Fondspolicen verständlich verkaufen

Bild
(PresseBox) ( Altenstadt/WN, )
Das Niedrigzinsumfeld erfordert ein Umdenken in den Köpfen der Kunden, aber auch vieler Berater. Nicht ohne Grund gewinnen Fondspolicen seit Jahren an Bedeutung im Versicherungsvertrieb. Wie sonst sollte auch der Vorsorgebedarf gedeckt werden, wenn die bisherigen Lieblinge der Branche, die garantierten Altersvorsorgeprodukte, keine zufriedenstellenden Renditen mehr erwirtschaften?

In diesem Buch werden sowohl Fachkenntnisse vermittelt, als auch die Vorgehensweise einer bedarfsgerechten, nachvollziehbaren und verständlichen Beratung aufgezeigt. In vielen praxiserprobten Ideen und Anregungen erfährt der Leser nicht nur „was“ gemacht werden soll oder „warum“, sondern auch ganz konkret „wie“. Dabei stehen Beratungshilfen und Beispielrechnungen zur Verfügung, die 1:1 im Kundengespräch verwendet werden können. Durch die Umsetzung dieser Tipps wird der Berater das Interesse des Kunden schneller wecken, effektiver beraten und präsentieren und die Zahl seiner Abschlüsse erhöhen. So steigen die Zufriedenheit und die Empfehlungsbereitschaft der Kunden.

Der Inhalt:
  • Erkenntnisse aus den Marktentwicklungen für den Verkauf von Fondspolicen nutzen
  • Glaubenssätze zu Fondspolicen
  • Überblick Wertpapiermarkt
  • Die risikominimierenden Faktoren
  • Fonds oder Fondspolice
  • Neugier beim Kunden für eine Altersvorsorge wecken
  • Die Versorgungssituation des Kunden schnell und effektiv analysieren
  • Fondspolicen wirkungsvoll präsentieren
  • Den Kunden zum Abschluss führen
  • Nachbetreuung von Fondspolicen
Ein praxisorientiertes Handbuch für Berater und Beraterinnen, die neu in das Thema einsteigen oder ihre bestehenden Kenntnisse vertiefen und erfolgreich im Kundengespräch im Maklerbüro, der Versicherungsagentur oder in der Bankfiliale einsetzen wollen. Das Buch lohnt aber auch für alle, die beabsichtigen, demnächst eine Vorsorgeversicherung abzuschließen. Zum Bestellformular geht es hier: https://www.ivfp.de/wp-content/uploads/2020/09/Bestellschein-2020.pdf

Die Autoren:

Ralf Meyer, studierter Bankbetriebswirt (BA) und Versicherungsfachmann (BWV) ist seit 2003 selbständig als Berater im Bereich Anlage- und Vorsorgeberatung und als Verkaufstrainer tätig. Seit 2007 arbeitet er dabei mit dem Selling-Guide-Konzept, das er aufbauend auf seiner langjährigen Erfahrung in der Beratung selbst entwickelt hat. Seine Erkenntnisse bündelt er im Institut für FAIRE BERATUNG Finanzdienstleistung GmbH, einem Netzwerk aus Praktikern und Wissenschaftlern, die sich der fairen Beratung verschrieben haben.

Robert Müller hat nach seiner Lehre als Bankkaufmann das Studium der Betriebswirtschaftslehre erfolgreich absolviert. Nach vielen Jahren der Beratungs- und Führungserfahrung im Bankgewerbe wechselte er als Spezialist für Altersvorsorge und Ruhestandsplanung zu einem großen Versicherer, wo er heute in einer leitenden Position im Vertrieb tätig ist.

Prof. Michael Hauer ist seit 2000 Lehrbeauftragter und seit 2012 Professor für Finanzmärkte und Financial Planning an der Hochschule Amberg-Weiden sowie Fachautor und -referent im Themengebiet Altersvorsorge. Im Jahr 2001 hat er zusammen mit seinem Hochschulkollegen Prof. Dr. Thomas Dommermuth das Institut für Vorsorge und Finanzplanung mit Sitz in Altenstadt/WN mit dem Fokus auf das Thema Altersvorsorge gegründet.

Weitere Informationen gibt es unter www.ivfp.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.