EnBW setzt auf Data Governance-Prozess der ISO-Gruppe

(PresseBox) ( Nürnberg, )
Das Energieunternehmen EnBW setzt künftig auf den modernen Data Governance-Prozess von ISO Professional Services. Zudem entschied sich EnBW für weitere SAP Add-ons aus der Marlin Suite für Datenqualität in SAP des Nürnberger Unternehmens.

Beim Auswahlverfahren des Energieunternehmens EnBW nach einem geeigneten Data Governance-Prozess samt weiterer SAP Add-ons konnte sich ISO Professional Services durchsetzen. Das Nürnberger Unternehmen überzeugte mit seinem Master Data Governanve-Prozess und den weiteren SAP Add-ons Dubletten Check, Adressvalidierung, Sanktionslisten Screening und UST-ID Prüfung aus der Marlin Suite.

Zu den Gründen, sich für die ISO Professional Services zu entscheiden, gehörten die kurze Implementierungszeit von vier Monaten, die S/4HANA Fähigkeit, die direkte SAP Integration, die umfängliche Produktsuite sowie positive Referenzgespräche. Erklärtes Ziel der Einführung der Marlin SAP Add-ons ist die systematische Erhöhung der Datenqualität, bei der Datenanlage- als auch bei der Pflege von Stammdaten.

Das Produktpaket wird nach dem Best-Practice-Konzept implementiert. Damit stehen die Grundfunktionen drei Wochen nach Auslieferung zur Verfügung und werden in Workshops auf die Anforderungen der EnBW eingestellt. Dabei unterstützt das Team der ISO das Projektteam der EnBW bei der Implementierung, Schulung und der Produktivsetzung.

„Wir sind mit den ersten gemeinsamen Schritten zur Einführung der Add-on Produkte der ISO-Gruppe sehr zufrieden. Dank der detaillierten Installationsanleitungen und der kompetenten Beratung konnten wir die Add-ons zügig in unserem SAP S/4HANA System integrieren. In einem gemeinsamen Workshop zur Aufnahme unserer Prozessanforderungen, wurden diese von einem Mitarbeiter der ISO-Gruppe zum großen Teil direkt im System implementiert. Die ersten Anlage- und Pflegeprozesse, die von den Add-ons unterstützten werden, wurden dadurch sehr schnell in unserem Entwicklungssystem greif- und erlebbar“, erklären Joachim Fies und Heinrich Dold, beide verantwortlich für Master Data Management im SAP S/4HANA Einführungsprojekt bei EnBW.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.