kongresses. Welchen Beitrag können die MINT-Fächer zu einem erfolgreichen Umgang mit Vielfalt leisten? Wie begeistert man Mädchen und Jungen gleichermaßen für MINT? Diesen und anderen Fragen gehen die Referentinnen und Referenten in Vorträgen und Workshops nach, laden in Zukunftswerkstätten jedoch auch zum aktiven Erfahrungsaustausch ein. Zugleich können die Schulen im Rahmen des MINT-Kongresses Kontakte mit Firmen für Betriebsbesichtigungen, Schülerpraktika oder Bildungspartnerschaften knüpfen.

Veranstalter des Kongresses sind die Klett MINT GmbH gemeinsam mit den baden-württembergischen Ministerien für Kultus, Jugend und Sport, für Finanzen und Wirtschaft sowie für Wissenschaft, Forschung und Kunst, dem Arbeitgeberverband Südwestmetall, der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH sowie dem Baden-Württembergischen Handwerkstag. Als Sponsoren treten die Hochschule für Technik Stuttgart, Genius – Die junge WissensCommunity von Daimler, Casio, die experimenta heilbronn und das Institut Dr. Flad auf.

Mit seinem diesjährigen Themenschwerpunkt „Mit MINT Vielfalt in der Schule gestalten“ richtet sich der Kongress „Schule und Wirtschaft gemeinsam für mehr MINT“ am 12. Juni von 8.30 bis 16.45 Uhr im Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle in Stuttgart an alle Lehrkräfte der weiterführenden Schulen. An der Kasse gibt es noch Teilnahmekarten für 49 Euro.
Weitere Informationen zum Kongress finden Sie unter www.klett-mint.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.