Handlungsempfehlung für Ihre Beschaffungspläne

Aktuelle Liefersituation und Aussicht

Für Ihr Home-Office: optimierte Schränke und komplette Netzwerklösungen (PresseBox) ( Wiesbaden, )
Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

zur Zeit werden wir täglich von unseren Kunden gefragt, wie die Liefersituation innerhalb unseres Sortimentes ist und voraussichtlich in den nächsten Monaten sein wird.

Grund sind natürlich die Produktionsausfälle in China. Italien ist bezüglich Produktionsausfällen bei unseren Herstellern noch nicht vollumfänglich betroffen.

Ich möchte Sie hiermit kurz auf den aktuellen Stand bringen – und Ihnen eine Handlungsempfehlung für Ihre Beschaffungspläne für die nächsten Wochen und Monate geben. Bitte beachten Sie dabei immer, dass es sich um eine Zeitpunktbetrachtung handelt, die sich jederzeit kurzfristig ändern kann.

Die Situation stellt sich unser Sortiment betreffend in den einzelnen Produktgruppen unterschiedlich dar:

[*]Serverschränke, Netzwerkschränke und deren Zubehör.
Unser Sortiment besteht hier zu 80% aus in Europa produzierten Produkten, wodurch erst einmal weniger Einschränkungen zu erwarten sind.
Bezüglich der 20% Ware aus China haben wir zum Jahresanfang (wie in jedem Jahr vor den Produktionseinstellungen über Chinese New Year) erhöhte Mengen eingekauft, mit denen wir aktuell die Nachfrage der nächsten Wochen befriedigen können.
Zur Zeit beginnen die chinesischen Hersteller auch wieder in reduziertem Umfang zu produzieren, da viele der Schrankhersteller nicht in den zentralen vom Corona-Virus betroffenen und unter Quarantäne gestellten Regionen liegen. So rechnen wir damit, dass Lieferungen ab Juni/Juli wieder aus neuer Produktion bei uns eintreffen könnten.
[*]Datenkabel, sowohl Kupfer als auch Glasfaser und Verkabelungskomponenten.
Hier liegt der Anteil der Ware aus China sehr viel höher, als im Schrankbereich.
Aktuell sind unsere Lager noch normal gefüllt und es sind auch noch Container auf dem Seeweg unterwegs, die China vor der Quarantäne und Blockung verlassen haben. Je nach Nachfrage könnte sich in diesem Bereich früher ein Engpass
ergeben, als in anderen Bereichen.
[*]Stromversorgung mit Steckdosenleisten und USV-Anlagen.
Diesen Produktbereich muss man differenziert betrachten: Bei Steckdosenleisten erhalten wir viele der günstigen Standard-Fabrikate auch aus China und es zeichnet sich schon jetzt ein Engpass in den nächsten Wochen ab.
Bezüglich der deutschen Marken BACHMANN, BRENNENSTUHL und LIEBERNETZ sind mir bisher keine pauschal, über das gesamte Sortiment gültigen Engpässe bekannt. Bezüglich USV-Anlagen ist die Lage für uns ähnlich wie im folgenden Bereich der Aktiv-Technik.
[*]Aktivtechnik: Switches, Router, USV.
Im Bereich der Aktiv-Hardware wird es definitiv schon bald zu Lieferengpässen kommen, so wie es auch schon in der IT-Presse mehrfach angekündigt wurde. Gewinnwarnungen von Microsoft und Apple sind ein schon oft zitierter Beleg dafür. Welche Hersteller und Produktbereiche in der Netzwerktechnik betroffen sind ist undurchsichtig, da bisher kaum Hersteller oder Distributoren Informationen über Lieferengpässe veröffentlichen – hier möchte wahrscheinlich keiner der Erste sein,
der über längere Lieferzeiten spricht…

Fazit: Die Liefer-Situation ist zur Zeit – gesprochen für den Monat März – noch entspannt.

In unserem Kernbereich der passiven Netzwerktechnik haben wir mit erhöhtem Lagerbeständen ein Stück weit vorgesorgt. Unkalkulierbar ist dabei, wie sich die Liefersituation ändert durch erhöhte Nachfrage bei den europäischen Herstellern und der Weiterverbreitung des Virus in den Firmen mit möglichen quarantänebedingten Schließungen.

Handlungsempfehlung: Planen Sie weit vorausschauend! So, wie wir unsere Lagerbestände als Hersteller und Distributor über das Normalmaß aufgefüllt haben, so empfehlen wir unseren Kunden sich rechtzeitig mit dem Bedarf mindestens der nächsten 2 Monate einzudecken. Für Projekte im dritten Quartal gilt es sich rechtzeitig über die Verfügbarkeit von Produkten zu informieren und gegebenenfalls Waren vorzukaufen oder zu reservieren. Für Projekte im 4. Quartal gehen wir in der Branche zur Zeit davon aus, dass die Lage wieder entspannt ist, wenn die Quarantänemaßnahmen aufgehoben sind und die Produktionen wieder auf dem üblichen Niveau arbeiten.

Ich persönlich hoffe und gehe davon aus, dass sich die Lage über den Sommer wieder beruhigt, getreu dem Motto: Das Beste hoffen, auf das Schlimmste vorbereit sein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.