Zukunftssicher trocknen

Druckluftaufbereitung

Das Kältemittel R 513A bietet für Kältetrockner die derzeit zukunftssicherste Lösung. Alle Kaeser Kältetrockner arbeiten bis Ende 2019 mit dieser umweltfreundlichen und sicheren Alternative (PresseBox) ( Coburg, )
Wer bei der Druckluftaufbereitung Kältetrocknung einsetzt, muss schon jetzt die F-Gase Verordnung berücksichtigen. Die neue Richtlinie EU 517/2014 stellt das Aus für bestimmte Kältemittel dar, die bei Trocknern heute noch im Einsatz sind.

So gut wie jede Druckluftstation ist mit Kältetrocknern ausgerüstet, denn kaum eine Anwendung kommt ohne diese Geräte aus, die für trockene Druckluft sorgen. Seit 2015 ist die F-Gase-Verordnung EU 517/2014 in Kraft. Diese hat zum Ziel, Emissionen teilfluorierter Treibhausgase (F-Gase) zu minimieren, um der Klimaerwärmung entgegenzuwirken und ihre Auswirkungen sind jetzt zu spüren. Denn von dieser Verordnung sind auch Betreiber von Druckluftstationen betroffen, da F-Gase bei Kältetrockner als Kältemittel zum Einsatz kommen. Das heißt, wer seine bestehenden Kältetrockner wartet oder repariert oder wer einen neuen Kältetrockner anschafft, muss sich an die Vorgaben der Richtlinie halten. Bisherige Kältemittel werden vom Markt genommen.

Alle Kältetrockner von Kaeser Kompressoren werden deshalb bis Ende 2019 mit dem neuen Kältemittel R 513A arbeiten, das klimafreundlich und insbesondere auch für den Betreiber zukunftssicher ist. Damit unterstützt Kaeser alle Kunden darin, auf eine umweltfreundliche Alternative umzustellen.

Wer den Kauf eines neuen Trockners plant, sollte darauf achten, dass dieser mit einem Kältemittel betrieben wird, dass nicht nur heute, sondern auch in den kommenden Jahren die Vorgaben der Richtlinie erfüllt, auch künftig im Reparaturfall marktverfügbar ist und es auch bleibt. Manche Hersteller verwenden Mittel, die zwar Zurzeit noch eingesetzt werden dürfen, künftig aber entweder verboten oder aufgrund ihres hohen Treibhauspotenzials nicht mehr marktverfügbar sein werden. Betreiber würden dann innerhalb kurzer Zeit wieder vor der gleichen Problematik stehen. Kaeser hat diese im Blick und beugt vor.

Es ist nur sehr selten sinnvoll, funktionstüchtige ältere Anlagen auf neue Kältemittel umzurüsten. Betreiber sind aber gut beraten, wenn sie sich einen Überblick über die derzeit bei ihnen eingesetzten Kältemittel verschaffen und sich bzgl. Handlungsalternativen beraten lassen. Hierzu hat Kaeser fachkundiges zertifiziertes Personal. Bei allen Kältetrockner ist es sinnvoll mit einem zertifizierten Service vorzubeugen. Dies gilt besonders für ältere Anlagen, bei denen eine Umstellung des Kältemittels unwirtschaftlich ist.

Alle Kaeser Kältetrockner sind auf höchste Effizienz und Energiekostenersparnis ausgelegt. Dank des neuen Kältemittels sind sie auch über Ihre Standzeit hinweg bezüglich des Kältemittels zukunftssicher aufgestellt.  Sie sind besonders wirtschaftlich, wartungsarm und stellen einen schnellen und einfachen Service sicher.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.