Vortel senkt Auslandstarife um durchschnittlich 45 Prozent

Preisoffensive in Ländern von A bis Z / Premium Voice-over-IP Servicequalität / Einfache Lösungen, auch wenn Call-by-Call nicht verfügbar ist

(PresseBox) ( Berlin, )
Der Voice-over-IP-Anbieter Vortel GmbH (www.vortel.de) senkt zum 1.12.2008 seine Prepaid-Tarife für Länder von A bis Z. Ob Afrika, Amerika, Asien oder Europa - die Auslandstarife sinken durchschnittlich um 45 Prozent. Vortel setzt auf Voice-over-IP (VoIP) und macht die Technologie für jeden nutzbar. Es ist kein PC erforderlich und die einzigen Voraussetzungen sind ein Breitbandanschluss (z. B. DSL) und ein Internet-Router. Auch wenn Call-by-Call unmöglich ist, kann über Vortel günstig telefoniert werden.

Privatkunden buchen entweder Flatrates oder kaufen ein Prepaid-Guthaben, um günstig im In- und Ausland zu telefonieren. Anders als bei den meisten Telefonanbietern gibt es keine langen Verträge. "Die gute Servicequalität soll die Kunden binden und nicht die Knebelwirkung eines Vertrags", so Eckhart K. Gouras, Geschäftsführer des Berliner Telefonunternehmens. Mit der neuen Offensive werden die Preise für Länder in allen Ecken der Welt über das Vortel-Netz günstiger: Von Argentinien für 5,5 Cent pro Minute bis Vietnam für 6,9 Cent. Andere Beispiele sind Malaysia (3,9 Cent), Bangladesch (6,0 Cent), Kambodscha (7,0 Cent), Indien (7,5 Cent), Usbekistan (7,9 Cent) und Kasachstan (12,5 Cent). Auch Geschäftskunden nutzen Vortel, um weltweit günstig zu telefonieren und die monatlichen Grundgebühren eines herkömmlichen Telefonanschlusses zu sparen.

In Europa gelten schon immer niedrige Gebühren. Neben den Flatrates (z. B. Deutschland-Festnetz für 8,49 Euro/Monat) werden auch die europäischen Prepaid-Tarife kräftig gesenkt. Zum Beispiel kostet Ungarn-Festnetz statt bisher 4,9 Cent jetzt noch 2,9 Cent pro Minute. Bei Rumänien werden 3,9 Cent (Festnetz) oder 21,9 Cent (Mobilnetze) abgerechnet.

Auch Rufnummern im In- und Ausland können über www.vortel.de gebucht werden. So kann z. B. ein Kunde in Berlin eine Berliner Rufnummer bekommen (gratis bei einer Flatrate und sonst einmalig 4,95 Euro) und eine Nummer in Tokio oder New York. Der Anruf von Freunden und Bekannten aus Japan und Nordamerika klingelt dann auf dem Vortel-Anschluss zu Hause (oder im Büro) und der Anrufer aus dem Ausland zahlt nur den Lokaltarif.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.