Gesellschaftlicher Dialog Öffentliche Sicherheit

1. Berliner Kongress für wehrhafte Demokratie

Gesellschaftlicher Dialog Öffentliche Sicherheit (PresseBox) ( München, )
Am 26. Juni 2018 fand erstmals der Gesellschaftliche Dialog Öffentliche Sicherheit: 1. Berliner Kongress für wehrhafte Demokratie im Humboldt Carré in Berlin statt.

Wolfgang Bosbach, Kongresspräsident des Gesellschaftlichen Dialogs Öffentliche Sicherheit eröffnete die Veranstaltung. Ramon Mörl, Geschäftsführer der itWatch GmbH, moderierte die Panel-Diskussion, um vor dem Hintergrund neuer und sich durch Globalisierung und Digitalisierung rasant veränderter Bedrohungslagen Leitfragen der öffentlichen Sicherheit im gesellschaftlichen Dialog mit der Politik in Europa, dem Bund den Ländern und Kommunen sowie den Sicherheitsbehörden zu erörtern. Bundesanwalt a. D. Bruno Jost, Hans-Georg Engelke, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) sowie die Bundestagsabgeordneten Armin Schuster und Uli Grötsch trugen aktiv zur Diskussion bei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.