Invest in Bavaria informiert auf dem Forum Life Science 2007 in Garching von 14. bis 15. Februar 2007 über den Life Science Standort Bayern.

(PresseBox) ( München, )
Bayern zählt durch jahrelange und konsequente Förderung der Life Science Branche zu den drei Topstandorten dieser Branche in Europa. Durch die Einführung der Clusterpolitik für die Branchen Biotechnologie, Medizintechnik, Chemie und Ernährung strebt die Bayerische Staatsregierung eine stetige Verbesserung dieser Spitzenposition an.

Biotechnologie in Bayern

Die große Stärke der bayerischen Biotechnologie liegt in der Entwicklung neuer Therapeutika und Diagnostika. Was die Anzahl der Produkte in der klinischen Prüfung betrifft, sind die hiesigen Unternehmen führend in Deutschland.

Am Standort Bayern sind gleich sieben börsennotierte deutsche Biotechnologie-Unternehmen angesiedelt. Zusammen mit bedeutenden Niederlassungen international führender Biotech- und Pharmafirmen (etwa Amgen, Astellas, Biogen-Idec, Baxter, Bristol-Myers Squibb, GlaxoSmithKline, Novartis, Roche Diagnostics, Daiichi-Sankyo, Sandoz) und zahlreichen Dienstleistern der Branche wie CROs (Unternehmen für klinische Auftragsforschung) bietet Bayern ein hohes unternehmerisches Potenzial an Kunden, Produkten und Partnern.

Bayern – Ein gesunder Standort für Medizintechnik

Bayern ist im Wachstumsmarkt Medizintechnik ebenfalls bestens positioniert:

- Als potenter Wirtschaftsstandort mit zahlreichen Technologie- und Marktführern

- Als hervorragender Wissenschaftsstandort mit fundiertem Know-how

- Als kraftvoller Gesundheitsstandort mit modernen Infrastruktureinrichtungen

Die deutsche Medizinprodukteindustrie beschäftigt knapp 150.000 Arbeitnehmer und erzielt mehr als die Hälfte des Umsatzes mit Produkten, die nicht älter als drei Jahre alt sind. Bayern deckt über 60 Prozent der elektromedizinischen Geräteproduktion und etwa 30 Prozent der gesamten medizintechnischen Produktion Deutschlands ab. Die Exportquote der Medizintechnikindustrie in Bayern liegt bei ungefähr 70 Prozent. Im engeren Bereich der Medizintechnik sind etwa 250 überwiegend mittelständische Betriebe aktiv.

Unternehmen und Wissenschaft in Bayern arbeiten konsequent und erfolgreich an medizinischen Innovationen – in medizinischer Gerätetechnik, Bildgebung und Datenverarbeitung, bei minimalinvasiven Methoden, in weißer und roter Biotechnologie, bei pharmazeutischen Produkten, bei Nahrungsergänzungsmitteln oder in regenerativer Medizin.

Invest in Bavaria ist die Stabstelle für Ansiedlungspolitik und Standortmarketing im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Sie ist Teil der Abteilung für Außenwirtschaft und Standortmarketing.

Weitere Informationen zu Bayern finden Sie an unseren Stand auf dem Forum Life Science 2007 in Garching.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.