KfW Bankengruppe entscheidet sich für Inxmail

(PresseBox) ( Frankfurt/Freiburg, )
Mit der KfW Bankengruppe hat die Inxnet GmbH einen weiteren Großkunden für ihre E-Mail-Marketing-Lösung "Inxmail" überzeugen können. Die Entscheidung fällte die KfW nach eingehender Evaluation verschiedener Lösungen, dabei spielte auch die Supportqualität eine besonders wichtige Rolle.

In der Evaluation überzeugte Inxmail besonders durch seine einfache Bedienbarkeit und die hohe Flexibilität des Systems. Als Bank war für die KfW auch das Thema "Sicherheit" und direkter Kontakt zu dem Hersteller sehr wichtig.

Mit Inxmail wird die KfW Bankengruppe nicht nur Newsletter versenden, sondern auch neue Wege im E-Mail-Marketing einschlagen. So gestattet Inxmail nicht nur die Zustellung von individuell auf die Bedürfnisse der Empfänger zugeschnittenen E-Mail-Inhalten, sondern auch die Auswertung der Empfänger-Reaktionen in Echtzeit.

Die KfW Bankengruppe gibt weltweit Impulse für Wirtschaft, Gesellschaft und Ökologie. Mit ihren langfristigen, zinsgünstigen Krediten fördert die KfW zum Beispiel den Mittelstand. Außerdem stimuliert sie Innovationen und den Beteiligungskapitalmarkt, treibt den Umweltschutz voran und unterstützt den Ausbau der kommunalen Infrastruktur. Die KfW Bankengruppe ist aber nicht nur im Inland in der Investitionsfinanzierung aktiv, sondern auch in der Export- und Projektfinanzierung, der Förderung der Entwicklungsländer sowie in Beratung und anderen Dienstleistungen. Die KfW Bankengruppe beschäftigt 3.800 Mitarbeiter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.