Cary: Smartes Multifunktionsterminal strafft Prozesse und entlastet Unternehmen

Hygiene-Leit- und Organisationssystem für das Covid-Testcenter

Cary von Irlbacher ist ein bereits in der Praxis bewährtes integriertes Hygiene-Leit- und Organisationssystem, das Unternehmen, Einkaufszentren, Schulen und andere Einrichtungen darin unterstützt, die Prozesse rund um die Corona-Testpflicht zu straffen und zu digitalisieren. Zahlreiche durchdachte Features und Sensoren erlauben eine flexible Nutzung auch „nach Corona“. 
© Irlbacher
(PresseBox) ( Schönsee, )
Für alle deutschen Unternehmen besteht seit 20. April die Pflicht, ihren Mitarbeitern mindestens wöchentlich einen Test auf Covid-19 anzubieten. Mit Cary stellt Irlbacher ein smartes Hygiene-Leit- und Organisationssystem vor, das die entsprechenden Prozesse strafft und digitalisiert. Das praxisbewährte System übernimmt die Terminvergabe und organisiert – nach Desinfektion der Hände und Messen der Körpertemperatur – das Test-Routing. Die Cary-App sorgt für den Datenabgleich sowie eine gesicherte Kommunikation zwischen Arbeitgeber, Mitarbeiter und Testlabor. Entwickelt wurde die Lösung gemeinsam mit den Software-Experten von macio (Kiel) und speziell auf die Anforderungen von Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen, Schulen, Behörden, Museen, Einkaufscentern, Bahnhöfen, Flughäfen etc. zugeschnitten. Cary ist als OEM-Produkt verfügbar.

Das Cary-Standgerät ist Infoterminal und Handdesinfektionsgerät in einem. Seine in der betrieblichen Praxis mehrerer Unternehmen bewährte Funktionalität übertrifft alle derzeit angebotenen Wettbewerbsprodukte. Ein Radarsensor erkennt eine sich nähernde Person und holt Cary aus dem energiesparenden Bereitschaftsmodus. Weitere Sensoren ermöglichen es, die Person zu identifizieren – z.B. per RFID-Tag für die Zeiterfassung oder Zutrittskontrolle – oder optional per Gesichtserkennung über die eingebaute Kamera. Ergänzt werden kann auch das Messen der Körpertemperatur via IR-Kamera, um symptomlose Erkrankungen zu erkennen, bevor Schnelltests überhaupt ansprechen.

Ein weiterer Sensor erfasst die Position der Hände im Desinfektor. Letzterer ist gleichmäßig und angenehm hell ausgeleuchtet, denn Nutzer-Tests zeigen, dass Menschen ihre Hände nicht gerne in einen dunklen Schacht stecken. An der optimalen Position angekommen, versprüht Cary eine ausreichende Menge Desinfektionsmittel und überwacht, dass es tatsächlich auf den Händen ankommt. Zeitgleich wird die Person über das 21.5“-große Touch-Display darüber informiert, wie man sich die Hände richtig desinfiziert.

Im Zusammenspiel mit der Cary-App übernimmt das höhenverstellbare Standgerät die vorbereitenden Tätigkeiten für Reihentests, etwa eine anonymisierte Einlassaufforderung per Zahlencode für die wartenden Personen. Die Anbindung an die App erfolgt dabei über WLAN.

Nach der Identifikation und dem Desinfizieren der Hände erfolgt ein Abgleich der Daten über das Display. Dort können auch weitere Informationen angezeigt werden, beispielsweise die Nummer der Testkabine oder ob diese frei ist. Nach der Auswertung des Tests erfährt der Mitarbeiter das Ergebnis ebenfalls per App. Die Datenverwaltung erfolgt dabei ausschließlich über in Deutschland gehostete Server.

Das Cary-Standgerät fungiert zudem als Gateway zur Anbindung im Raum verteilter Sensoren (z.B. Temperatur, Luftfeuchte, CO2-Gehalt) und kann LED-Signalmodule ansteuern. So lassen sich unterschiedliche Bereiche im Unternehmen in Kohorten aufteilen und damit Infektionsketten wirksam unterbrechen. Der CO2-Sensor erinnert daran, dass es wieder Zeit für ein Stoß- und Querlüften der Räume ist. Denn nach Informationen der Gesellschaft für Aerosolforschung (GAeF) ist das Infektionsrisiko in (schlecht gelüfteten) Innenräumen ungleich höher.

Cary hat einen eingebauten 3-Liter-Tank für Desinfektionsmittel und muss daher nur selten nachgefüllt werden. Der Tankstutzen für die Schnellbefüllung direkt aus dem Kanister ist von außen zugänglich und abschließbar. Rechtzeitig bevor der Tank leer wird, informiert der eingebaute Füllstandssensor die Haustechnik – via App direkt auf das Smartphone. Ebenso von der Rückseite aus zugänglich ist eine Tropfschale, um überschüssiges Desinfektionsmittel etc. sachgerecht zu entsorgen und das Gerät problemlos reinigen zu können.

Das große Touch-Display des Standgeräts lässt sich in vielfältiger Weise nutzen, von Informationen und sprachneutralen Videosequenzen über die Begrüßung von Besuchern bis hin zur Anzeige des Menüplans in der Kantine, ebenso aber auch für Employer-Brand-Botschaften. Die Steuerung aller Funktionen erfolgt einfach und unkompliziert per App.

Cary verfügt über eine abschließbare Service-Türe; das Gerät kann vollständig aufgeklappt werden. Ergonomische Handgriffe sowie weitere durchdachte Details komplettieren die Ausstattung des in Deutschland gefertigten Systems.

Weitere Informationen unter: www.irlbacher.com/aktuelles/
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.