KISTERS eröffnet neue Dimensionen im Glasdruck durch innovative Techniken und Materialien.

KISTERS 4P-Glas und KISTERS 4P-Druckfolien

(PresseBox) ( Aachen, )
Aachen, Juli 2010: Mit beschichtetem Glas für den Glasdruck und speziellen Druckfolien für die Glaslamination sorgt KISTERS für eine Revolution im Glasdruck. Die hochqualitativen und beständigen Druckergebnisse werden über einfache und schnelle Verfahren kostengünstig hergestellt. Bedrucktes Glas kann so in ganz neue Anwendungsfelder Einzug halten.

Glas direkt mit UV-härtenden Tinten zu bedrucken, war bisher auf Grund der glatten, unter hoher Spannung stehenden Glasoberfläche sehr schwierig. Die unterschiedlichen Lösungsansätze z. B. mit speziellen Tinten, Einbrennen des Drucks, Verwendung von Glasprimern und Schutzlacken sowie indirekten Druckverfahren mit Sublimationstinte weisen beträchtliche Nachteile auf: Entweder sind Druckvorbereitung und Druck sehr aufwändig und dauern lange, die benötigten Medien, Drucker und Öfen sind teuer oder die Ergebnisse sind unbefriedigend, da die Tinten schlecht anhaften, keine hohe Deckkraft besitzen und die Primer wasserlöslich sind. Aber das alles gehört jetzt der Vergangenheit an.

KISTERS stellt nun zwei neue Lösungen vor, die den Glasdruck für ein breites Feld von Anwendern interessant und zugänglich machen: Um eine deutlich bessere Anhaftung der Tinte auf dem Glas zu gewährleisten, stellt KISTERS spezielles Glas mit einer unsichtbaren Beschichtung und für den Glasdruck geeignete Drucker bereit. Mit dieser neu entwickelten Beschichtung hält das bedruckte Glas sogar der Reinigung mit üblichen Haushaltsreinigern stand und auch gelegentlich auftretender Wasserdampf, z. B. in einer Sauna, schadet ihm nicht. Das derart beschichtete KISTERS 4P-Glas benötigt keine weitere Vorbehandlung oder Reinigung und die hochqualitativen Druck-Ergebnisse zeigen eine hohe Beständigkeit im Innen- und Außenbereich. KISTERS vertreibt das 4P-Glas in allen gewünschten Zuschnitten bis zu einer Größe von 2,5 x 6 Metern als ESG, VSG, Floatglas, Weißglas, mit Bohrung oder Kantenpolierung in den üblichen Glasstärken.

Eine Alternative zum Glasdirektdruck bietet KISTERS mit speziellen Druckfolien zur Glaslamination für individuelle Glasdekore mit höchster Lebensdauer. Die Motive werden zunächst auf transparente oder weiße KISTERS 4P-Druckfolien gedruckt und anschließend mit zwei Lagen einer Eva-Folie zwischen zwei Glasplatten unter Vakuum heiß laminiert – für ein hitzebeständiges, kratz-, säure- und laugenresistentes Druckergebnis. Die Folien sind für wasserbasierende, Solvent- oder Latex-Tinten geeignet. Bei KISTERS ist das komplette Zubehör für die Glaslamination erhältlich: hitzebeständige KISTERS 4P-Druckfolien, Eva-Folien, Laminieröfen, geeignete Drucker und natürlich das notwendige Know-how.

Für Anwender u. a. aus Architektur, Möbelherstellung und Ladenbau eröffnen sich mit diesen KISTERS Innovationen ganz neue, beeindruckende Möglichkeiten, wie „frei schwebende“ Drucke und individuell gestaltete bunte Glasflächen z. B. in Glastüren, Fenstern, Raumteilern, Möbeln, Wandverkleidungen, Duschkabinen, Verkaufstheken usw..

Weitere Informationen unter glas@kisters.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.