Problemlose Übertragung von ultrahochaufgelösten Videosignalen

Neue, leistungsfähige 4K-Videokabel von kabeltronik für den Single-Link-Einsatz

4K UHD Videokabel (PresseBox) ( Denkendorf, )
Für die Übertragung von ultrahochaufgelösten Videosignalen (UHD, 4K) bietet der Kabelspezialist kabeltronik ab sofort seine bewährten HFV-Kabel 0.6 /2.8 in einer 4K-Variante an. Die innovativen und leistungsfähigen Kabel ermöglichen dank ihres optimierten Dielektrikums und ihrer Dreifachschirmung eine Übertragungsrate von 12 Gbit/s über größere Distanzen. Der Kabeldurchmesser von nom. 4,5 mm erlaubt die Weiterverwendung bestehender Stecksysteme.

Die Nachfrage nach UHD-Fernseh- und -Video-Formaten wächst stetig. Private und öffentlich-rechtliche Sender bauen ihr UHD-Angebot entsprechend aus. Für die Übertragung von UHD-Signalen mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln bzw. 4K-Signalen mit einer Auflösung von ca. 4000 x 2000 Pixeln sind allerdings neue Leitungen erforderlich. Um ein 4K-Signal mit 12 Gbit/s mit herkömmlichen Kabeln über die gleiche Entfernung zu übertragen wie ein HDTV-Signal mit 3Gbit/s werden insgesamt vier Leitungen benötigt (Quad Link). Probleme hierbei: ein hoher Installationsaufwand, deutlich erhöhter Platzbedarf sowie die Notwendigkeit neuer bzw. zusätzlicher Steckverbindungen. Vermieden werden diese Nachteile durch den Einsatz von Single-Link-Verbindung per Hochleistungskabel.

Die 4K-Videokabel von kabeltronik wurden speziell für die Single-Link-Übertragung von UHD-Signalen konstruiert. „Sie übertragen unter Laborbedingungen 12 Gbit/s auf einer Distanz von 50 m“, so Oliver Heberling, Geschäftsführer von kabeltronik. „Im Feldeinsatz empfehlen wir allerdings, 20 % Sicherheitsreserve einzukalkulieren.“

Neben dem UHD-Einsatz eignen sich die neuen 4K-Videokabel auch sehr gut für die Übertragung geringerer Datenraten über größere Distanzen. So kann z. B. ein HDTV-Signal mit einer Rate von 3 Gbit/s über 110 m übertragen werden. „Unsere neuen 4K-Kabel können beispielsweise in Übertragungswagen oder für temporäre Einsätze genutzt werden. Dank ihrer Zulassung gemäß Bauproduktenverordnung sind sie auch sehr gut für eine Festinstallation geeignet“, so Oliver Heberling. Neben dem Fernseh- und Videobereich stellen Rundfunk-, Sicherheits- und Antennentechnik weitere ideale Einsatzgebiete dar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.