Walter Kohl: Botschafter der Initiative „Stark wie Bambus“ und des Soul@Work Kongresses

Psychische Erschöpfungszustände sind der Frühverrentungsgrund Nummer eins: zahlreiche Führungskräfte sind betroffen und es werden immer mehr

soulatwork-kongress-2015 (PresseBox) ( Taunusstein, )
Mit ihrer Initiative "Stark wie Bambus" und dem dazugehörigen Soul@Work Kongress gelingt es der Initiatorin Katharina Maehrlein, das Thema "Psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz" in den Mittelpunkt zu rücken und Lösungsstrategien zu erarbeiten.

Dass zahlreiche Führungskräfte schon lange vor der Rente ausgebrannt sind und "das Handtuch werfen", hängt laut Katharina Maehrlein neben den komplexer werdenden Arbeitsbedingungen eng mit der Hilflosigkeit in Unternehmen zusammen, mit psychisch Erschöpften umzugehen und wirksame Strategien zur Prävention zu entwickeln. "Neue Arbeitsbedingungen erfordern neue Bewältigungsstrategien. "Immer mehr Unternehmen geben der seelischen Gesundheit ihrer Mitarbeiter den verdient hohen Stellenwert", so die Initiatorin, "aber Unternehmen sollten gerade ihre Führungskräfte noch mehr unterstützen und darüber informieren, wie diese die eigene Gesundheit erhalten und ihre Mitarbeiter gesundheitsförderlich führen können." Denn: Psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz steigen weiter an. Höchste Zeit also, dieses Thema zu fokussieren - und genau dies geschieht auf dem Soul@Work Kongress.

Der Soul@Work Kongress findet jährlich statt und hat das Ziel, Vorstände, Führungskräfte, Personalleiter und Gesundheitsförderer zu informieren. Zahlreiche Experten stellen in Impulsvorträgen ihre Strategien, Konzepte, Ansätze zur Prävention von psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz und Best-Practice-Beispiele vor.

Besonders freut sich Katharina Maehrlein über den neuen offiziellen Botschafter der Initiative und des Soul@Work-Kongresses Walter Kohl. Als Unternehmer, Coach, Redner und Autor zu Themen wie "Leben oder gelebt werden" weiß er, dass sich viele Menschen nach mehr Lebensfreude, innerem Frieden und Erfolg sehnen. Sein Eröffnungsvortrag bei Soul@Work 2014 "Sind Gefühle peinlich" kam beim Publikum so gut an, dass er dieses Jahr neben Dr. Eckart von Hirschhausen, Sabine Asgodom, Dr. Florian Langenscheidt und zahlreichen weiteren Experten aus Wirtschaft, Medizin und Psychologie wieder als Referent dabei sein wird.

Der Soul@Work Kongress wendet sich an Vorstände, Geschäftsführer, Personalleiter, Personalentwickler, leitende Werks- und Betriebsärzte, Führungskräfte sowie Gesundheitsförderer. Der Soul@Work Kongress 2015 findet am 16. März 2015 im Kloster Eberbach, Eltville, statt. Es sind noch freie Plätze verfügbar.

Nähere Informationen unter www.soulatwork-kongress.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.